Freitag, 1. Oktober 2021

Ein Haus der Sinne

Mädchen und Jungen der Kita Lindenkids aus Welsau halfen, um die Folierung von den Schaufenstern abzumachen. Foto: Thomas Manthey

Torgau. Am Freitag wurde der "Markt 13" in Torgau eröffnet. Modernes und Stilvolles in historischem Gewand. Die Besucher sind begeistert.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

?Bis in die späten Abendstunden des Donnerstags hinein waren noch Handwerker und Gewerke fleißig und waren mit Restarbeiten beschäftigt. Freitag in aller Frühe waren Geschäftsführerin Doreen Klepatz und die Mistreiter aus dem Sehzentrum Raddatz, dem Hörconcept Thomas Braune und vom ATRIUM 78 Bistro & Lounge schon wieder auf den Beinen. „Arbeit hatten wir in den letzten Tagen genug. Und wie Sie sehen, sind wir immer noch nicht ganz fertig. Sie entschuldigen, wenn noch sauber gemacht werden muss und hier und da noch etwas rumsteht“, so die Chefin vom Markt 13. Die Eröffnung um 10 Uhr war von einem emsigen Treiben auf allen vier Etagen, unter Tage und hoch oben in den Geschäftsräumen gekennzeichnet. Doch die zahlreichen Torgauer, neugierigen Bürger aus dem Umland und die, die aufgrund der breit gefächerten Werbung auf das Geschäftshaus Markt 13 in den letzten Wochen und Tagen aufmerksam gemacht worden sind, waren beim Eintritt in das Geschäftshaus am Markt begeistert. Sofort! Fortan kamen Sie aus dem Staunen nicht mehr heraus. 

Allein oder geführt von einem Angestellten, oder Mitarbeiter des Sehzentrums Raddatz, vom Hörconcert Thomas Braune oder des Bistros eroberten sie das historische Gebäude. Das Konzept – Sehen, Hören, Genießen – überzeugt und gefällt vollumfänglich. Kurz gesagt, ist es ein Haus der Sinne. Und es ist großartig georden. Der Bad Dübener Jörg Raddatz hatte sich vor zig Monaten in das Haus Markt 13 verliebt. Der Diplom-Ingenieur und Augenoptikermeister wollte das sanierungsbedürftige Haus wieder zum Leben erwecken, wollte etwas Besonders aus ihm machen. Und es gelang der Bad Dübener vorzüglich.

Hinter Jörg Raddatz liegen anstrengende Monate. Etliche Ideen, zig Baubesprechungen und Zusammenkünfte mit dem Denkmalsschutz, es lief nicht immer so ab, wie angedacht war und und und liegen hinter dem Bad Dübener. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es ist ein Gewinn für die Kreisstadt Torgau und zweifellos eine Attraktion, mit der ein Stück weit die historische Innenstadt aufgewertet wird.

Das Gebäude Markt 13, das bis in den 1990er Jahren einen Lederwaren-Laden beherbergte, ist nicht wiederzuerkennen. Von außen und schon gar nicht innen. Das Geschäftshaus beherbergt nicht nur schlichtweg ein Optikergeschäft, ein Fachgeschäft für Hörgeräte und -Akustik und eine Tagesbar sondern weit mehr. Es beherbergt Zentren, in denen neueste Untersuchungsmethoden angewandt und praktiziert werden und der Kunde vollumfänglich in Sachen besseres Sehen und Hören untersucht, beraten und umsorgt wird. Und auch Thomas Gottschlich, der Betreiber vom ATRIUM 78 Bistro & Lounge, besticht mit einem überzeugenden gastronomischen Konzept und ist für den Part genießen zuständig.

Über den gesamten Freitag hinweg, war das Haus Markt 13 bevölkert und besucht. In allen Etagen durften sich die Besucher umsehen, so auch im historischen Kellergewölbe oder in der zukünftigen Wohnung im Dachgeschoss. Mit Freundlichkeit und Ausdauer beantworteten die Markt-13-Crew alle Fragen zum Haus. Nicht wenige Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich gleich einen Termin für einen Sehtest, eine neue Brille oder um das Gehör zu testen oder aber fachlich hinsichtlich einer modernen Hörhilfe beraten zu lassen. 

Doch bei allem Gewusel, tollen Gesprächen und Unterhalten fiel eins auf: Wo sind Jörg Raddatz und Thomas Gottschlich? Der Chef der Ganzen, Dipl-Ing. Jörg Raddatz hatte es nicht bis zur Eröffnung um 10 Uhr geschafft und erschien etwas später. Er genoss es, zu sehen, wie wohl sich die Besucher, seine Gäste und die Kundschaft in seinem Haus fühlten und die großartige Atmosphäre genossen. Die Idee scheint aufgegangen zu sein. Und Gastronom und Caterer Thomas Gottschlich war aus ein paar tausend Kilometern Entfernung, von der EXPO in Dubai, wo er derzeit als Gastronom tätig ist, via Internet und Stream zugeschaltet und wünschte vom Bildschirm her den Besuchern ein herzliches Willkommen und viel Spaß.

Übrigens, geöffnet ist der Markt 13 montags bis freitags von 9/10 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 (Hinweis: Geschäfte haben teils unterschiedliche Öffnungszeiten).

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

TorgauMarkt 13


Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga