Montag, 3. Januar 2022

Nach fünf Monaten Bauzeit: Süptitzer Kita wieder offen

von unserer Redakteurin Bärbel Schumann

Gemeinde Dreiheide saniert Gebäude für 448 000 Euro. Wärmepumpe und Photovoltaikanlage auf dem neuen Dach sollen Einrichtung autark machen. und Betriebskosten senken.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Bunte Luftballons schmücken an diesem  Morgen Zaun und Eingang der Süptitzer Kindertagesstätte. Kein Fest findet statt, dennoch ist es ein besonderer Tag für die 50 Kinder sowie die neun Erzieherinnen und technischen Mitarbeiter. Nach fast fünf Monaten Abwesenheit, in denen die Betreuung in Großwig und Weidenhain erfolgte, dürfen sie wieder in ihr Kinderparadies einziehen. 

Auch die Eltern haben dies mit Vorfreude erwartet. Für sie bedeutet das, nun keine längeren Wege zu den Ausweich-Kitas fahren zu müssen. Das ist nun vorüber! 

Erst halfen viele  Eltern beim Auszug – und erst recht jetzt beim Einzug. „Dieses Engagement kann man nicht hoch genug wertschätzen. Und keiner hat sich beklagt, dass der Weg zur Kita für eine Zeit lang etwas weiter war“, sagt die Leiterin der Einrichtung Kathrin Laube. Unkompliziert und problemlos sei alles abgelaufen. Ihr Dank geht deshalb nicht nur an die Eltern, sondern auch an die Erzieher, das Personal der Gemeinde. 

Virginia Hennig, eine  Elternsprecherin bestätigt, dass viele Eltern tatkräftig halfen. „Wir finden es toll, dass unsere Gemeinde das Vorhaben realisieren konnte. Anstrengend – auch durch die Corona-Pandemie –  war es für alle Kinder. Wir sind als Eltern gespannt, wie alles drinnen geworden ist. Noch dürfen  wir nicht in die Kita“, sagt die dreifache Mutter.  

Beim Anblick der spielenden Kinder in frisch gestrichenen Gruppenräumen mit den neuen Fenstern, bei deren ersten Besuchen im neuen Bad, kann auch Bürgermeisterin Karsta Niejaki strahlen. Sie ist froh, dass der Rückzugstermin gehalten wurde. Freude gibt es aber auch über andere Dinge. 

Die Gemeinde Dreiheide investiert 448 000 Euro. Davon sind rund 206 000 Euro Fördergelder, der Rest kommt aus der Gemeindekasse.  „Wir können mit der Umsetzung der Maßnahme zufrieden sein. Auch finanziell“, sagt die Bürgermeisterin. „Bisher liegen wir, einschließlich der noch ausstehenden Schlussrechnungen, bei rund 410 000 Euro.“ Bäder wurden erneuert, eine neue Heizungsanlage eingebaut. Wo es möglich war, gibt es jetzt Fußbodenheizung. Alte Fenster sind neuen, freundlicheren mit mehr Sicherheit und einem Sonnenschutz gewichen. Maler und Elektriker hatten gut zu tun. Hinzugekommen ist die Erneuerung des Daches. Das war nicht geplant. „Aufgrund von Undichtheiten und stark verwitterter Ziegel haben wir uns für die Erneuerung entschieden. Trotz der Mehrkosten in Höhe von rund 40 000 Euro reichen die veranschlagten Mittel aus.“ Zudem hätte das alte Betondach Probleme beim Aufbau der Photovoltaikanlage bereitet. Für die hat man sich entschieden, um die Kita autark hinsichtlich des Energieverbrauches zu betreiben. „Wir sehen das als Investition in die Zukunft. Aber auch als Investition, um die Betriebskosten gering zu halten“, sagt Karsta Niejaki. „Mit der Sonnenenergie der Photovoltaik-Anlage erhalten wir den für das Haus notwendigen Strom und betreiben  eine Luftwärmepumpe. Sollte die Energie einmal nicht reichen, können wir zusätzlich die Anlage mit Gas versorgen.“ 

Der Gemeinde ging es hier hauptsächlich um die energetische Sanierung des Gebäudes. Das heißt, dass es sich nicht um eine Komplettsanierung handelt, sondern um die Erneuerung wichtiger Bestandteile, um auf lange Zeit effizienter wirtschaften zu können. Insgesamt waren zehn verschiedene Gewerke im Einsatz. Fast alle Ausschreibungen gingen zugunsten von Firmen aus dem Gemeindegebiet.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga