Samstag, 29. Januar 2022
Donnerstag, 11. November 2021

Schlüssel(bund)-Übergabe in Schildau

Ingolf Gläser (M.) überreichte gleich vier Schlüssel.Foto: TZ/C. Wendt

von unserem Redakteur Christian Wendt

Schildau. „Als Amtsverweser fällt es schwer, wo nehm’ ich nur die Kohle her? Wir haben hier kein Geld wie Heu und müssen uns über wenig freu’n.“ Auch wenn die Metrik am Ende ein wenig fußlahm wird, hätte in jenem Moment niemand Ingolf Gläser widersprechen wollen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Trotz eines relativ überschaubaren Haufens war die Stimmung zur Schlüsselübergabe vor dem Schildhauer Rathaus bestens. Vertreter aller vier Faschingsvereine der Stadt hatten sich hier versammelt, um jeweils einen Schlüssel übergeben zu bekommen. Dass der Originalschließer den Neußenern gehört, machte Präsident Tino Gottsmann sofort deutlich. Denn nur der Neußener habe drei gedrechselte Holzscheiben als Gesenk. Taura, Schildau und Sitzenroda hingegen müssen mit einer Scheibe vorliebnehmen. Dafür gab es für jede Truppe dann aber noch eine kleine finanzielle Zuwendung. „Geld, das eigentlich für die ausgefallene Wahlparty gedacht war“, sagte Ingolf Gläser, der am 7. November zum neuen Bürgermeister Belgern-Schildaus gewählt worden war. Und noch einer steckte den Jecken gestern etwas zu: Schildaus Ex-Bürgermeister Martin Böttger, der erst am Mittwoch Geburtstag feierte, war auf den Schildauer Marktplatz gekommen.

Froh, mit der traditionellen Schlüsselübergabe überhaupt die Faschingszeit einläuten zu können, störte es die Faschingsfreunde dann auch weniger, dass ihre Zeremonie trotz lauter Schlachtrufe dennoch kaum auf Öffentlichkeit stieß. Hier und da machten Kinder  große Augen, als sie die bunt Uniformierten mit deren auffälligen Mützen vorm Rathaus sahen. Eine Gruppe aus der neugebauten Einrichtung „Kleine Naturentdecker“, die schon mal vorsichtshalber zu einem Martinsumzug ansetzte, staubte dann auch gleich noch ein paar Pfannkuchen an. Andere Einrichtungen hatten bereits  Leckereien bekommen, andere sollten noch beliefert werden.

Der kleine Emil (5) aus Schildau verfolgte das Spektakel am Eingang des Rathauses besonders intensiv. Schließlich will auch er später einmal als Saalpolizist mächtig mitmischen. Wenn in Schildau wieder ungestört Fasching gefeiert werden kann. Dann wird wohl auch die Prinzengarde in Neußen endlich eine Chance bekommen, ihr Bierbike, für das sie im Jahre 2020 bei der Ur-Krostitzer-Aktion „Heldensuche“ 1000 Euro abstaubte, endlich einmal der Öffentlichkeit zu präsentieren. Eigentlich war die erste offizielle Ausfahrt zum Faschingsumzug in Dahlen geplant. Doch auch dieser Spaß wurde gestern auf Grund der aktuellen Corona-Lage kurzerhand gestrichen.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Laga-Abo

Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga