Mittwoch, 25. Mai 2022
Donnerstag, 20. Januar 2022

"Früher wollte ich mal Lokführer werden"

Holger Reinboth. Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Arzberg. Genau 1590 Einwohner können am Sonntag  einen neuen Bürgermeister wählen: Amtsinhaber Holger Reinboth ist einziger Kandidat. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Exakt 1590 Arzberger haben am Sonntag die Möglichkeit, einen neuen Bürgermeister in der Gemeinde zu wählen. Von 8 bis 18 Uhr sind die beiden Wahllokale im O-M-A-Haus in Arzberg und im Vereinshaus Blumberg geöffnet. 26 ehrenamtliche Helfer werden sich darum kümmern, dass alles reibungslos und entsprechend den gesetzlichen Vorgaben abläuft.  

Maskenpflicht 

Amtsinhaber Holger Reinboth ist der einzige Kandidat, sodass sich die Aufregung etwas in Grenzen hält. Am spannendsten dürfte wohl sein, wie hoch die Wahlbeteiligung am Ende tatsächlich ausfällt. Bis Mittwoch hatten bereits 113 Einwohner von ihrem Recht auf Briefwahl Gebrauch gemacht. Wer am Sonntag das Wahllokal aufsuchen will, braucht keinen Impfnachweis oder Negativ-Test vorweisen. Es gelten die allgemeinen Corona-Bestimmungen wie Maskenpflicht und Abstandsregeln. Darüber hinaus stehen  Desinfektionsmittel zur Verfügung. 

Holger Reinboth wirkte zuletzt im Gespräch mit TZ relativ gelassen. Sein Name stand in den vergangenen Jahren schon mehrfach auf Wahlzetteln. Dreimal war er als Gemeinderat in Beilrode angetreten, 2019 wurde er in den nordsächsischen Kreistag gewählt. Für das Bürgermeisteramt in Arzberg bewirbt er sich nach dem Wahlerfolg vor sieben Jahren nun zum zweiten Male. 

Pädagogik-Studium

Der Name Reinboth ist bekannt. Dabei hatte der gebürtige Torgauer, der als Kind sehr viel Zeit bei den Großeltern in Beilrode verbrachte, eigentlich andere berufliche Ziele. Die kindliche Vorstellung, einmal Lokführer zu werden und Passagiere auf Schienen durch das Land zu fahren, gab er im zunehmenden jugendlichen Alter auf. Menschen „mitnehmen“ wollte er trotzdem noch, aber auf andere Art und Weise. Lehrer war jetzt sein Traumberuf. Er begann 1986 ein Studium an der Martin-Luther-Universität in Halle, das er 1992 mit Erfolg als Diplom-Pädagoge abschloss. Deutsch, Geschichte, Politikwissenschaften – das waren seine Fachrichtungen. 

Zwischenzeitlich hatte die Wende im Osten Deutschlands alles verändert. Auch an den Schulen spielten sich Umbrüche ab, nicht immer nur zum Vorteil der Lehrerschaft – Stichwort Disziplin. 

Reinboth beschloss, andere Herausforderungen zu suchen. Er machte sich selbstständig, wurde Dozent für Sprachkurse an der TANGENS-Wirtschaftsakademie in Torgau und unterrichtete von 1992 bis 1999 Russlanddeutsche in Großtreben, Torgau und Belgern. Darüber hinaus  arbeitete Reinboth als freier Mitarbeiter für die Lokalzeitung Torgauer Allgemeine und erwarb hier journalistische Kenntnisse. Dann kam eine neue Lebensphase: Von 1999 bis 2004 kümmerte er sich als Geschäftsführer im Sport- und Freizeitzentrum Ostelbien um Leader-Mittel, also um Gelder, die aus einem EU-Programm in die Region flossen. Mithilfe solcher Zuschüsse entstanden unter anderem die Bowlingbahn und der Tennisplatz in Beilrode sowie die Rosenholzhalle in Arzberg. Seit dieser Zeit hat der 56-Jährige übrigens beide Gemeinden fest im Blick und fühlt sich als bekennender Ostelbier.

Familienmensch 

2004 wechselte er zum Ostelbienverein, wurde einige Zeit später Vorsitzender. Seit 2007 arbeitet er hauptberuflich als Leader-Manager im Fördergebiet Sächsisches Zweistromland-Ostelbien. Für Hobbys bleibt dem ehrenamtlichen Bürgermeister nur wenig Zeit. Im Urlaub fährt er gerne mit seiner Frau an die Ostsee, schaut sich auch die angrenzenden Länder an – Dänemark, Schweden … Ansonsten verbringt er gerne viel Zeit mit der Familie. 

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga