Dienstag, 28. September 2021
Montag, 2. August 2021

Auf der Zielgeraden zur Weltmeisterschaft 

Hier der Brite Roger Campell mit Vierergespann im Hindernis Glocke. Foto: Dr. Jürgen Schwarzl

M &M Maikirschen& Marketing

Schildau. Für Besucher und Gäste wartet ab Donnerstag ein abwechslungsreiches Programm in der Pferdesport-Arena in Schildau. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Der Countdown läuft. Noch ein paar Tage bis zum Start der Fahrsport-Weltmeisterschaft in Schildau. Vom 5. bis 8. August geht es in der Pferdesport-Arena und im Gelände sportlich hoch her: Die Parafahrer krönen ihren Weltmeister. Zudem präsentieren sich alle Ponygespann-Arten mit internationaler Beteiligung während der WM-Qualifikation. Das bedeutet nicht nur weltmeisterliche Atmosphäre für dieFahrer, sondern auch für die Gäste auf den Besucherwällen und der großen Tribüne.

Langes Wochenende 

Es wird ein langes Turnier-Wochenende. Los geht es mit der kunstvollsten Disziplin des Fahrsports: Den Dressurprüfungen, welche in stilechter Bekleidung des Fahrers und Kutschen traditioneller Bauweise und Ausrüstung abgelegt werden. Zu sehen sind die Dressurprüfungen am Donnerstag ab 14 Uhr und am Freitag ganztägig. Bewertet werden Taktreinheit, Schwung, Selbsthaltung, Losgelassenheit, Anlehnung und Durchlässigkeit derPferde für die Hilfen des Fahrers. Das optische Erscheinungsbild, Fahrstil und Hilfengebung –insgesamt die Harmonie der Vorführung - fließen in die Bewertung ein. Übrigens darf ein Gespann erst nach erfolgreichem Absolvieren der Dressurfahrprüfung an Gelände- und Hindernisprüfungen teilnehmen. 

Höchste Präzision

Sonnabend und Sonntag sind für das Kegel- und das Geländefahren reserviert. Während sich am Sonnabend die Parafahrer im Gelände und an den Schildbürger-Hindernissen messen, beweisen die Fahrer ohne Handicap ihr Können an den Kegeln. Das Kegelfahren verlangt den Gespannen höchste Präzision ab: Werden die Kegel berührt und fallen dadurch die aufliegenden Bälle zu Boden, gibt es Strafpunkte. 

Ins Gelände 

Die Fahrprüfung an den Kegeln steht dann am Sonntag für die Parafahrer im Programm. Für Gespanne ohne beeinträchtigte Fahrer geht es am letzten Wettkampftag zunächst ins Gelände und dann durch die Schildbürger-Hindernisse in der Arena. Heiner Lehrter, Para-Fahrer vom Reitverein Ibbenbüren, wird auch in diesem Jahr in Schildau an den Start gehen. Im vergangenen Jahr belegte er bei den Deutschen Meisterschaften der Einspänner-Fahrer mit Behinderung den 3. Platz. Zwischenzeitlich lag er mit Maestro´s Neroin Führung. Für die anstehende Weltmeisterschaft hat Heiner Lehrter konkrete Pläne: „Sportlich gesehen hatte ich nicht das Glück, auf der Pferdesport-Arena in Schildau zu glänzen. Aber in diesem Jahr werde ich alles tun, um unsere deutsche Mannschaft weit nach vorn zu bringen und selbstverständlich meinen Vizeweltmeistertitel mindestens zu verteidigen. Also wünscht mir Glück.“ Gäste können den Aktiven in diesem Jahr die Daumen wieder vor Ort drücken. Der Besuch der Veranstaltung ist bei Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Auf die Zuschauer in derPferdesport-Arena wartet ein hochkarätiges Wettkampfwochenende mit internationalerBeteiligung. Weitere Informationen rund um die Weltmeisterschaft gibt es auf der Internetseite www.pferdesport-arena.de. 

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wir-packens-an

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga