Montag, 17. Mai 2021
Sonntag, 2. Mai 2021

TORGAU

Gottes Licht und Wärme für zwei junge Nordsachsen

Leonie Laugwitz (l.) und Willi Schneider folgen Hanna Jäger in die Kirche. Foto: Thomas Keil

von unserem Volontär Thomas Keil

Roitzsch. Zwei junge Nordsachsen wurden am Samstag konfirmiert. Eigentlich wären sie sogar schon im Vorjahr an der Reihe gewesen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Licht auf den Lebensweg – unter diesem Motto standen die beiden Konfirmationen am Samstag in der Roitzscher Dorfkirche. Pfarrerin Hanna Jäger nahm hier die Dahlenbergerin Leonie Laugwitz und Willi Schneider aus Roitzsch in den Kreis der Erwachsenen auf. Ursprünglich sollten beide schon im Vorjahr konfirmiert werden. „Es fanden aber 2020 keine Konfirmationen statt“, sagte Pfarrerin Hanna Jäger. Grund seien die Corona-Bestimmungen gewesen.

Ganz in Familie

Der Festgottesdienst fand im kleinsten Rahmen statt, passend zum Hygienekonzept der Kirchgemeinde. So waren in der Kirche nur die Familien der beiden Jugendlichen zu Gast. Pfarrerin Hanna Jäger leitete den Gottesdienst. Weiterhin nahmen Pfarrer Cornelius Pohle und Gemeindekirchenratsvorsitzender André Thieme teil. Für den musikalischen Rahmen sorgte Cornelia Gebauer am Keyboard mit Gesang. „Einige Tasten der Orgel sind defekt und die Stimmung passt auch nicht“, begründet die Kantorin den Einsatz des Keyboards.

Licht und Wärme

Nach zwei kurzen Rückblicken auf das bisherige Wachsen und Gedeihen der beiden Neuntklässler, erzählt Hanna Jäger erstmal ein Märchen. Mit diesem leitet sie auf die gewählten Konfirmationssprüche hin und verdeutlicht die Bedeutung des Lichtes im Leben eines Christen. „Manchmal sind die Wege des Lebens verschlungen und steinig, aber seid versichert: Gott begleitet Euch mit seinem Licht und seiner Wärme“, erläutert Hanna Jäger. Mit den Eltern, Paten und Konfirmanten vollzieht die Pfarrerin das Abendmahl, um danach Leonie und Willi das Glaubensbekenntnis abbunehmen. „Ja, ich will“, antworten beide auf Frage, ob sie ihr Leben im christlichen Sinn führen möchten. Mit der Konfirmation bekennen die Jugendlichen, dass sie im christlichen Glauben leben wollen“, verdeutlicht Hanna Jäger die Bedeutung der Konfirmation. Diese bedeute damit auch den Übergang ins Erwachsenenleben. „Ihr dürft Euch jetzt auch in den Gemeindekirchenrat wählen lassen“, macht die Pfarrerin klar.

Junge Gemeindemitglieder

Zum Schluss sprach André Thieme noch ein paar Grußworte. „Ich hoffe, dass ihr der Gemeinde erhalten bleibt“, sagte er. Ebenso kam Johannes Drubig zu Wort. „Wenn ihr Bock habt, dann kommt zu unseren Treffen in der Wintergrüne gerne vorbei“, lud der Vertreter der Jungen Gemeinde die beiden Konfirmanden ein. André Thiemes Hoffen dürfte bei Willi Schneider zumindest in Sachen Kirchenbesuch nicht ganz vergebens sein. „Ich bin öfters in der Kirche“, sagt Willi Schneider. „Ich spiele Orgel.“


Das könnte Sie auch interessieren

DER MAZDA CX-3

Mountainbikemagazin

 
KLIMA UND ENERGIE
27.05.2021, 10:30 - 11:30
Künstliche Intelligenz in der Produktion
02.06.2021, 15:00 - 16:00
Das digitale Büro - Ersetzendes Scannen
04.06.2021, 13:00 - 14:00
Gründerabend
10.06.2021, 16:00 - 18:00
Neue Absatzchancen in Österreich
22.06.2021, 09:30 - 12:30
Kunststoff trifft Medizintechnik
23.06.2021 - 24.06.2021
Webinar: Der GmbH-Geschäftsführer
30.06.2021, 16:00 - 18:00
Webinar: Der GmbH-Geschäftsführer
02.07.2021, 16:00 - 18:00

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de