Dienstag, 11. Dezember 2018

 
Dienstag, 23. Oktober 2018

TORGAU

Hoher Zuckergehalt, große Verluste

Ernteeinsatz bei Kreischau

von unserem Redakteur Nico Wendt

Torgau. Während die Obsterzeuger in Deutschland gerade eine rekordverdächtige Apfelernte verkündeten, hält sich die gute Laune bei den Landwirten – die Feldfrüchte anbauen – sehr in Grenzen. Vor allem im Raum Torgau.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Während die Obsterzeuger in Deutschland gerade eine rekordverdächtige Apfelernte verkündeten, hält sich die gute Laune bei den Landwirten – die Feldfrüchte anbauen – sehr in Grenzen. Vor allem im Raum Torgau. Hier hatte man anno 2018 eine Dürre erlebt, wie es sie seit Jahrzehnten nicht gab. 

„Die anhaltende Trockenheit schlug auch auf die Zuckerrüben durch und führte zu Ernteausfällen. Die Ergebnisse können nicht an das sehr gute Vorjahr anknüpfen“, bilanzierte in dieser Woche Werner Stohr von der Südzucker AG, Werk Brottewitz. Und weiter: „Es gibt Bauern, die dramatische Verluste hinnehmen mussten, gerade in Nordsachsen.“

Bis Anfang Januar 

 Am 20. September begann die diesjährige Verarbeitungs-Kampagne  am Standort bei Mühlberg. Bis Anfang Januar wird man dort zu tun haben, die angelieferten Rüben entweder gleich in Zucker, oder in Dicksaft, ein Zwischenprodukt, zu verwandeln. Die Dauer der Produktionsphase ist erheblich kürzer als 2017. Die Werkleitung hat 20 Tage weniger für die Kampagne eingeplant. 

In der vergangenen Woche wurde zwischen Kreischau und Zwethau geerntet. Es folgen weitere Flächen rund um Torgau. Weil nicht alles sofort abtransportiert und verarbeitet werden kann, müssen be- stimmte Mengen an Zuckerrüben aufge- schichtet in großen Mieten auf den Fel- dern zurückbleiben. Teilweise aufgereiht in Bergen mit bis zu 3000 Tonnen. Die ge- nauen Abholrunden werden vom Werk Brottewitz festgelegt. Insgesamt rechnet Werner Stohr mit 20 Prozent weniger Erntemenge. 

Zum Teil dramatisch 

„Es gibt Landwirte, die haben dramatische Verluste zu verzeichnen. Zum Beispiel in der Region Torgau. Hier sind zahlreiche Böden nicht fähig, das Wasser zu halten. Auf einigen Schlägen sind die Rüben tatsächlich verdurstet und abgestorben“, bestätigte Werner Stohr die Aussagen von Ehrhard Neubauer, Chef des Regionalbauernverbandes, der sogar von Totalausfällen gesprochen hatte. „Das bedeutet dann, dass einige Schläge regelrecht zusammengebrochen sind und dass auf einem 20-Hektar- Feld dann nur acht bis zehn Hektar geerntet wurden“, unterstreicht der Rohstoff-Koordinator in Brottewitz die Situation. So etwas habe er in seiner gesamten Zeit, die er im Werk arbeitet, in dieser Form noch nie erlebt. Dafür sei aber der Zuckergehalt exorbitant hoch. Weit über 20 Prozent zu Beginn der Kampagne sind ein stolzer Rekord. Inzwischen habe sich der Durchschnitts-Gehalt an Zucker auf knapp unter 20 Prozent eingepegelt. In anderen Jahren wurden im Schnitt 18 Prozent vermeldet. Werner Stohr spricht von „Rosineneffekt“. Die lange Sonneneinwirkung macht sich bemerkbar.

 Etwa 125 Beschäftigte (Hilfskräfte und Azubis mitgerechnet) – davon viele aus der Region Torgau – sichern die Schichten in der Brottewitzer Zuckerfabrik ab. Rund 6200 Tonnen Rüben werden täglich verarbeitet. Das Einzugsgebiet ist groß. Es erstreckt sich über den gesamten mittleren und östlichen Teil Sachsens bis Zittau, über das südwestliche Brandenburg und über Teile im Südosten von Sachsen-Anhalt. Insgesamt rund 400 Unternehmen liefern in den Mühlberger Ortsteil. 

Anderswo bessere Böden 

 Etwa zehn Prozent der Abnahme-Menge stammt aus der Elbaue, also zum großen Teil aus der Torgauer Region. Für die Bauern hier ist es ein wichtiges Standbein. „Je höher der Zuckergehalt, desto besser der Auszahlungspreis. Das ist ein kleiner Ausgleich“, so Stohr. „Aber er kann die geringen Erntemengen nicht auffangen“, fügt er hinzu. Die Unterschiede seien aber groß. Nicht nur, dass andere Regionen bessere Böden besitzen. Dort fielen auch mehr Niederschläge. Entsprechend vielfältig seien die Ergebnisse. Im Schnitt werden in diesem Jahr 60 Tonnen je Hektar geerntet. 2017 waren es 80 Tonnen Rüben. Damals betrug die Dauer der Kampagne in Brottewitz 137 Verarbeitungs-Tage.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.01.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.01.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Weiterbildungsstipendium
23.01.2019, 18:00 Uhr - 23.01.2019
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
23.01.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
29.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
05.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.02.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
12.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
13.02.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.03.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.03.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.07.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.07.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
06.11.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

So schenkt Torgau

INFOS & EMPFEHLUNGEN