Donnerstag, 2. Dezember 2021
Dienstag, 9. November 2021

Martinstag: Wo Umzüge stattfinden und wo nicht

Unterwegs mit der Laterne.Foto: dpa

Von TZ

Der Martinstag am Donnerstag wirft seine Schatten voraus. Doch feiern die Kirchgemeinden angesichts steigender Corona-Fallzahlen das Fest überhaupt? Finden Umzüge statt? Wir haben nachgefragt. Hier der Stand von Montag.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau. In Torgau wird es den traditionellen Martinsumzug in diesem Jahr geben. Am Donnerstag treffen sich alle, die daran teilnehmen möchten, zunächst um 17 Uhr zum Martinsfest in der Stadtkirche St. Marien. Von dort ziehen die großen und kleinen Teilnehmer mit Laternen durch die Stadt zur katholischen Kirche – mit ausreichend Abstand und auf den Gehwegen, wie Pfarrerin Christiane Schmidt gestern mitteilte. Die Feuerwehr sichert den Umzug ab. An der katholischen Kirche werden die Martinshörnchen geteilt. Zudem sollen wieder Spenden für bedürftige Kinder gesammelt werden.

In Dommitzsch wird am Donnerstag ab 17 Uhr in der Stadtkirche gefeiert. Nach dem Gottesdienst findet ein Laternenumzug zur katholischen Gemeinde statt.

In der Süptitzer Kirche ist Donnerstag um 17 Uhr eine Andacht zum Martinstag geplant.

Die Trossiner Kita „Biberburg“ feiert Donnerstag um 17 Uhr das Martinsfest.

Auch die Kita „Käferparadies“ in Dautzschen feiert den Martinstag – und zwar am Freitag ab 17 Uhr. Im Kindergarten wird ein kleines Programm aufgeführt, so Leiterin Liane Fritzsche. Danach gebe es einen Umzug mit dem Jessener Spielmannszug durchs Dorf bis zur Feuerwehr Dautzschen-Großtreben. Außerdem können sich Besucher auf Heißgetränke und Bratwürste vom Grill freuen.

Wegen der Corona-Pandemie hat das Kirchspiel Schildau die Veranstaltung am Mittwoch abgesagt, wie Pfarrerin Hanna Jäger gestern informierte.

Auch der Martinstag am Donnerstag in Belgern fällt aus. „Für Belgern gilt Gleiches wie für Schildau“, so Pfarrer Robert Neuwirt. In Arzberg wird es ebenfalls zum Martinstag keinen Umzug geben.

Der Martinstag erinnert an den im November 397 gestorbenen Bischof Martin von Tours, der Kranke geheilt haben soll und als Wohltäter gilt. Am 11. November jedes Jahres laden Gemeinden, Kindergärten und Schulen zum „Laternegehen“ ein und erinnern an den heiligen Martin.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga