Freitag, 22. Oktober 2021
Donnerstag, 14. Oktober 2021

TORGAU

Kunzwerdaer und Busfahrer begeistert

Michael Lahn und Ortsvorsteherin Beate Thiele sind gleichermaßen zufrieden mit dem Ergebnis der neuen Kunzwerdaer Bushaltestelle.Foto: Thomas Manthey

Kunzwerda. Gesagt, getan! Kunzwerda hat eine schicke neue Bushaltestelle. Die alte hat nach 40 Jahren ausgedient. Michael Lahn, Inhaber von „Mein Holzhof Weßnig“, kreierte und baute die neue Bushaltestelle, die am Montag ihrer Bestimmung übergeben werden.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Die alte Bushaltestelle in der Ortsmitte von Kunzwerda hatte ihre Zeit schon lange überlebt. Vierzig Jahre tat sie ihren Dienst, doch nun musste eine neue her. Eine fetzig! Und weil gerade das neue Dorfgemeinschaftshaus – ein Neubau aus Holz – entsteht, kam Ortsvorsteherin Beate Thiele in den Sinn: Warum die neue Bushaltestelle nicht auch aus Holz? Gute Idee, empfand Michael Lahn, Holzveredler, Holzkünstler, kreativer Kopf und Inhaber von „Mein Holzhof“ in Weßnig.

Der 47-Jährige überlegte nicht lange, entwickelte fix eine Idee, schlug diese Ortsvorsteherin Beate Thiele & Co. vor. Der Vorschlag gefiel. Lahn suchte aus seinem Holzvorrat gutes Robinien-Holz heraus und stellte sich an die Kreissäge. Eine Woche lange benötigte der Weßniger für das Zuschneiden, Gestalten, für den Farbanstrich und letztlich für die Montage. Am Montag nun stand die neue Bushaltestelle und konnte ihrer Bestimmung übergeben werden. Schick sieht sie aus. Farblich und gestalterisch toll, ist sie wohl die derzeit schönste Bushaltestelle in Torgau und der weiten Umgebung. Und sie ist individuell gestaltet - mit einem Biber auf dem Dach und Fliegenpilzen an den Seitenwänden. „Den bekommen nur die Kunzwerdaer und kein anderer!“, so unisono Thiele und Lahn. Die Finanzierung der Bushaltestelle (rund 3500 Euro) als Auftragswerk erfolgte zu 80 Prozent aus dem Regionalbudget Sächsisches Zweistromland-Ostelbien. Der Eigenanteil der Stadt Torgau liegt bei 700 Euro. 

Michael Lahn und sein Team vom „Holzhof Weßnig“ (3 Mitarbeiter) haben sich auf individuelle Kundenwünsche spezialisiert . Von Sitzgruppen, Garten- und Spielhäuschen aus Holz bis hin zu Kunstartikel, Seifenschalen, Gefäße, Sitzmöbel aller Art fertigt das Lahn-Quartett alles. „Ich verarbeite alles, was aus Holz ist, von der Wurzel bis zum Ast. Ich berate meine Kunden und unterbreite ihnen auch meine eigenen Ideen.“, so der 47-Jährige, den viele sicherlich auch vom Torgauer Abendmarkt her kennen, auf dem sich die Weßniger mehrmals mit einem Stand präsent hatte. Thomas Manthey

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

KunzwerdaBushaltestelle


Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga