Mittwoch, 16. Januar 2019

 
Sonntag, 13. Januar 2019

DOMMITZSCH

Hier beenden die Kegler aus Dommitzsch gerade ihre Pechsträhne!

Volle Konzentration für die ersten DKC-Starter J. Günther und D. Schade.Foto: TZ/J. Sachse

Von Jens Günther

Kegeln. Nach langer Durststrecke kämpfte sich der Dommitzscher KC 77 am Samstag zurück ins Spielgeschehen – und legte damit auch den Grundstein für den möglichen Klassenerhalt. Mehr dazu hier!

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Anmeldung für TZ-Abonnenten

Um diesen Artikel weiterzulesen melden Sie sich bitte als Abonnent der Torgauer Zeitung an oder wählen Sie eines der folgenden Angebote aus.

Kegeln. (2.Bundesliga/Männer)  Dommitzscher KC77 -  SV Wernburg   5:3   (3334: 3295)

 

Besser konnte das neue Jahr für die Dommitzscher Kegler nicht beginnen: In einem hart umkämpften Spiel belohnten sie sich endlich und konnten den ersten Heimsieg holen. Ein erster kleiner Schritt für den Klassenerhalt. Weitere müssen nun folgen.

D. Schade und J. Günther bildeten diesmal das Starterpaar. Ihre Gegenspieler waren M. Hopfe und M. Müller.

D. Schade lieferte sich mit seinem Gegenspieler ein spannendes und packendes Duell. Die erste Bahn konnte er recht klar für sich entscheiden, die zweite hingegen gab er leider ab. Auf der dritten Bahn kam es zur Punkteteilung, so dass die letzte Bahn die Entscheidung bringen musste. Hier legte der Thüringer mit sehr guten Vollen den Grundstein für den Sieg, da sich D. Schade in den Abräumern nicht mehr entscheidend heranspielen konnte – 1,5:2,5 - (555:571). J. Günther hatte an diesem Tag einen super Lauf und ließ seinem Gegenspieler so keine Chance. Souverän konnte er alle Bahnen gewinnen, ein sehr gutes Ergebnis erzielen und damit seinem Gegenüber ordentlich Kegel abnehmen – 4:0 – (593:532). Damit stand es nach dem ersten Durchgang 1:1 mit einem Kegelplus von 45 für die Dommitzscher.

 

Das Glück war mit dem DKC 77

 

Im Mittelpaar spielten Lars Günther und Stefan Holike. Ihre Gegenspieler waren A. Conrad und M. Roßbild. L. Günther spielte von Anfang an konzentriert auf und konnte so die ersten beiden Bahnen für sich entscheiden. Die dritte Bahn verlief dann viel spannender. Hier lag das Quäntchen Glück auf der Dommitzscher Seite. L. Günther holte sich die Bahn und damit vorzeitig den Mannschaftspunkt. Leider ging auf der letzten Bahn dann nicht mehr so viel glatt, so dass sich Conrad vom Ergebnis her heranspielen konnte – 3:1 – (545:545).  St. Holike kam auch gut in die Partie, musste aber die erste Bahn knapp abgeben. Die zweite Bahn verlief dann mehr als durchwachsen. Dies wusste sein Gegenspieler zu nutzen und erspielte sich einen guten Vorsprung. Aber Holike gab nicht auf, konnte die dritte Bahn gewinnen, und brachte sich damit wieder ins Spiel. Sein Gegenspieler hielt auf der letzten Bahn aber gut dagegen und konnte hier einen knappen Vorsprung erzielen – 1:3 – (532:565). Vor dem letzten Durchgang stand es 2:2 und der Vorsprung war auf 12 Kegel geschmolzen.

 

Die Möglichkeit zum Sieg war da. Spannend sollte es bis zum Schluss bleiben. A. Rudolf und R. Wiesner hatten es mit den Wernburgern D. Zeh und A. Maak zu tun. Auch A. Rudolf  war sofort gut im Spiel und konnte die erste Bahn klar für sich entscheiden. Unglücklicherweise ging die zweite sehr knapp verloren. Und es kam noch schlimmer: Auch die dritte Bahn ging an seinen Gegenspieler, sodass er nach Holz zwar klar in Führung lag, aber nur eine Bahn gewonnen hatte. Auf der letzten Bahn musste A. Rudolf dann auch noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Th. Spinn ins Spiel. Auch er machte seine Sache gut. Er konnte zwar den Mannschaftspunkt nicht mehr holen, aber er verteidigte die Gesamtholz – 1:3 – (561:555). R. Wiesner kam für seine Verhältnisse auf der ersten Bahn überhaupt nicht zurecht, und verlor auch diese.  Er musste sein Spiel aber unbedingt gewinnen, wenn es mit dem Sieg was werden sollte. Routinierterweise konnte er den Hebel aber umlegen und steigerte sich von Bahn zu Bahn. Vor der letzten Bahn lag er schon in Führung und ließ dann auf der letzten nichts mehr anbrennen – 3:1 – (548:527). Damit war der Sieg für die DKC-Kegler perfekt.

 

Große Erleichterung im Dommitscher Lager. Es geht also doch noch! Mit einer ordentlichen geschlossenen Mannschaftsleistung gewannen die Dommitzscher am Ende verdient und können so weiter hoffen. Am nächsten Wochenende geht es nach Zeulenroda – zum direkten Gegner im Kampf um die Punkte für den Klassenerhalt.

 

 

Ergebnisse

SG Grün-Weiß Mehltheuer
-
 
ATSV Freiberg
             
6,0
:
2,0
SK Markranstädt 1990
-
 
SKV 9Pins Stollberg
         
7,0
:
1,0
ESV Lok Rudolstadt
-
 
SV Motor Mickten Dresden
     
5,0
:
3,0
KSV 1991 Freital
-
 
KTV Zeulenroda
           
2,0
:
6,0
Dommitzscher KC 77
-
 
Sportverein Wernburg
         
6,0
:
2,0

 

Aktuelle Tabelle

1
SK Markranstädt 1990
   
12
 
65,0
:
31,0
 
19
:
5
2
ATSV Freiberg
   
12
 
55,0
:
41,0
 
17
:
7
3
Sportverein Wernburg
   
12
 
49,0
:
47,0
 
16
:
8
4
SG Grün-Weiß Mehltheuer
   
12
 
50,5
:
45,5
 
13
:
11
5
SKV 9Pins Stollberg
   
12
 
49,5
:
46,5
 
12
:
12
6
SV Motor Mickten Dresden
   
12
 
48,0
:
48,0
 
11
:
13
7
ESV Lok Rudolstadt
 
 
11
 
43,0
:
45,0
 
10
:
12
8
KTV Zeulenroda
 
 
12
 
42,0
:
54,0
 
9
:
15
9
KSV 1991 Freital
   
11
 
31,0
:
57,0
 
6
:
16
10
Dommitzscher KC 77
   
12
 
39,0
:
57,0
 
5
:
19

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Weiterbildungsstipendium
23.01.2019, 18:00 Uhr - 23.01.2019
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
23.01.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
29.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Weiterbildung im Gefahrgutbereich
31.01.2019, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr
Erfolgreiche Unternehmensstrategie
31.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Branchentreffen für Unternehmen der Pflegebranche
05.02.2019, 09:30 Uhr - 14:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
05.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.02.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
12.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
13.02.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Informationsveranstaltung: Marktupdate Russland
14.02.2019, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.03.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.03.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
18.03.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
KrimiLounge zur IHK
21.03.2019, 19:30 Uhr
KurzKrimiNacht zur IHK zu Leipzig
22.03.2019, 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

Festtagsmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN