Samstag, 13. August 2022
Sonntag, 31. Juli 2022

TORGAU

Lehrstunde für Hartenfels-Elf in Dahlen

Hartenfels-Keeper Tristan Hoigt wurde von seinen Vorderleuten in manchen Situation allein gelassen. Am Ende musste der SCH-Schlussmann am Freitagabend in Dahlen vier Mal hinter sich greifen. (Thomas Manthey)

von Norman Wehner

Eine Woche vor dem Sachsenpokalspiel am 6. August (Heimspiel gegen HFC Colditz) testete sich Fußball-Landesklassist SC Hartenfels Torgau 04 bei FSV Wacker Dahlen. Die Kreisstädter bekamen ihre Grenzen aufgezeigt.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Fußball Am letzten Testspiel-Wochenende vor dem Pokalauftakt (1. Runde am kommenden Samstag gegen Colditz) testeten die Landesklasse-Mannen von Hartenfels Torgau beim Nordsachsenligisten Wacker Dahlen. Nachdem sich pünktlich zum Anpfiff der Regenschauer über dem Heidestadion vollständig abgeregnet hatte, konnte aus auf dem satten Grün dann auch gleich temporeich los gehen. Beide Mannschaften brauchten keine große Anlaufphase.

Die Torgauer eröffneten den Abend in Person von Justin Förster, der aus Nahdistanz eine uneigennützige Ablage von Tony Freymuth zum 1:0 für seine Farben versenkte. Die Gastgeber zeigten sich davon nur kurz beeindruckt, suchten ihrerseits über ihre schnellen Offensivkräfte die passende Antwort. Diese sollte auch schnell kommen, nach noch nicht einmal einer viertel Stunde glich Dahlens landesligaerfahrene Heimkehrer Marcus Gensel (ehemals Blau-Weiß Leipzig) aus. In der Folge wog das Geschehen hin und her.

Auf Torgauer Seiten brachte ein Schlenzer von Luca Wetzer (22.) sowie ein gut getimter Kopfball von Tommes Gerlach (42.) Gefahr, die Gastgeber selbst hatten aber auch mindestens zwei sehr ordentliche Möglichkeiten, sodass das Pausenresultat ein logisches war. Im zweiten Abschnitt versuchten die um Ballsicherheit bemühten Elbestädter das Risiko zu erhöhen, was sie letztlich teuer bezahlten. Nach einem Fehlpass im Aufbau hebelte ein Diagonalball die SCH-Hintermannschaft aus, die perfekt getimte Flanke von Rechtsaußen wurde im Zentrum per Volleyabnahme zum 1:2 versenkt.

Nur zehn Minuten später überrumpelte eine kurz ausgeführte Ecke die Gäste und auch hier folgte ein präziser Pass auf höhe des Elfmeterpunktes, wo sich Gensel frei gelaufen hatte und ebenfalls mustergültig zum 1:3 abschloss. Auch wenn sich die Torgauer noch einmal versuchten frei zu schwimmen, die große Durchschlagskraft sollte ausbleiben.

Ein Timo-Jäger-Schlenzer wurde sichere Beute von FSV-Keeper Föllner und bei den Einzelaktionen von Freymuth und Comebacker Sebastian Zinke im Strafraum, an deren Ende jeweils grenzwertige Zweikämpfe seitens der Wacker-Defensive geführt wurden, blieb die Pfeife stumm. Den Schlusspunkt unter eine mehr als anständige Dahlener Vorstellung setzte Tony Müller, der bei einem Konter durchgestartet war und auf 4:1 stellte.

Die junge Hartenfelser Mannschaft kann aus solchen Erfahrungen nur lernen, wofür Testspiele letztlich auch dienen.

Torgau: Hoigt - Michalari (46. Lehmann), Küchler, Förster, Dietrich, Uhl, Wetzer (32. Zinke), Gerlach, Bornmann (46. Fromm), Jäger, Freymuth; TF: 0:1 Förster (4.), 1:1 Gensel (12.), 2:1 k.A. (55.), 1:3 Gensel (65.) 4:1 Müller (78.); SR: Rick-Peer Schulz (Strehla); ZS: 50

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

epaper
 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga