Dienstag, 19. Oktober 2021
Dienstag, 5. Oktober 2021

Da war weitaus mehr drin

Spielte den einzigen Punkt für die DKC-Sechs ein: Lars Günther.Foto: (Archiv)

Dommitzsch. Die Kegelherren des Dommitzscher KC 77 hatten im Heimspiel den MSV Bautzen 04 zu Gast. Die DKC-Sechs wollte ihr Heimrecht in Punkte ummünzen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Nach dem erfolgreichen Saisonstart wollten die 1. Herren des Dommitzscher KC 77 im Heimspiel aus der 1. Verbandsliga gegen Bautzen nachlegen. Daraus wurde leider nicht. Die Hausherren konnten zwar fast an die Leistungen aus dem letzten Jahr anknüpfen, aber die Gäste spielten gut auf und gewannen schlussendlich verdient, wenn vielleicht auch etwas zu hoch.  

Die Brüder Lars und Jens Günther bildeten dieses Mal das Starterpaar. Lars Günther kam gleich bestens zurecht und konnte die erste Bahn deutlich für sich entscheiden, wie auch die zweite Bahn. Mit guten Abräumern auf der dritten Bahn drehte er noch das Spiel und holte den dritten Punkt. Die letzte Bahn ging an den Gast – 3:1 (555:515). Jens Günther spielte gegen dem am Ende besten Bautzener. Günthers Gegner holte sich die erste und zweite Bahn und setzte J. Günther auch auf Bahn drei von Beginn an unter Druck. Zwar spielte sich der Dommitzscher  in den Abräumern noch heran, aber der Punkt ging an Bautzen. Auf der letzten Bahn wechselte  die Führung dann ständig. In einem sehr spannenden Finale ging auch diese Bahn an den Gast – 0:4  (535:569). 

Mit einem Mannschaftspunkt und mit sechs Holz vorn ging es in den zweiten Durchgang. Im Mittelpaar gingen dann Thorsten Spinn und David Schade für den DKC an den Start. T. Spinn erwischte einen  gebrauchten Nachmittag. Trotz aller Bemühungen wollte nicht wirklich viel gelingen – 0:4 (466:510). D. Schade konnte sein Spiel offener gestalten. Die erste Bahn ging knapp verloren, die zweite etwas deutlicher. Aber auch hier war nach zwei Bahnen noch alles möglich. Die dritte Bahn gewann der Dommitzscher  knapp. Die letzte Bahn war dann sehr ausgeglichen, aber wieder mit dem besseren Ende für die Gäste – 1:3 (516:529). 

Mit einem 1:3 nach MP und einem Rückstand von 51 Kegeln ging es in den letzten Durchgang. Vom Papier her eine einfache Rechnung für die Dommitzscher Alexander Rudolf und Stefan Holike:  Beide mussten ihre Spiele gewinnen und dabei auch noch den Rückstand aufholen. Leichter gesagt als getan. A. Rudolf kam gut ins Spiel und holte sich die ersten beiden Bahnen. Sein Vorsprung hielt sich ins Grenzen, aber alles noch möglich. Der Gegenspieler von St. Holike legte  auf den ersten beiden Bahnen den Grundstein für den Bautzener Sieg. Mit sehr guten 299 Kegel konnte er sich entscheidend vom Dommitzscher absetzen. Auf der dritten Bahn keimte dann nochmal Hoffnung. St. Holike gewann diese und konnte 20 Kegel aufholen. Aber sein Gegenspieler ließ nichts mehr zu und gewann auch noch die letzte Bahn – 1:3 (538:562). Und bei A. Rudolf drehte sich auch noch das Blatt. Die dritte wie auch vierte Bahn ging verloren - 2:2 (541:543). 

Mit teilweise gar nicht so schlechten Ergebnissen ging das Spiel 1:7 (3151:3228) verloren verloren und es bleibt die Erkenntnis, dass da mehr möglich war. Aber gerade auf der letzten Bahn fehlte die nötige Ruhe und sicherlich auch mal das Quäntchen Glück. 

Aktuell ging es am  vergangenen Sonnabend weiter mit dem Heimspiel gegen SV Motor Mickten Dresden. Die Partie endete mit einem 5:3-Sieg der Dommitzscher, die in der aktuellen Tabelle den 6. Platz einnehmen. Jens Günther

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Kegelsport1. VerbandsligaDommitzscher KC 77


Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Wirtschaftsmagazin

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga