Samstag, 4. Juli 2020
Mittwoch, 24. Juni 2020

TORGAU

Torgauer Möbel wird zum Verkaufshit

Astrid Hasenbein, Steffen Ferl, Oliver Braun und Marktleiter Matthias Müller in der SB-Möbel-Boss-Filiale in Torgau zusammen mit der gleichnamigen Garnitur. Das Foto wurde nach Ladenschluss aufgenommen, daher der fehlende Mund-Nasen-Schutz. Foto: Möbel Boss

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Wie die Garnitur „Torgau“ zu ihrem Namen kam und warum sie nicht nur in Torgau die meistverkaufte ihrer Art ist.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Merchandise-Artikel zur Stadt Torgau gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wirft man allein einmal einen Blick in den TIC-Shop am Markt, entdeckt man eine Fülle an Produkten mit dem Namen unserer Elbestadt darauf. Torgauer Rotwein, Torgauer Stoffbeutel, Torgauer Schlosssenf, Torgauer Thermosflaschen, Torgauer Brotdosen und und und. Die Torgauer Produktpalette scheint endlos zu sein, trotzdem hat man dabei stets das Gefühl, alles schon einmal gesehen zu haben. Umso überraschender ist es, gerade im Katalog eines großen Möbelhauses ein Produkt mit dem Namen „Torgau“ zu entdecken, das sich auf den ersten Blick so überhaupt nicht mit der Elbestadt in Verbindung bringen lässt.

Das Torgauer Sofa

Die Rede ist von einem Torgauer Sofa. Oder besser gesagt, einer Torgauer Sitzgarnitur. Diese gibt es in den Farben grau, schwarz oder braun, sie ist 270 x 200 Zentimeter groß und macht einen äußerst gemütlichen Eindruck. So weit, so normal für ein Sofa. Das große Alleinstellungsmerkmal ist jedoch der Name. Blättert man sich ein wenig durch den Katalog, dann reiht es sich in eine Liste von Garnituren mit den Namen „Omaha“, „Salsa“, „Beach“ und mehr ein. Einige der Garnituren sind dabei natürlich auch nach Städten wie zum Beispiel Freiburg, Linz oder Montreal benannt, eine ähnlich kleine Gemeinde wie Torgau lässt sich jedoch nicht ausmachen. Woher stammt also der eher ungewöhnliche Name des gepolsterten Sitzmöbels?

Die Antwort auf diese Frage liefert  Möbel Boss, die die Garnitur „Torgau“ in ihrem Sortiment hat. Die Möbelhauskette, die auch im Torgauer Brauhauspark eine Filiale betreibt, erklärt auf Nachfrage, dass die Namensgebung in diesem Fall tatsächlich eine echte Ausnahme gewesen sei. Normalerweise liefere stets der entsprechende Hersteller einen passenden Namen. Um natürlich ein möglichst breites Publikum anzusprechen, wird dabei in der Regel entweder auf ansprechende Begriffe oder aber die Namen größerer Städte gesetzt.

Im speziellen Fall „Torgau“ sei dies jedoch etwas anders gelaufen. Hier habe nämlich nicht der Hersteller selbst, sondern der damalige Chefeinkäufer von Möbel Boss die Benennung vorgenommen. „Unser Lieferant hatte noch keinen Namen für das neue Modell, die Neueröffnung von SB-Möbel Boss in Torgau stand bevor und da hat er sie anlässlich der Neueröffnung in der Stadt ,Torgau’ benannt“, heißt es in der Erklärung des Möbelhauses.

Seit sechs Jahren ein Renner

Dies war im Jahr 2014, ist also bereits sechs Jahre her. Seitdem wurde das Möbelsortiment immer wieder erweitert, Stücke fanden ihren Platz hinaus oder hinein, aber die Garnitur „Torgau“ hat nach wie vor ihren festen Platz im Prospekt. Und das aus gutem Grund, wie Möbel Boss mitteilte. Das graue, braune oder schwarze Sitzmöbel verkaufe sich nicht nur enorm gut, es sei sogar „tatsächlich die seit Jahren meistverkaufte Garnitur im gesamten Boss-Sortiment.“ In ganz Deutschland steht sie in Möbelhäusern zum Kauf bereit und scheint die Gunst der Kunden im Sturm erobert zu haben.

40 000 Mal ging die Garnitur in den letzten sechs Jahren „über die Ladentheke“. Und auch wenn die Garnitur „Torgau“ in der gesamten Bundesrepublik ein Verkaufsrenner ist, wird sie in ihrer „Heimat“ doch am meisten gekauft. Rund 800 Stück wurden davon insgesamt allein in Torgau verkauft, also ganze zwei Prozent der kompletten Verkäufe. Die Beliebtheit der Garnitur erklärt man sich bei Möbel Boss allerdings nicht etwa mit dem außergewöhnlichen Namen, sondern mit dem „sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis auf minimaler Stellfläche“.

Mit der „Torgau“ geht es weiter

Ein Ära-Ende der Garnitur „Torgau“ ist nicht in Sicht. Auch weiterhin soll das gepolsterte Möbelstück Teil des Boss-Sortiments bleiben. Schließlich sei es ein wichtiger Bestandteil, sagt Möbel Boss. Und auch Veränderungen seien nicht geplant. Es wird also weiterhin auf die bewährte Form- und Farb-Kombination gesetzt, um die Erfolgsgeschichte des Torgauer Möbels weiterhin fortzusetzen.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Gründerabend
22.07.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.08.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
19.08.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
01.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag
13.10.2020, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Familien-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga