Montag, 17. Januar 2022
Freitag, 3. Dezember 2021

Sigrun Walter isteine Nachbarin mit ganz viel Herz

von unserer Redakteurin Bärbel Schumann

Die TZ und Sparkasse Leipzig haben wieder „Nachbarn mit Herz“ gesucht – und gefunden. Eine ist Sigrun Walter aus Rosenfeld.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Nasskalt, ungemütlich ist dieser Morgen. Nicht gerade ein Wetter, um  Nachbarn, zu besuchen und sich quasi am Gartenzaun auf einen Schwatz mit Abstand wegen Corona zu verabreden. Doch Renate Brähler-Kollmann und Gudrun Alex vom Vorstand der Rosenfelder Landfrauen haben sich dennoch wie auch die TZ auf den Weg gemacht. In geheimer Mission. Gemeinsam wollen wir Sigrun Walter überraschen. Sie gehört zu jenen Frauen und Männern, die in diesem Jahr im Rahmen der Gemeinschaftsaktion von TZ und Sparkasse als „Nachbar mit Herz“ geehrt werden. Sie alle sind Menschen, Alltagshelden, die meist still, bescheiden und selbstverständlich für andere da sind, helfen, die Initiative ergreifen und anpacken.

Mitten in Rosenfeld haben wir uns verabredet. Gudrun Alex hat den kürzesten Weg. Sie wohnt gleich gegenüber dem Anwesen der Familie Walter. Renate Brähler-Kollmann hat sich angemeldet, es müsse etwas wegen der Landfrauen geklärt werden. Klingeln an der Haustür. Von drinnen ist eine Kinderstimme zu hören, dann öffnet Sigrun Walter die Tür und staunt, dass gleich drei Frauen zu ihr kommen. Während der einjährige Karl-Rudi am Bein der Oma hängt und sein rotes Auto den Besuchern zeigt, wird aufgeklärt, was es mit dem Besuch auf sich hat. Sprachlos macht das, zaubert ein Lächeln ins Gesicht, Freude über die unverhoffte Ehrung mit Pokal und Präsent. „Du gehörst zu den Gründungsmitgliedern unseres Landfrauenvereins. Wann immer es etwas zu tun gibt, dann kommt von Dir „Ich mach das“. Wir denken, dass Du mit all Deinem Engagement für unseren Ort mal verdient hast, geehrt zu werden“, klärt die Vorsitzende des Landfrauenvereins auf.

Seit über zehn Jahren hält Sigrun Walter alles  als Chronistin fest, was die Landfrauen in Rosenfeld so alles bewegen. Sie arbeitet mit einer  Unterbrechung seit Jahren im Vorstand mit. Mit ihrer Kreativität  habe sie  Vorhaben bereichert und mit zum Erfolg geführt. Ihr Haus sein immer offen für Nachbarn, für andere. „Du bist ein Mensch, der zu allem bereit ist, wenn man Dich um Hilfe bittet“, so Brähler-Kollmann weiter. Worte, die Vorstandsfrau und Nachbarin Gudrun Alex  bestätigen kann. So ist zu erklären, dass Sigrun Walter sich mit ihr bereit erklärte, den Ortsfriedhof ehrenamtlich zu pflegen. Es gibt  erholsamere Freizeitbeschäftigungen als dort Rasen zu mähen. „Ich fühle mich einfach wohl, wenn ich in Schwung bin“, begründet die Geehrte ihre Motivation. Ja, in Schwung halten auch die Enkel. Besonders Karl-Rudi, der von Oma gern betreut wird, wenn er beispielsweise mal krank ist.

Dann kommt trotz der Freude über die Ehrung  Wehmut auf. Gerade wurde begonnen, das Landfrauenleben zu aktivieren, gab es Vorbereitungen für das kleine Adventsfest, das gemeinsam mit dem  „Männerstammtisches“ das Dorfleben von Rosenfeld bereichert. Erste Lichterflaschen wurden gebastelt, über das Backen der Apfelstuten beraten. Sigrun Walter stets mitten drin, kreativ und aktiv. Doch Corona bremst alle wieder aus.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga