Dienstag, 28. September 2021
Freitag, 23. Februar 2018

TORGAU

Alle Projekte des SAEK Torgau im multimedialen Überblick

Nick Leukhardt

Nordsachsen. In den sechs Jahren seines Bestehens ist das SAEK Torgau im ganzen Altkreis herumgekommen und hat mehrere Dutzend Projekte realisiert - Wir blicken mit einer interaktiven Karte zurück.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Seit Juli 2012 gibt es in Torgau eine Niederlassung der Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle. Sechs Jahre lang gaben Leiterin Janet Torres Lupp und ihre Mitarbeiter in der Holzweißigstraße ihr BMerhgestes, um den Kindern und Jugendlichen im Landkreis Nordsachsen den Umgang mit Medien auf eine praktische Art und Weise näherzubringen. Nun steht die Torgauer Niederlassung allerdings kurz vor dem Aus (TZ berichtete). Eine Finanzierung des Projektes in Torgau ist für die kommende Periode nicht mehr vorgesehen, eine Einsparungsmaßnahme seitens des Trägers. Wenn es nach  diesem, der SAEK-Förderwerk gGmbH , geht, bleiben die Pforten in Torgau ab Juni endgültig geschlossen. Das letzte Wort ist zwar noch nicht gesprochen, doch die Chancen stehen schlecht.


Doch selbst wenn der Standort in Torgau ab dem kommenden Schuljahr geschlossen wird, kann das Team rund um Janet Torres Lupp auf eine beachtliche Zahl  an realisierten Projekten zurückblicken. Insgesamt 410 schulische und außerschulische Projekte haben die Medienpädagogen mit begleitet und waren dabei im gesamten Landkreis unterwegs. Einen kleinen Ausschnitt aller Projekte, nämlich alle aus dem Altkreis Torgau, haben wir hier für Sie in aller Kürze zusammengefasst. Einfach auf die entsprechende Gemeinde klicken.

 

 

Dommitzsch:

Im Dommitzscher Mehrgenerationenhaus wurden unter Anleitung des SAEK ein Trickfilm und ein Hörspiel produziert. Dies waren jeweils generationenübergreifende Projekte, bei denen Jung und Alt an einem Beitrag zusammenarbeiteten. Unter dem Thema „Ellywunschente“ wurde hierbei nach der Buchvorlage von Sybille Zugowski gearbeitet.

>>> Nach oben springen <<<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weidenhain:

Zusammen mit der Grundschule Weidenhain führte das SAEK mehrere Videoprojekte durch und prouzierte einige Radiowerbespots. Unter anderem entstand so auf einem Großwiger Bauernhof ein Trailer für das Landeserntedankfest 2016.

>>> Nach oben springen <<<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beilrode:

  • An der Oberschule Beilrode führte das SAEK ein Projekt mit dem Titel „Fotostory“ durch. Dabei setzten sich die Schüler mit Cybermobbing auseinander und thematisierten Lösungswege innerhalb einer Fotostory. Circa zwanzig Schüler waren an dieser medienpädagogischen Maßnahme beteiligt.

 

  • Der Kirchengemeinde Beilrode griff das SAEK bei der Gestaltung des Nebengelasses der Heilandskirche unter die Arme. Hier entstand ein Medienzentrum, in welchem unter anderem ein kleines Tonstudio untergebracht ist. Im Reformationsjahr entstand dort zum Beispiel in Kooperation mit dem SAEK ein kurzes Video

>>> Nach oben springen <<<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Belgern:

Die Kita Rolandspatzen in Belgern produzierte in den letzten Jahren mit dem SAEK zusammen einige Trickfilme und Hörspiele. Dabei hatten es vor allem die Märchen den Vorschulkindern angetan und waren ein oft genutztes Thema.

>>> Nach oben springen <<<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neußen:

Mit der Kita „Waldkinder“ in Neußen führte das SAEK ebenfalls mehrere Audio- und Trickfilmprojekte durch. Zu unterschiedlichsten Themen wurden hier Beiträge erstellt.

>>> Nach oben springen <<<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arzberg:

Zusammen mit dem Arzberger Mehrgenerationenhaus bot das SAEK ein Trickfilmprojekt in den Ferien an. Circa 18 Teilnehmer hatten großen Spaß daran, ihre eigenen Ideen in solch einen Film einfließen zu lassen und waren am Ende auch ganz stolz auf das Ergebnis.

>>> Nach oben springen <<<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Torgau:

  • Unter dem Titel „RadioCampus“ lief in den Herbstferien 2015 und 17 ein Angebot am SAEK, welches sich mit der Produktion einer Radiosendung beschäftigte. Das große Ziel dabei war es, Radioberufe kennenzulernen und selbst zu erleben, wie viel Arbeit hinter einer einzelnen Sendung eigentlich steckt. Bei beiden Aktionen waren circa zehn Jugendliche aus verschiedenen Schulen der Region mit dabei.

 

  • Mit zahlreichen dritten und vierten Klassen der Grundschule Nordwest führte das SAEK mehrere Videoprojekte durch. Hier entstand 2014 unter anderem der Film „Eine Lachnummer zu groß“, welcher beim Schülerfilmfestival Sachsen den 2. Preis, dotiert mit 200 Euro, gewann. Zitat der Jury: „Tolle Bilder und eine Geschichte, die nicht nur spannend erzählt ist sondern beim Zusehen auch richtig viel Freude macht… um nicht zu sagen, die einen zum Lachen bringt. “Eine Lachnummer zu groß” überzeugte die Jury mit Witz, Originalität und filmischem Geschick und sie verleiht daher der Klasse 4b der Grundschule Nordwest Torgau zusammen mit dem SAEK Torgau den 2. Platz in der Kategorie 1.- 4. Klasse.

 

 

  • Zusammen mit dem Hort Biene Maja in Torgau rief das SAEK die so genannten Hortreporter ins Leben. Die circa sieben Hortkinder, die an dem Projekt mitwirkten, fertigten eine Audioreportage zur Spielplatzsituation in Torgau.

 

  • Mehrere Stop-Motion-Filme entstanden in Kooperation mit dem Kreissportbund Nordsachsen (KSB) und dem Schwimmverein Eilenburg. Das SAEK bot im Rahmen des Sportcamps des KSB einige Ferienangebote an, dabei nahmen jedesmal an die 15 Leute teil. Das Ziel dabei war die Vermittlung von Medienkompetenz mithilfe von aktiver Medienarbeit.

 

 

  • Viele verschiedene Projekte realisierte das SAEK zusammen mit dem Torgauer Berufsschulzentrum. So entstanden einige Stop-Motion-Kurzfilme, Lightpainting-Fotos, Videos und dieses Jahr machen sich die SAEKler daran, mit den Krankenpflegern am BSZ ein eigenes Computerspiel zu entwickeln. Übrigens: der Film „Berufswahl leicht gemacht“ wurde für den medienpädadgogischen Preis Sachsen 2016 nominiert.

 

 

  • Auch ohne Projektpartner führte das SAEK Torgau in den Ferien immer wieder zahlreiche Projekte durch. So entstanden mehrere Trickfilme, ein YouTubeCamp wurde durchgeführt und ein Hörspiel wurde produziert. Außerdem übten sich einige Jugendliche in der Bildbearbeitsungssoftware Photoshop, ließen beim Klötzchenspiel Minecraft ihrer Kreativität freien Lauf und entwickelten ihr eigenes Computerspiel.

 

 

  • Jedes Frühjahr führt das SAEK zusammen mit dem Kinderhaus Pro Montessori ein Audioprojekt durch. Dabei entsteht zusammen mit den Vorschülern ein Hörspiel, meist mit einem Märchen als Grundlage. Hier waren in jedem Jahr circa zehn Kinder mit dabei.

 

  • Die Grundschule Pro Montessori drehte zusammen mit dem SAEK ein richtiges Musikvideo. Grundlage war das Lied „Bummelkasten“ vom Rolltreppenmax. Ungefähr 16 Schüler nahmen teil und gaben sich alle Mühe, das ursprüngliche Video zu dem Lied nachzustellen.

 

  • Die Medienoldies sind eine Redaktion bestehend aus den Mitgliedern des Seniorenselbsthilfevereins Torgau. Dabei sind bislang ein Trickfilm und mehrere Radiobeiträge entstanden, im Moment arbeiten die Senioren an ihrer Videoreihe „Torgauer Stadtspaziergänge“. Darin reden die Senioren vor der Kamera darüber, wie es früher in Torgau aussah und gehen dann im Anschluss raus und schauen sich die Straßenzüge und Plätze an.

 

  • Mit dem Johann-Walter-Gymnasium steht das SAEK Torgau in reger Kooperation. Nicht nur, dass die Abiturienten Jahr für Jahr ihren Abifilm und ihre Abizeitung zusammen mit dem SAEK produzieren, auch zahlreiche andere Projekte wurden bereits realisiert. So wurden zum Beispiel Videos zu den Theateraufführungen von „Luther in mir“ und „HerrInnen Käthe“, ein Imagefilm für die Volksbank Torgau und mehrere Hörspiele produziert. Der Film „HerrInnen Käthe“ gewann beim Sächsischen Schülerfilmfestival 2017 den Publikumspreis, das Projekt „Luther in mir“ räumte den Hauptpreis bei der Visionale 2014 ab.

 

 

  • Mit der Grundschule am Rodelberg führte das SAEK mehrere Video- und Stop-Motion-Projekte durch. Hier wurden zum Beispiel die Themen „Englisch“ oder „Rodeln“ behandelt, jeweils 20 Kinder waren hier pro Klasse beteiligt.

 

  • Mehrere Video- und Audioprojekte zu den unterschiedlichsten Themen wurden am Förderschulzentrum an der Promenade durchgeführt. Die Schüler beschäftigten sich so zum Beispiel auf kreative Art und Weise mit Cybermobbing, Berufen oder Fabeln.

 

  • Eine Kooperation des Gymnasiums, des Dokumenations- und Informationszentrums (DIZ) und dem SAEK war ein Videoprojekt, welches die Arbeit des DIZ portraitierte. Außerdem setzten sich die vier Teilnehmer mit der Geschichte der Wehrmachtsgefängnisse Torgaus 1945 auseinander und führtem in diesem Rahmen auch ein Zeitzeugeninterview durch.

 

  • Ein besonders spannendes Projekt führte das SAEK Torgau in Kooperation mit dem Europäischen Bildungswerk sowie dem JWG durch. Hierbei wurde eine 45-minütige Videodokumentation zu dem Thema : „Fußball im Spiegel der Gesellschaft“ gedreht, welche in voller Länge auf YouTube anzuehen ist. Die Fußball-WM in Brasilien zum Anlass nehmend versuchte das Projekt, die verschiedenen Facetten von Fußball als Breiten-, Amateur- und Profisport sowie deren sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Bedeutung in einer fünfzeiligen Videokurzreportagenreihe zu thematisieren.

 

  • Im Rahmen des Sächsischen Geschichtscamps führte das SAEK Torgau in Kooperation mit der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerhof und dem Medienpädagogischen Zentrum Nordsachen ein Dokumenations-Projekt durch. Der entstandene Film trug den Titel „Anders jung sein“ und gewann 2013 den 2. Preis beim Sächsischen Schülerfilmfestival.

 

  • Das Deutsches Rote Kreuz, der Jugendmigrationsdienst, das KAP, das JWG und die Katharina-von-Bora-Oberschule arbeiteten zusammen mit dem SAEK an einer Reportage, welche an einem pädagogischen Tag gedreht wurde und welche der Sensibilisierung der Schüler und zum Kennenlernen der geflüchteten Jugendlichen diente. Über 60 Jugendliche waren an diesem großen Projekt beteiligt.

 

  •  Ein Trickfilm zum Thema „Zahlen" wurde in der Kita Max und Moritz in Torgau gedreht. Hier beteiligten sich circa zehn Kinder an der kreativen Arbeit.

>>> Nach oben springen <<< 

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wir-packens-an

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga