Samstag, 4. April 2020
Sonntag, 22. März 2020

TORGAU

Krankenhaus verbietet Besuche

Das Torgauer Krankenhaus aus der Luft.Foto: TZ/Archiv

von unserem Chefredakteur Sebastian Stöber

Torgau. Seit dem Wochenende sind im Kreiskrankenhaus Johann Kentmann keine Besuche mehr gestattet. Nur noch in außergewöhnlichen Situationen gibt es Ausnahmen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Seit dem Wochenende sind im Kreiskrankenhaus Johann Kentmann keine Besuche mehr gestattet. Das teilt die Klinik auf ihrer Internetseite mit. Sie kommt damit zum einen den verschärften Vorgaben einer sächsischen Allgemeinverfügung für das Krankenhauswesen nach, die die Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus zum Ziel hat.

Ziel sei es zum anderen, sowohl Patienten als auch Mitarbeiter des Hauses bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen, heißt es vonseiten der Klinikleitung. Die weist zudem darauf hin, dass Ausnahmen nur in begründeten Fällen (Kinderstation/Palliativmedizin) und in Absprache mit dem behandelnden Arzt getroffen möglich sind.

In den Tagen zurückliegenden Tagen waren im Kentmann-Krankenhaus bereits alternative Zugänge zur radiologischen Praxis und zur kassenärztlichen Bereitschaftspraxis geschaffen worden, um zu verhindern, dass ambulante Patienten unnötige Wege innerhalb der Klinik zurücklegen müssen.

Beide „Umleitungen“ führen entweder über die Wirtschaftszufahrt in der Feuerbachstraße oder vom Haupteingang gesehen links um das Gebäude herum und sind ausgeschildert.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Kreiskrankenhaus Johann Kentmann TorgauCorona


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga