Donnerstag, 2. Dezember 2021
Samstag, 6. November 2021

Torgaus Nachtwächter und der brutale Tod einer Kindsmörderin

Michael Reiniger ist als Nachtwächter Gottlieb Hempel.Foto: Nico Fliegner

von Nico Fliegner

Er ist ein Unikum im Kreis Nordsachsen: Wenn Michael Reiniger (67) mit Signalhorn und Laterne als Nachtwächter durch Torgau zieht, präsentiert er den Gästen Besonderheiten, Skurrilitäten und so manche Grausamkeit wie die Geschichte über den brutalen Tod einer Torgauer Kindsmörderin.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau. Mit Signalhorn, Laterne und Hellebarde steht einer der gefürchtetsten Nachtgestalten Torgaus auf dem Marktplatz vor dem imposanten Rathaus im Renaissancestil. Der Mann mit Kapuzenrobe und einem Hut, wie ihn auch Schäfer tragen, bläst in sein Horn und ruft dann: „Hört ihr Herrn und lasst euch sagen. Un’re Glock’ hat zehn geschlagen. Zehn Gebote setzt Gott ein. Gib, dass wir gehorsam sein.“ Dann schmunzelt er – und so richtig furchterregend sieht er schon gar nicht mehr aus, Torgaus Nachtwächter Gottlieb Hempel aus dem 16. Jahrhundert, gespielt von Michael Reiniger.

Paraderolle für Michael Reiniger

Für den 67-Jährigen, der bis vor drei Jahren noch Angestellter der Stadt Torgau war und dort das Referat Kultur und Tourismus ausfüllte, ist die Nachtwächter-Figur eine Paraderolle. „Ich war ja schon vorher als Stadtführer tätig. Und dann kam die Anfrage für den Nachtwächter“, erzählt der Ruheständler. Er habe nicht gleich zugesagt, sondern sich die „ganze Sache gründlich überlegt“. Schnellschüsse liegen ihm nicht. Das war schon in seiner Zeit im Torgauer Kulturreferat so. Denn als Nachtwächter im Kostüm und mit der einen oder anderen Requisite unterwegs zu sein, sei noch mal „eine ganz andere Nummer“. Doch Reiniger, der studierte Kulturwissenschaftler mit akademischem Doktorgrad, hat sich dann intensiv mit der Figur beschäftigt und schließlich „Ja“ gesagt.

Skurrilitäten und Grausamkeiten

„Ich habe mich erstmal ins Archiv verkrochen und viel recherchiert. Das war ein schwieriges Unterfangen, weil die Alltagskultur in Torgau wenig erschlossen ist.“ Doch um genau die geht es bei den Nachtwächter-Touren. Um die kleinen Episoden rund um die einfachen Leute im 16. Jahrhundert. Um Besonderheiten, Skurrilitäten und so manche Grausamkeit. Es geht aber auch um Handwerkerhäuser und das Bierbrauen, das in Torgau seinerzeit eine herausragende Rolle spielte. Informationen darüber fand er unter anderem in alten Gerichtsprotokollen und Trinkverordnungen. Und daraus stellte Michael Reiniger eine interessante, bisweilen spannende und vor allem sehr unterhaltsame Stadtführung zusammen – als Torgauer Nachtwächter Gottlieb Hempel.

Wenn das Horn ertönt ...

Die Nachtwächter-Figur ist nicht die einzige, die das Torgau-Informations-Center, kurz TIC, regelmäßig ins Rennen um die Gunst der Gäste schickt. So gibt es noch die Bäckersfrau Sophie, das Müllerlieschen und Katharina, die Lutherin. Sie alle bieten thematische Führungen an, die bei Einheimischen und Gästen der Stadt beliebt sind (siehe unten). Für die Nachtwächter-Tour gibt es das Jahr über verschiedene feste Termine, für die man sich anmelden kann. Gottfried Hempel dreht aber auch Extra-Runden für Gruppen, beispielsweise Geburtstagsfeiern oder Firmenausflüge. Los geht es dann freilich abends, wenn es dunkel ist. Um 20 Uhr ertönt vor dem Torgauer Rathaus das Horn – Zeichen dafür, dass der Nachtwächter wieder einmal durch die Straßen und Gassen der Renaissancestadt zieht.

Vom TIC im Rathaus spaziert er mit seinen Gästen zunächst rüber zum Marktbrunnen. Mit dessen außergewöhnlichen Gestaltung, hier vor allem die Bronzeplastiken am Rand, ist der Brunnen „Musikanten und Narr“ Kunst zum Anfassen. Dort erzählt der Nachtwächter vom Hofgericht.

Weiter geht es in die Scheffelstraße zum Haus des Mehlwiegers, in die Breite und Leipziger Straße, Erzenstraße, Fischerstraße und Ankunft ist am Ende wieder am Ausgangspunkt – zum Markt. Dieser ist übrigens einer der schönsten Renaissanceplätze in Deutschland. Seinen unvergleichlichen Charakter erhält er durch das Zusammenspiel von dominierendem Rathaus und zahlreichen wertvollen Bürgerhäusern, die einen geschlossenen Platz bilden. Er gilt als der wichtigste städtebauliche Raum Torgaus.

„Torgau ist sparsame Stadt“

Gewöhnlich schaltet ein Nachtwächter auch die Laternen in der Stadt an und aus – das ist in der heutigen Zeit aber nicht mehr notwendig, dank Elektrizität. „Torgau ist eine dunkle, sehr sparsame Stadt“, scherzt Reiniger und ist schon wieder in seiner Rolle als Gottlieb Hempel. „Ich gehöre ja zur Zunft der unehrlichen Berufe. Als Nachwächter wohne ich in der Stümpergasse. Als Stümper bezeichnet man Leute, die schlechte Arbeit leisten, weil sie nicht viel von der Sache verstehen. „Ich bin so ziemlich gleichgestellt mit einem Henker oder Totengräber“, erzählt Reiniger. „Alles Berufe, die damals kein hohes Ansehen hatten.“

Das Schicksal der Kindsmörderin Gertrud

Um den Tod, gar Mord geht es auch in einer Episode, die der Torgauer Nachtwächter zum Besten gibt. „Die Geschichte ist immer mein persönliches Highlight.“ Es geht dabei um die Frau Gertrud, Tochter von Lorenz Flemming, die in der Elbe gesackt wurde. Eine gruselige Story, die Frau hatte ihr Kleinkind getötet und daraufhin wurde ihr der Prozess gemacht. Sie kam bei lebendigem Leib in einen Sack, der beschwert ins Wasser geschmissen wurde. „Manchmal muss ich ganz schön Rücksicht nehmen auf Kinder und Jugendliche, die dabei sind. Da darf es nicht zu schaurig werden“, sagt Michael Reiniger, der am meisten Freude an seiner Nachtwächter-Tour hat, wenn er mit den Leuten in Interaktion kommt. Da läuft der Stadtführer dann regelrecht zur Höchstform auf.

Die nächste und letzte Nachtwächter-Tour für dieses Jahr findet am 3. Dezember von 20 bis 21 Uhr statt. Anmeldung unter Tel. 03421 70140.

 

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga