Mittwoch, 8. Dezember 2021
Sonntag, 12. September 2021

Beilrode spielt Hartenfelser Reserve in Grund und Boden

Auch diesem Ball kann Kamil Marek Lesniak nur noch hinterherschauen. Das Spielgerät senkt sich zum 0:6 ins Tor. Foto: Thomas Keil

Von Eberhard Sowa und Thomas Keil

Fußball. (Talkpoint-Kreisliga Nordsachsen/Herren) SC Hartenfels Torgau II – FSV Beilrode 09 0:8 (0:2)

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Das Tor wollten die Beilroder unbedingt noch haben. Mit hohem Pressing unterbanden sie den Hartenfelser Aufbau und Robin Vogel erobert den Ball. Wie ein heißes Messer durch Butter stürmt er durch die Torgauer Abwehrreihen und legt klug auf den heranpreschenden Domenic-René Blüher quer, der bloß noch einzuschieben braucht – das Ganze in der 88. Minute zum achten Beilroder Treffer.

Der Weg ins Desaster

Eigentlich sollte es das absolute Topspiel zweier bisher ungeschlagener Teams am vierten Spieltag der Talk-Point-Kreisliga werden. Mit einem Sieg wäre für eine der beide Mannschaften die Tabellenspitze möglich, für die kleinen Hartenfelser zumindest temporär. Spannung war also vorprogrammiert. Doch ein Doppelschlag von Beilrodes Robin Vogel in der 3. und 6. Spielminute stellte vorerst die Zeichen  auf Sieg für die Ostelbier. Bis zur Halbzeit blieb es dabei. Dies war auch dem Umstand zu verdanken, dass Beilrode nicht jeden Angriff in Tore ummünzte, oder Torgaus Keeper die Schüsse auf seinen Kasten parierte. 

Doppeltes Spiel

Die Torgauer Trainer Marco Seidat und Mario Wurow plagte im Vorfeld die Frage, wen sie aufstellen sollten. Schließlich mussten sie vier Stammspielern ersetzen – mit A-Jugendspielern. Diese gaben zwar ihr Bestes, hatten aber bereits ein Vormittagsspiel in den Beinen. 

Torrausch

Die zweite Spielhälfte begann wie die Erste – innerhalb von drei Minuten drei Treffer. Jedoch zeigte Torgau Kampfgeist. „Wir geben nicht auf!“, hallte es aus einer Hartenfelser Kehle über den Platz. Trotzdem hatten sie nichts der Beilroder Angriffsmaschine entgegenzusetzen. FSV-Torwart Robert Lux stand geschlagene 2o Minuten mit verschränkten Armen an der Strafraumgrenze und hatte nichts zu tun. Anders sein Gegenüber von Hartenfels. Entweder  konnte Kamil Marek Lesniak die Bälle der Beilroder Stürmer entschärfen, oder er musste das Leder aus seinem Kasten holen. Beilrodes David Oberhoff war mit drei Treffern der Schütze des Tages. Zu allem Überfluss musste Torgaus Marco Jäckel in der 75. Minute nach wiederholtem Foulspiel mit einer gelb-roten Karte vorzeitig das Feld räumen.

Hartenfels II: Lesniak, Tagai, Lichtenwald (80. Sindjaschkin), Noack (74. Kurth), Grube, Kukard (63. Wehner), Jäckel (GRK), Klopf (62. Kretzschmar), Windrath, Müller, Pietsch

Beilrode: Lux, Kralle, Oberhoff (65. Kunze), Milich (30. Angermann), Litka (54. Jack), Galistel, Vogel, Möbius, Blüher, Kühn, Kleinlein

Tore: 0:1 Vogel (3.), 0:2 Vogel (6.), 0:3 Oberhoff (49.), 0:4 Möbius (51.), 0:5 Oberhoff (52.), 0:6 Oberhoff (64.), 0:7 Kühn (66.), 0:8 Blüher (88.)

Schiedsrichter: Bendel (Eilenburg)

Zuschauer: 70 

 


Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

FußballKreisligaHartenfelsBeilrode


Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga