Donnerstag, 30. Juni 2022
Sonntag, 22. Mai 2022

TORGAU

Ligakrösus Köthen kassiert in Torgau erstes Gegentor

TSV-Torsteher Oskar Weber machte so manchen schwierigen Ball fest und hielt die Torgauer mit gutem Stellungsspiel und starken Reflexen im Spiel. (Thomas Manthey)

von Ingo Ritter

In der aktuellen Spielrunde des Mitteldeutschen Hockeyspielbetriebes der U16 gastierte am Freitagabend der Ligakrösus Cöthener HC 02 in Torgau. Der Tabellenführer hatte so seine liebe Mühe.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Hockey Am Freitagabend war der Hockeyplatz an der Dahlener Straße der Austragungsort des vierten Punktspiels in dieser Saison der Torgauer männlichen Jugend B (U16). Vor zahlreichen Zuschauern und entgegen der Prognosen doch gutem Wetter traf der TSV Blau-Weiß auf den heißesten Meisterschaftsanwärter, den CHC 02 aus Köthen.

Aufgrund der Ausgangslage war für den Torgauer Trainer eine Niederlage in vertretbarem Rahmen und das Erzielen eines eigenen Tores die Zielsetzung für dieses Spiel, weil der Gegner die Liga eindeutig dominiert. Das Spiel hatte gerade begonnen und die Gastgeber schlugen den Ball scharf Richtung gegnerischen Schusskreis. Dort konnte der Ball leider nicht verwertet werden. Kurz darauf fast eine Kopie dieser Aktion, doch diesmal konnte Maximilian Ritter den Ball links am Torwart vorbei ins Tor schieben. Der Jubel über das erzielte Tor und diese überraschende Führung war riesig. Bei aktuell 40 erzielten Treffern, war es das erste Gegentor für die Köthener.

Die Blau-Weißen hatten gerade die Arme vom Jubeln heruntergenommen, als ein Köthener sich an mehreren Torgauern vorbeidribbelte und zum Ausgleich traf. Da waren dann gerade mal drei Minuten gespielt. In der Folge des Spiels drückte die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt aufs Tempo und erarbeitete sich einige Chancen und auch viele Strafecken, welche meist Beute der aufopferungsvoll kämpfenden Torgauer Abwehr wurden.

Bis zur Mitte des 2. Viertels konnte das Unentschieden gehalten werden. Dann nutzte der Gast eine seiner vielen Strafecken mit einem Ableger auf den langen Pfosten zur verdienten Führung. Dies war dann auch der Halbzeitstand. Im dritten Viertel wurden die Entlastungsangriffe der Elbestädter immer weniger und Köthen belagerte das Torgauer Tor.

Wehrten die Torgauer den Ball ab oder wenn sie Abschlag hatten, landete das Spielobjekt postwendend bei den Gästen. Die Fehler und fehlende Zuordnung in der TSV-Abwehr nutzte Köthen und erhöhte innerhalb weniger Minuten durch 3 Tore auf 5:1. In der letzten Viertelpause wurde die Abwehr nochmals sortiert. Im letzten Viertel das gleich Bild mit Chancen für den Cöthener HC, welche aber mit letztem Körpereinsatz klasse verteidigt wurden. Ein Torgauer Angriff vor Spielende wehrte der Köthener Keeper ab. Somit endete das Spiel 1:5 aus Sicht des TSV Blau-Weiß Torgau.

Ein völlig verdienter Sieg der Gäste, aber die Torgauer kämpften prima als Mannschaft und konnten die Tagesziele (eigenes Tor, vertretbare Niederlage) voll und ganz erreichen.

Nun ist erst einmal bis Mitte Juni Spielpause. Danach warten mit Chemnitz, Pillnitz und Tresenwald Mannschaften, bei denen der TSV mit voller Mannschaft durchaus punkten könnte.

Torgau: O. Weber - E. Prophet, Y. Richter, M. Winkler, J. Ritter, L. Illmann, M. Anders, L. Schuster, T. Kurandt, F. Szymanski, M. Ritter, O. Thielemann

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga