Samstag, 25. September 2021
Sonntag, 1. August 2021

Unterhaltsame erste Halbzeit

Mit Durchsetzungsvermögen und Biss erzielte Beilrodes David Schrinner (blaue Spielbekleidung) die 1:0-Führung. Foto: Thomas Manthey

Beilrode. Die Fußballer der Region bereiteten sich auf die neue Saison vor. Etliche Testsspiele wurden am Wochenende ausgetragen, wie Beilrode vs. Schildau.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

(Test/Männer) FSV Beilrode 09 – TSV 1862 Schildau 1:2 (1:1). Es war ein sehenswertes Spiel mit zahlreichen Torchancen der Gastgeber, während sich die Gäste eher aufs Kontern verlegten. Zumindest in den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer klasse Fußballunterhaltung. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie, der Fluss ging auf beiden Seiten verloren. So richtig zum Zug kamen weder die Beilroder noch die Schildauer, wobei die wenigstens noch eine ihrer Konterchancen nach einem Fehler im Mittelfeld der Platzherren zum 2:1-Siegtreffer nutzen konnten.

„In den ersten 25 bis 30 Minuten waren wir richtig gut“, schätzte Beilrodes Abwehrchef Steven Kralle ein, gestand den Schildauern aber durch ihre Konter auch eine gewisse Gefährlichkeit zu. Nach nur sechs Minuten machte Beilrodes Schrinner klar, was die Platzherren in dieser Partie eigentlich erreichen wollten. Er setzte sich super durch und markierte den Treffer zum 1:0. Nur wenige Minuten später war es Fabritius auf der anderen Seite, der den Ausgleich auf dem Fuß hatte. Doch Beilrodes Keeper Lux lief vorausschauend raus und hielt den Schildauer Goalgetter auf.  Beide Teams versuchten in den nächsten Minuten, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Während bei den Schildauern F. Otto und M. Seifert vergaben, waren es auf der anderen Seite der junge R. Vogel und Schrinner, die es trotz gut heraus gespielter Möglichkeiten nicht vermochten, den Ball im Netz unter zu bringen. Nach einem Foul an Litka in der 29. Minute wurde es für Schildau kurzzeitig brandgefährlich. Mit einer schauspielerischen Meisterleistung beim Freistoß – Freistoßkönig Kralle lief an, am Ball vorbei und überließ Blüher den Schuss – musste Keeper Müther sein ganzes Können aufbieten, um den Einschlag zu verhindern. In der 43. Minute kassierten die Platzherren nach einem individuellen und vermeidbaren Fehler den Ausgleich.

Die zweite Halbzeit verlief ganz anders als die erste. Beiden Mannschaften schien mehr und mehr die Luft auszugehen. Das Spiel floss nicht mehr. Chancen blieben Mangelware. In der 54. Minute machte Fabritius erneut nach einem individuellen Fehler in der Abwehr der Beilrode das 2:1. Zwar hatten die Platzherren noch ein paar Mal die Chance, wieder gleich zu ziehen, doch der Schildauer Kasten war wie vernagelt. „Das Spiel hat uns aufgezeigt, dass die Saison kein Selbstläufer wird, dass wir hart arbeiten müssen. Die Gegentore sind durch individuelle Fehler gefallen und unsere Abwehrleistung war zum Ende hin nicht mehr so konsequent, wie wir das eigentlich vorhatten“, resümiert Steven Kralle die Partie, die die Schildauer aus seiner Sicht, mit Blick vor allem auf die zweite Halbzeit verdient gewonnen haben.

Beilrode: Lux, Kralle, Kunze, Milich, Litka, Galistel, Vogel, Möbius, Pohle, Blüher; Schildau: Müther, M. Elschner, Schubert, Sablotny, B. Elschner, Seifert, Fabritius, Pavlas, Otto, Rother, Weißbart; TF: 1:0 Schrinner (6.); 1:1 Pavlas (43.), 1:2 Fabritius (54.); SR: S. Haupt (Presse); ZS: 60  Eileen Jack

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

FußballTestspiel Beilrode – SchildauDavid Schrinner


Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wir-packens-an

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga