Dienstag, 28. September 2021
Montag, 6. September 2021

"Rollende Werkzeugkästen" mit viel Wasser an Bord  

Dr. Eckhard Rexroth (M.) mit den Bürgermeistern Holger Reinboth und René Vetter. Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Ostelbien. Vor wenigen tagen sind Fördermittel-Bescheide für neue Löschfahrzeuge an Beilrode und Arzberg übergeben worden.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Freudiger Augenblick für die Freiwilligen Feuerwehren Beilrode und Arzberg am vergangenen Freitag. Die beiden Bürgermeister René Vetter und Holger Reinboth durften aus den Händen von Dr. Eckhard Rexroth, 1. Beigeordneter des Landkreises, die Fördermittel-Bescheide für zwei neue Einsatzfahrzeuge in Empfang nehmen. 

Während Beilrode 272 000 Euro Zuschuss für ein HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) erhält, bekommt Arzberg 212 000 Euro für ein HLF 10. Die Anschaffungskosten dürften dann zwischen 400 000 und 450 000 Euro beziehungsweise bei rund 400 000 Euro liegen. Beide Autos lösen die alten über 20 Jahre alten Einsatzwagen ab und bringen die Kameraden auf einen höheren Ausrüstungsstand. Es handelt sich um „fahrende Werkzeugkästen“ mit mehr Wasser und mehr Material an Bord für den schnellen ersten Angriff, wie die Feuerwehrleute selbst formulierten. Die Ausschreibungen folgen im Oktober, die Anschaffung soll im Rahmen einer Sammelbestellung mit anderen Gemeinden realisiert werden. 

Allerdings dürfte es bis zu zwei Jahre dauern, bis die Fahrzeuge tatsächlich in Beilrode und Arzberg zur Verfügung stehen, deren Anfertigung maßgenau und exakt nach den Wünschen der Auftraggeber erfolgt. Die Bürgermeister hoffen, dass der Freistaat die erhöhte Förderung für Feuerwehren auch in den kommenden Jahren beibehält, weil noch ein großer Investitionsstau bei den Ortswehren vorhanden sei. Größere Wald- und Feldbrände in Ostelbien wie zum Beispiel im August 2020 in der Falkenstruth haben gezeigt, wie wichtig schlagkräftige Wehren in den Gemeinden sind. Ein Fokus sollte in den nächsten Jahren auch weiter bei der Ausbildung der vorhandenen Kräfte sowie beim Nachwuchs liegen, hieß es.  

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wir-packens-an

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga