Dienstag, 19. Oktober 2021
Freitag, 1. Oktober 2021

Übern Zaun gelunscht

Am Tiergehege soll diese Beobachtungsplattform errichtet werden.Foto: TZ/C. Wendt

von unserem Redakteur Christian Wendt

Taura. Im Tiergehege Taura soll mit Hilfe der "Wir Packen’S an!"-Aktion von Torgauer Zeitung und Sparkasse Leipzig eine Beobachtungsplattform geschaffen werden. Die TZ stellt das Projekt vor.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Da wird  August „der Starke“ aber Augen machen! Nachdem der Förderverein Erlebnisdorf Taura beim Wettbewerb „Wir Packen’S an!“ den Sprung ins Finale schaffte, wird dem mächtigen Hirsch und seinem Damengefolge nun noch mehr Aufmerksamkeit sicher sein.

Esel-Liebe

August zählt zweifellos zu den Stars der insgesamt 15000 Quadratmeter großen Anlage am Rande des Heidedorfs. Ein wenig Glanz musste er in den vergangenen Tagen ausgerechnet an ein Eselpärchen abgeben, das vor kurzem erst im Tiergehege untereinander bekanntgemacht wurde. So hatte der noch recht ungestüme Eselhengst Mogli mit Babsi eine erfahrene Partnerin an die Seite gestellt bekommen. Obgleich das erste Liebesspiel dermaßen aus dem Ruder zu laufen schien, dass selbst die benachbarten Alpakas ganz aufgeregt zu spucken begannen, haben sich die beiden Grauköpfe längst zusammengerauft. „Bloß gut“, atmet der Vereinsvorsitzende Tobias Höll erleichtert auf. Könne man sich so doch deutlich leichter auf das nächste Bauprojekt konzentrieren. Und eben dies soll nun mit Hilfe der „Wir Packen’S an!-Chance umgesetzt werden.

„Brückenbau“

Die Tauraer planen den Bau einer Art Hochstand-Brücke, von der 2 bis 3 Personen aus einer Höhe von bis zu 3 Metern August und dessen Harem ungestört über den Wildzaun hinweg beobachten können. Gleichzeitig bietet jene Konstruktion  die Möglichkeit, über eine Rutsche die Tiere mit Leckerbissen zu versorgen. 

Ausschlaggebend für diese Idee sei der Urlaub eines Vereinsfreundes gewesen, der im Bayerischen Wald selbst einmal auf einer solchen Beobachtungsbrücke gestanden habe, erklärte Höll. Und sollten die Tauraer womöglich den Sprung aufs oberste Treppchen schaffen, will der Verein einerseits dem frischverliebten Eselpärchen noch eine neue Sandecke spendieren, in der sich die Tiere suhlen können, andererseits neues Info-Material fürs Heimatmuseum anschaffen. Um dieses kümmert sich der Verein nämlich ebenso wie ums Tiergehege.

Gänzlich ohne finanzielle Unterstützung hat man in den vergangenen Wochen bereits für die kleinsten Tiergehege-Bewohner ein neues Zuhause geschaffen. Meerschweinchen und Co. sind zu großen Teilen in einen  Neubau umgezogen, der nur durch die tatkräftige Unterstützung zweier Weidenhainer entstehen konnte: Hölls Opa Siegfried Brandt, der langjährige Leiter der Weidenhainer Grundschule,  sowie Vater Sven Höll haben in mühevoller Handarbeit den schrankwandgroßen Stall zusammengezimmert. 

Bis Freitag werden auch die Projekte aller anderen Finalteilnehmer der "Wir Packen’S an!" vorgestellt. Erst dann geht es zur Abstimmung.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Wirtschaftsmagazin

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga