Mittwoch, 28. Juli 2021
Sonntag, 18. Juli 2021

Hintergründig und humorig

Stelllmäcke & Müller begeisterten das Publikum und sorgten für eine auch akustisch sehr entspannte Atmosphäre. Foto: Thomas Keil

von unserem Volontär Thomas Keil

Torgau. Einfach mal entspannen – das war am Samstag an Torgaus Stadtstrand angesagt. Stellmäcke fand die passende Musik dazu.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Rund zwei Handbreit steht die Sonne überm Entenfang und schickt ihr warmes Abendlicht zum Strandbad. Dort taucht es den Stadtstrand am Samstag um 19 Uhr  in goldene Farben. Bei Speis und Trank lassen hier geschätzt gut 100 Gäste die Seele baumeln. Fehlt eigentlich nur noch eine passende Musik.

Dafür sind Stellmäcke und Müller aus dem Erzgebirge und dem Vogtland angereist. Seit knapp 20 Jahren musizieren die beiden miteinander. „Ich ordne mich als Liedermacher ein“, sagt Stellmäcke. Er tritt solo auf, aber auch mit anderen Musikern zusammen – heute eben mit Meikel Müller.

Beide erweisen sich als rechte Multiinstrumentalisten. Hauptsächlich Gitarren spielend, aber auch Bass, Perkussionselemente und Ziehharmonika erklingen an diesem lauschigen Abend. So spielen und singen sie eigene Lieder, aber auch die anderer Musiker. „Zum Beispiel von Rio oder Cat Stevens“, ordnet Stellmäcke ein. 

Das Publikum bleibt eher dezent im Hintergrund, tut aber mit Beifall seine Begeisterung kund. Das ist einerseits ruhigen Musik geschuldet. Andererseits ist mit mehr als zehn Metern der Abstand zwischen Publikum und Bühne auch zu groß, um intime Klubatmosphäre aufkommen zu lassen. Demzufolge trauen sich auch nur eine Handvoll Kinder nach vorn, verharren im Sand buddelnd und teilweise amüsiert lauschend.

Mit den Titeln „Hinter dem Mond“ und „Seemannsliebeslied“ hat Stellmäcke zwei Stücke speziell für diesen Abend ausgesucht. „Das ist extra für Torgau geschrieben“, charakterisiert er das erstere der beiden Lieder. Der zweite Titel sei für den Großen Teich. So sind seine Texte hintersinnig und auch mit einer Portion Humor gewürzt. Mit Rio Reisers „Junimond“ geht es nach knapp einer Stunde in die Pause. Danach werden Stellmäcke und Müller für eine weitere Stunde ihr Liedgut zum Besten geben.

Die Gäste genießen die Atmosphäre. Einige bedauern, dass der Stadtstrand schon  um 22 Uhr geschlossen wird. „Das könnte doch gerne bis Mitternacht gehen“, ist eine Meinung. Schließlich gehe es doch ruhig zu. Da könnte man am Wochenende schon etwas großzügiger sein.

 


Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

StellmäckeMeikel MüllerStadtstrandKonzert


Das könnte Sie auch interessieren

Mountainbikemagazin

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de