Samstag, 25. Juni 2022
Sonntag, 19. Dezember 2021

Mit dem SV Strelln/Schöna ging auch Martina

Martina Francke und ihr Mann Michael.Foto: Thomas Manthey

von unserem Redakteur Thomas Manthey

Strelln. Martina Francke zieht nach Jahren als Vereinsvorsitzende beim Sport in Strelln einen Schlussstrich – auch wenn es schwer fällt. Zwölf Jahre war sie an der Tete des SV Strelln/Schöna

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Nee, ganz so leicht ist mir die Entscheidung nicht gefallen. Doch es ging nicht mehr!“, klingt nach Wehmut, was Martina Francke der TZ sagte. Von 2009 an bis vor wenigen Wochen war die gebürtige Strellnerin Vorsitzende des SV Strelln/Schöna. Summa summarum 12 Jahre lang führte die 57-Jährige den Verein, der im kommenden Jahr sein 45-jähriges Bestehen gefeiert hätte. Hätte! Denn den SV Strelln/Schöna gibt es in der bisherigen Form und Struktur mittlerweile nicht mehr. Aus dem einen Grund, weil es keine Schönaer mehr im Verein gibt, und aus dem anderen Grund, weil das kulturelle Interesse das sportliche Interesse im Stellenwert überholt und abgelöst hat. Und damit tat und tut sich Martina Francke schwer. Aus dem Traditionsverein SV Strelln/Schöna, der zu Hochzeiten 134 Mitglieder hatte, wurde Anfang November der Sport- und Kulturverein Strelln. Den Vorsitz übernahm Ronny Jähnigen (39).

„Klar wurde ich gefragt, ob ich für den Vorstand kandieren würde, möchte. Aber ich habe abgelehnt. ich bin der Meinung, jetzt sollen andere mal machen.“, so die stets taff auftretende Martina Francke. Doch es grämte sie schon, dass das Vermächtnis und die Idee von Ex-Vereinschef Frank Schmidt, der viel zu früh 2009 plötzlich verstarb und von dem sie kurz entschlossen den Vereinsvorsitz übernahm, nun den Bach herunter geht. Denkt die Zollbeamtin an die Goldenen Jahre des SV Strelln/Schöna, in denen der Verein mehrere Fußballmannschaften hatte, die 1. Herren auf Bezirksmaßstab spielte, dann fällt es ihr wie auch ihrem Mann Michael (66) schwer, sich an die neue Zeitepoche mit einem neuen, anderen Verein und einer anderen Ausrichtung zu gewöhnen. 

Martina Francke gehörte zu den ganz wenigen Frauen in der Region Torgau und Eilenburg, die einen Sportverein leiteten bzw. leiten. Die ehemalige Strellner Leichtathletin tat dies mit Herzblut und hohem Einsatz an Freizeit. „Ich habe all die Jahre den Verein gern geleitet, auch wenn ich vom Fußball gar keine Ahnung habe. Mein Mann Micha und ich waren immer für den SV Strelln/Schöna da.“, so 57-Jährige (1 Tochter/1 Enkelsohn). Das Ehrenamt führte sie 12 Jahre mit absoluter Zuverlässigkeit, war stets fair, gab immer ehrlich ihre Meinung zum Besten und stand zu dieser, auch wenn es mal etwas stürmisch im Dorf und im Verein zuging. Das brachte der Strellnerin auch diverse Auszeichnungen ein, so etwa vom Nordsächsischen Fußballverband, vom Kreissportbund Nordsachsen und auch vom Landessportbund Sachsen.

Ihr 66-jähriger Ehemann war ebenso voll eingespannt in das Ehrenamt des örtlichen Sportvereins. Er hat seine „Chefin“ stets unterstützt, ob bei der Absicherung von Fußballspielen, bei Turnieren, beim Parkfest, beim Gewerbecup und dem späteren Frank-Schmidt-Gedächtnisturnier. „Micha“ moderierte als Kultstadionsprecher die Punktspiele der 1. Fußball-Herrenmannschaft. „Ja, es war eine schöne Zeit, auch wenn diese mit viel Arbeit verbunden wurde. Der Sport wurde dann immer bürokratischer und komplizierter.“, gesteht Martina Francke, die freilich einen Blick auf den neuen Verein hat und ...wer weiß!

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

SV Strelln/SchönaVorsitzendeMartina Francke


Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga