Donnerstag, 17. Oktober 2019
Sonntag, 6. Oktober 2019

TORGAU

Torgau leuchtet - Impressionen des großen Stadtfestes

Die Tänzerinnen des Rock’n’Roll-Clubs Ireen begeisterten am Freitag-Abend das Publikum. Foto: TZ/Keil

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Vier Tage lang leuchtete Torgau in den buntesten Farben. Und feierte was das Zeug hielt. Mit einer Bildergalerie und einigen kleinen Berichten gewährt die TZ einen Einblick in die enorme Vielfalt des Stadtfestes.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Es war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei“. Diese Floskel wird, gerade von Journalisten, gern eingesetzt, um die Programmvielfalt einer Veranstaltung in Worte zu fassen. Oftmals geht dies aber an der Realität deutlich vorbei. Denn wirklich alle Geschmäcker zufriedenzustellen, dass ist schwierig bis gar unmöglich. Und trotzdem lässt sich mit Fug und Recht behaupten: „Torgau leuchtet“ war nah dran.

Vier Tage lang herrschte in der kompletten Torgauer Innenstadt Feierstimmung wie schon lange nicht mehr. An jeder Ecke warteten Stände, Attraktionen und andere Dinge auf die Besucher und luden diese Tag für Tag zum fröhlichen Entdecken ein. Egal ob die Kirmes auf dem Rosa-Luxemburg-Platz, das Künstlerviertel an der Alltagskirche oder der kleine Mittelaltermarkt entlang der Schlossstraße, an Vielfalt mangelte es dem Torgauer Stadtfest wahrlich nicht.

In voller Gänze lässt sich eine solche große Sause natürlich nicht auf einer einzigen Zeitungsseite abbilden. Einen Ausschnitt der Impressionen, die die Gäste am gesamten Wochenende in der Torgauer Altstadt erleben konnte, finden Sie in den folgenden Texten und in der großen Bildergalerie.

Torgau leuchtet ( weitere Bilder ansehen…)

 

Luther und Kurfürst eröffneten den TIC-Shop

“Ich bin überglücklich, endlich wieder in Torgau zu sein“. Mit diesen fröhlichen Worten begrüßte Johann Friedrich der Erste, einstiger Kurfürst des Freistaates Sachsen, am Samstag-Nachmittag die Gäste auf dem Torgauer Marktplatz. Er hatte sich, gemeinsam mit Martin Luther und Georg Spalatin, dort auf der Bühne versammelt, um sich ein Bild von dem großen Fest in der Residenzstadt zu machen. „Torgau, das ist der Mittelpunkt unter dem Himmel“, schwärmte Luther und der Kurfürst betonte „Mein Torgau, ja, das lob ich mir“.

Doch die drei historischen Gestalten waren nicht nur auf dem Torgauer Marktplatz erschienen, um Lobeshymnen über Torgau zu singen, sondern vielmehr, um zusammen mit Torgaus Oberbürgermeisterin Romina Barth und der Geschäftsführerin der Torgauer Stadtwerke, Renate Mühlner, den umgebauten und in neuem Glanz strahlenden Torgau-Shop im TIC zu eröffnen. Und wie Renate Mühlner den gespannten Gästen freudig mitteilte, seien dort nicht nur allerhand Souvenirs und Touristeninfos zu finden, sondern vor allem auch viele kulinarische Schätze. „Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen“, sagte sie mit einem Augenzwinkern. „Allerlei Köstlichkeiten von regionalen Anbietern sin in unserem neuen Shop zu finden, der einen auf einen auf eine kulinarische Reise durch die Erzeugerlandschaft der Region mitnimmt.“ Dabei dankte sie auch den Mitarbeitern des TIC sowie den fleißigen Handwerkern, die den Shop pünktlich zum Stadtfest fertiggestellt hatten.

Renate Mühlner, Romina Barth, Martin Luther, Georg Spalatin und Kurfürst Johann Friedrich sprachen zur Torgauer Bevölkerung.

 

Eine Chance für die Kleinkunst

Neben der Kirmes und den zahlreichen kulinarischen Angeboten waren vor allem auch die vielen Kleinkünstler in Torgaus Straßen ein echter Renner. Jongleure, Feuerschlucker, Musikanten, Stelzenläufer und noch viele andere Künstler begeisterten das Publikum und sorgten für ein buntes Treiben auf den Straßen.
Sebastian Möllmer, Vorsitzender des Zinnaer Vereins Teichminze, welcher selbst bei Torgau leuchtet mit dabei war, sah darin ein große Chance, für Torgau etwas völlig Neues und Einzigartiges auf die Beine zu stellen. Ein reinrassiges Kleinkunst-Festival sei eine wahre Bereicherung für die Elbestadt und könnte in ihr auch funktionieren. Konkrete Pläne dafür gebe es zwar noch nicht, doch die Begeisterung des Torgauer Auftritte dieser Art spreche für sich.

Doch nicht nur auf den Straßen wurde die Kleinkunst zelebriert, auch in der Wintergrüne konnten die Besucher etwas ganz besonderes erleben: ein Puppentheater für Erwachsene. Dieses setzte jedoch nicht auf Gewalt oder Erotik, sondern vielmehr auf derben, schwarzen Humor. Das Puppenspieler-Duo Martha Rudolf und Ulli Voland erzählten auf ihre eigene Art und Weise die Geschichte von Martin Luther und der Reformation nach. Dabei kamen zum einen ganz klassische Handpuppen zum Einsatz, die beiden Spieler setzten jedoch auch noch auf zahlreiche andere Methoden, um ihre Geschichte zu vermitteln. So traten sie teilweise höchstpersönlich als Schauspieler vors Publikum oder boten stellenweise ein Schattenspiel dar. Auch wenn so manchem Gast das Stück mit einer Spielzeit von über einer Stunde etwas zu lang erschien, wurden die beiden Puppenspieler währenddessen mit schallendem Gelächter und abschließend mit tosendem Applaus belohnt.

Der Kaosclown begeisterte seine großen und kleinen Zuschauer.

 

Torgau leuchtete

Damit Torgau überhaupt die Chance bekam, dem Motto gemäß ordentlich zu leuchten, musste es natürlich erst dunkel werden. Und tatsächlich, nach Einbruch der Dämmerung entfaltete das Stadtfest noch einmal eine völlig eigene Atmosphäre. Zahlreiche Gewerbetreibende und Bewohner der Innenstadt hatten Lichtinstallationen in ihren Fenster platziert, was für allerlei „Aha-Momente“ bei den Gästen sorgte. Ob die gemütlichen Schwedenfeuer im Künstlerviertel oder die bunt blinken Fahrgeschäfte der Kirmes, überall waren kleine und große Lichtspielereien zu entdecken.

Das wohl größte Spektakel war dabei ohne Frage die von Jürgen Meier inszenierte Licht-Show auf dem Schlosshof. In grellen Farben wurde der Wendelstein angestrahlt und damit inklusive des kompletten Gebäudes zum Leuchten gebracht. Bereits vor zwei Jahren zum Stadtfest „Luthers Kirchweih“ hatte Bracke die Torgauer mit seiner Lichtkunst begeistert, weshalb ihm nun bereits sein Ruf voraus zu eilen schien. Besonders am Samstag-Abend war der Hof prall gefüllt mit Menschen, die das leuchtende Spektakel genossen. Doch auch außerhalb von Schloss Hartenfels verzauberte Torgau seine Besucher mit seiner Leuchtkraft.

Das Riesenrad bot einen einmaligen Blick auf den beleuchteten Torgauer Markt.

 

Eine vollbesetzte Schlosskapelle

Wer nicht pünktlich kam, musste mit den Plätzen auf der zweiten Empore vorlieb nehmen. Zum Festgottesdienst für das 475. Jubiläum der Schlosskapelle war diese vollbesetzt. Die Festpredigt hielt Pfarrer Friedrich Kramer aus Magdeburg. Er sprach in seiner Predigt über die Bedeutung des Gotteshauses im lutherischen Glauben und erklärte kurz die Symbolik des Schmuckes an der Kanzel. Danach ging er, passend zum Erntedankfest, auf die Ungleichverteilung der Nahrung auf der Welt ein. Zum Schluß segnete die Pfarrerin der Torgauer Kirchgemeinde Christiane Schmidt, noch das Ehepaar Paul-Reinhold und Irma Modro zur Diamantenen Hochzeit. Thomas Keil

Volles Haus zum Gottesdienst in der Schlosskapelle. Foto: TZ/Keil

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Ment You! - optimize your life
24.10.2019, 17:30 Uhr - 22:00 Uhr
3D-Druck in der Anwendung
29.10.2019, 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
8. Ostdeutsches Energieforum 2019
29.10.2019, 15:00 Uhr - 30.10.2019, 14:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
04.11.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Polen
05.11.2019, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr
6. Fachtag "Begeistert Unternehmerin"
05.11.2019, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Schutzrechtsstrategien zur Sicherung von Marktanteilen
06.11.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Effiziente Kundenansprache
14.11.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Workshop für Gründer und Jungunternehmer
14.11.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
14.11.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Marktupdate Zentralasien – Informationsveranstaltung
18.11.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
IHK-Elternabend
02.12.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Mitarbeiterentsendung ins EU-Ausland
03.12.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
04.12.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Mitarbeiterführung im digitalen Zeitalter
04.02.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubi Fibel

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga