Sonntag, 27. November 2022
Freitag, 1. Juli 2022

TORGAU

Blackbox nun im Erzgebirge

Seit Freitag kann die Box, die zuvor in Torgau vor der Kulturbastion stand, von Besuchern in Drebach besichtigt werden. (Gedenkstätte)

von Christian Wendt

Torgau/Drebach. Die Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau hat einen ausrangierten Seecontainer auf Reisen geschickt. Erste Station ist Drebach.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau/Drebach Die Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau ist mit ihrer "Blackbox Heimerziehung" auf der Burg Scharfenstein in Drebach vor Anker gegangen. Am Donnerstag erfolgte dort die feierliche Eröffnung des mobilen Denkzeichens, das die Geschichte der repressiven Erziehung in den Spezialheimen der DDR zurück an die historischen Orte ehemaliger Umerziehungseinrichtungen bringt. Zuvor war der ausrangierte Seecontainer eine Woche lang in Torgau für Besucher geöffnet. Die Resonanz sei jedoch überschaubar gewesen, räumte Gabriele Beyler vom Trägerverein der Gedenkstätte ein. Bis zum 28. August ist die Blackbox nun im Erzgebirge zu sehen.

Im Jahre 1951 war auf der Burg Scharfenstein zunächst ein Spezialkinderheim eingerichtet worden. Mit der Neustrukturierung des DDR-Heimsystems im Jahr 1965 wurde die Burg ab 1967 als Jugendwerkhof "A. S. Makarenko" genutzt. Bis 1989 diente er der Umerziehung von sogenannten "schwererziehbaren" Jugendlichen.

Die Geschichte der Spezialheime droht an vielen historischen Orten in Vergessenheit zu geraten. Der mobile und interaktive Container soll diese Fehlstelle nun schließen.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

Torgau: Lions-Gutschein animiert zum Weihnachtsmarkttreff

Von dieser Idee in Torgau profitieren Händler, Besucher und Käufer. Die ersten 1000 Stück des Wertgutscheins, den die Torgauer Lions für den Weihnachtsmarkt entwickelt haben, sind bereits an Firmen verkauft. 50 Cent pro Stück spenden die Lions für soziale Projekte. Der Wirte-Verein legt 50 Cent pro Stück dazu. So funktioniert die Aktion.

mehr ...

Großwig hat nun eine Mühlenbank

Auf dem Gelände der Großwiger Bockwindmühle lädt nun eine Mühlenbank zusätzlich zum Rasten ein. Der nordsächsische Mühlenverein stattet insgesamt elf Standorte aus.

mehr ...

Jörg Drubig „rockt“ die Schildauer Schützen

Für diese Entscheidung brauchte es drei Jahre: Jörg Drubig hat bei der Privilegierten Schützengilde in Schildau die Nachfolge des aus dem Amt geschiedenen Wolfgang Rühling angetreten. Wie will der Hobbymusiker den Verein nun „rocken“?

mehr ...

Dautzschener haben Angst vor dem geplanten Mega-Polder

Ein anonymer Brief schlägt hohe Wellen: Einwohner der Region Dautzschen begründen, warum sie das Großprojekt ablehnen. Gegenüber TZ hält das sächsische Ministerium dagegen, warum der Bau dringend notwendig sei. Sachsen plant im nördlichsten Zipfel des Freistaates einen riesigen Stauraum für die Elbe. Hier gibt es die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

mehr ...

Torgau: Sozialverband seit zwei Jahren ohne Vorsitzenden

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, steigende Kosten und Unsicherheit bei den Menschen in der Region sind große Herausforderung für den Ortsverband des VdK in Torgau. Auch, weil es dem Sozialverband an Nachwuchs fehlt und besonders ein neuer Vorsitzender.

mehr ...

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga