Dienstag, 28. September 2021
Montag, 30. August 2021

Ende in Sicht: In der Bastion VII geht es voran

Im Innenbereich wird der Estrichboden verlegt.Foto: Christian Wendt

Von unserer Redakteurin Laura Krugenberg

Torgau. Nach Verzögerungen im Frühjahr, läuft auf der LAGA-Baustelle nun alles nach Plan.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau. ?Auf der LAGA-Baustelle der Bastion VII, in der kleinen Feldstraße, hat sich in den letzten Wochen und Monaten ordentlich was getan. Mittlerweile sind die Natursteinsanierungen im Innenbereich, sowie an der Fassade weitgehend abgeschlossen, sodass die Gerüste bereits abgebaut werden konnten. Auch die Dachabdichtung und Erdüberdeckung der historischen Gewölbekonstruktion sind bereits abgeschlossen. Laut Stadt liegen die Sanierungsarbeiten der historischen Flankenkasematte sehr gut im Zeitplan.  

Viele Arbeiten laufen parallel  

Doch nicht nur von außen lassen sich klare Fortschritte erkennen. Auch im Innenbereich wurde bereits viel geschafft. Die Arbeiten an den Gewölbetonnen und dem historischen Mauerwerk sind so gut wie abgeschlossen. Im Moment laufen noch weitere Sanierungsarbeiten im Innenbereich, wie die Estrichbodenverlegung, sowie Elektro-, Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärinstallationen, die von einheimischen Handwerkern und Baufirmen durchgeführt werden. Mitte September soll bereits der Einbau von Fenster und Außentüren Starten. Wie die Stadt mitteilte, folge dann im Oktober und November dann die Einrichtung von Glastrennwänden. Die Arbeiten im Innenbereich, inklusive Putz-, Maler- und Trockenbauarbeiten sowie der Verlegung der Bodenfliesen, soll noch vor Dezember abgeschlossen werden. Parallel dazu wird bereits die Außenanlage und der Vorplatz gestaltet. Auf die Gewölbekonstruktion soll schon bald eine Vegetationsfläche mit Gräsern, sowie Schmetterlings- und Bienenblumen entstehen, der zum Erhalt der Insekte- und Artenvielfalt beitragen soll. 

Fertigstellung bis Ende des Jahres geplant

Obwohl die ungünstige Wetterlage im Frühjahr die Bauarbeiten behinderte und sich dadurch der Baubeginn der Dachabdichtungsarbeiten zeitlich verzögerte, konnten die beteiligten Firmen den Rückstand wieder gut machen. Durch die Leistung der Handwerker und Bauarbeiter, entstand so nur ein geringer Bauverzug von lediglich zwei Wochen. Sollten keine witterungsbedingten Unterbrechungen auftreten, rechnet die Stadt mit einem Abschluss der Arbeiten am Ende des Jahres.

Kulturelles Angebot der Stadt erweitern

Während der Landesgartenschau 2022 werden in dem frisch sanierten Räumen, sowie im Außenbereich viele Attraktionen Platz finden. Was genau damit gemeint ist, verrät die Stadt aber noch nicht. Auch Baupläne, wie die Bastion nach den Bauarbeiten aussehen soll, bleibt eine Überraschung. Nach der LAGA soll die Bastion VII als Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtung genutzt werden. Der künftige Betreiber soll durch seine Arbeit das kulturelle Leben in Torgau erhalten und bereichern. Ziel ist es, einen weiteren Beitrag zur Stärkung der Kreativität und der Identifikation der Bürger mit der Geschichte Torgaus zu leisten, so die Stadt. Das zukünftige Angebot soll sich über unter anderem auch Lesungen, Ausstellungen und kleine Veranstaltungen beinhalten.

 

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wir-packens-an

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga