Dienstag, 28. September 2021
Mittwoch, 25. August 2021

Süptitz´ Kinderparadies wird modernisiert

Bürgermeisterin Karsta Niejaki zeigt, wo die Verrohrung für die Luft-Wärme-Pumpe verortet wird. Foto: Thomas Manthey

Von unserem Redakteur Thomas Manthey

Süptitz. Die Süptitzer Kindertagesstätte "Kinderparadies" ist derzeit eine Großbaustelle. Weshalb, darüber unterhielt sich die TZ mit Bürgermeisterin Karsta Niejaki.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Die Süptitzer Kindertagesstätte „Kinderparadies“ ist derzeit eine Großbaustelle. Die Einrichtung wird umfangreich saniert und modernisiert. Über die Baumaßnahmen sprach die TZ mit Dreiheides Bürgermeisterin Karsta Niejaki:

Wann wurde mit den Arbeiten begonnen?

In einer Sondersitzung des Gemeinderates am 12. August wurden die Vergaben der einzelnen Lose beschlossen und sogleich im Anschluss die entsprechenden Unternehmen mit den Leistungen beauftragt. Wobei bereits im Leistungsvertrag der Leistungszeitraum definiert wurde. Uns war wichtig, dass die Arbeiten schnell beginnen können.

Was steht alles an Arbeiten hinsichtlich Sanierung und Modernisierung an?

Die Modernisierung umfasst folgende Leistungsbereiche: Entkernung der beiden Sanitärräume sowie deren komplette Erneuerung, der komplette Austausch der Fenster und der Außentüren sowie der Innentüren für die Sanitärräume. Um zukünftig energetisch effizient zu sein, dämmen wir die obere Geschossdecke, damit nicht sinnlos Wärme ins Dachgeschoss verschwindet. Des Weiteren erneuern wir das komplette Heizsystem. Wir ersetzen die Ölheizung durch eine Luftwärmepumpe, deren Strom wir aus einer auf dem Dach befindlichen Photovoltaik-Anlage ziehen, sodass diese Anlage autark betrieben werden kann. Zusätzlich erhält das Heizsystem jedoch noch einen Gasanschluss zur Absicherung bei stark niedrigen Temperaturen im Winter. Zur Modernisierung gehört auch ein neuer Fassadenanstrich sowie Estrich- Putz- und Fliesen-Verlegearbeiten in den zu sanierenden Innenräumen.

Wie hoch ist die gesamte Investsumme?

Die gesamte Investitionssumme beträgt rund 448 000 Euro. Dafür erhalten wir eine Festförderung in Höhe von 206 000 Euro.

Werden die Aufträge von einheimischen Gewerken erledigt?

Die Ausschreibung der einzelnen Bauleistungen erfolgte ausschließlich an einheimische Unternehmen.

Wie lange nehmen die Arbeiten in Anspruch?

Geplant haben wir, dass die KITA im Oktober bezugsfertig ist. Allerdings hängt dies nun auch von verschiedenen anderen Faktoren ab, ganz vorn natürlich die Lieferzeiten von bestimmten Produkten, die in Verbindung mit der neuen Situation auf dem Bausektor ganz schön nach hinten rücken.

Wann ist geplant, dass die Kinder, die auf die KITAS Weidenhain und Großwig verteilt sind, wieder noch Süptitz können?

Ich denke, sobald die Sanitärräume fertig gestellt und die Fenster und Außentüren eingebaut sind, können wir mit einem Rückzug der Kinder planen. Wir rechnen mal optimistisch mit Mitte Oktober.

Gab es beim Umzug und der vorübergehenden Unterbringung der Kinder in anderen Einrichtungen Probleme?

Da gilt zu allererst unserem Kita-Personal sowie unseren Eltern ein dickes Dankeschön, die das ganz wunderbar mittragen und die weiteren Wege auf sich nehmen. Durch die Mithilfe von Eltern und den Mitarbeitern unseres Bauhofes wurden unkompliziert diverse Gebrauchsgegenstände auf die anderen Einrichtungen verteilt, sodass wir eine gute Betreuung absichern können. Nach Rückfragen in Großwig und in Weidenhain klappt der in Anführungsstrichen Ausnahmezustand hervorragend.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wir-packens-an

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga