Mittwoch, 26. Januar 2022
Dienstag, 7. Dezember 2021

Sport frei mit Rosemarie

Nicht nur für Ortschronist Harry Liebmann ist Rosemarie Pest eine Nachbarin mit Herz. Foto: TZ/C. Wendt

von unserem Redakteur Christian Wendt

Audenhain. Die 78-jährige Audenhainerin Rosemarie Pest leitet seit Jahren eine örtliche Frauensportgruppe.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Dass ausgerechnet Ortschronist Harry Liebmann in diesem Moment um die Ecke schlawinert, ist für Rosemarie Pest keine Überraschung. Einerseits wohnen beide nur wenige Meter voneinander entfernt, andererseits kennen sich beide seit einer gefühlten Ewigkeit. Auf ein freundliches Hallo ihres Fast-Nachbarn legt Rosemarie die Laubkratze aus der Hand. Sofort spürt sie, dass diesem Hallo noch irgendetwas folgen würde – etwas, was sie so nicht erwartet. Mal abgesehen vom TZ-Redakteur, der plötzlich mitten ins Gartenzaun-Gespräch  platzt. Hätte ja sein können, dass  wieder einmal eine Frage zur Ortsgeschichte auf Antworten wartet. Doch diesmal gilt die Aufmerksamkeit der Heimatzeitung nicht dem Ortschronisten. Diesmal ist es die 78-Jährige, die sich im Ort seit Jahrzehnten ums Wohlbefinden vieler Frauen kümmert und deswegen zurecht in diesem Jahr als „Nachbarn mit Herz“ vorgeschlagen wurde. Von wem? Natürlich von Harry Liebmann.

In den 1960er Jahren offerierte Rosemarie Pest ihre ersten sportlichen Angebote. Als Sportlehrerin – Rosemarie Pest unterrichtete auch Biologie – war es ihr ein Bedürfnis, auch andere buchstäblich in Schwung zu bekommen. Alles begann im Saal der Kneipe „Meyers Gasthof“. Sportgeräte waren damals nicht nur Mangelwaren. Sie gab es schlichtweg nicht. „Wir hatten ein paar Bälle und jeder brachte  eine Decke mit“, erinnert sich die Audenhainerin. Aus dem wenigen habe man schließlich sehr viel gemacht. Kurz vor der Wende betreute Rosemarie Pest kurzzeitig mal keine Sportgruppe. „Das haben damals Jüngere mit jungen Teilnehmerinnen gemacht, die auf Aerobic standen“, sagt sie. Doch stets habe sie die Frage, was  mit den Älteren werde, beschäftigt. „Also habe ich 1998 nochmals eine Sportgruppe für Frauen ab Fünfzig gegründet, anfangs mit nur vier Teilnehmerinnen.“ Doch mit jeder Übungsstunde wurden es mehr.  

Die Audenhainerin besuchte in den folgenden Jahren regelmäßig Kurse vor allem an der Sportschule Werdau, aber auch beim BSV AOK Leipzig, an der Sportpension Dresden und der Volkshochschule Torgau. „Ich musste nämlich feststellen, dass zwischen Schulsport und Sport für Ältere Welten liegen. Diese Weiterbildung haben mir sehr geholfen, um unsere Übungsstunden noch besser vorbereiten zu können“, sagt die Seniorin, für die regelmäßige Sportstunden ein gutes Mittel sind, dem ein oder anderen Alterswehwehchen ein Schnippchen zu schlagen. Und nebenbei sorgen Feiern und gemütliche Grillabende – die Corona-Zeit einmal ausgenommen – für einen starken Zusammenhalt. Sofern Corona-Verordnungen den Übungsstunden keinen Strich durch die Rechnung machen, stehen wöchentlich durchschnittlich 20 Frauen im Sportlerheim bei Rosemarie Pest auf der Matte. Einige davon sind älter als 80 Jahre und alleinstehend. „Gerade für diese Frauen ist es derzeit sehr schwer, aus ihrer coronabedingten Isolation herauszukommen“, hofft die Übungsleiterin auf eine Besserung der Lage.   

Rosemarie Pest war 37 Jahre lang Lehrerin an der Oberschule Mockrehna. Auch dort gehörte der außerschulische Sport für die Audenhainerin viele Jahre immer dazu. Einst eingefädelt durch Sportlehrer Norbert Gubanka trafen sich immer montags Lehrer zum gemeinsamen Volleyball. Und weil es in anderen Orten ganz ähnlich aussah, sorgten regelmäßige sportliche Vergleiche unter anderem gegen Schulen aus Eilenburg, Schildau oder Torgau abseits von Kreidestaub und dem Rasseln von dicken Schlüsselbunden für Spaß.

Neben der sportlichen Gymnastik hat sich rund um Rosemarie Pest auch eine elfköpfige Damengruppe gefunden, die regelmäßig zu Touren aufbricht. Nur zwei Männer – Ehemann Werner und Harry Liebmann – sind  als Mechaniker dabei.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Laga-Abo

Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga