Montag, 27. Juni 2022
Mittwoch, 23. März 2022

Pflegedienst bringt Lesestoff vorbei

Ute Czempas, Chefin des Pflegedienstes und Martina Linke, Leiterin der Stadtbibliothek ,mit den Papiertüten voller Bücher und Hefte. (Nico Wendt)

von Nico Wendt

Wenn Dommitzscher Pflegekräfte ihre Kunden besuchen, haben sie gleich Bücher aus der Bibliothek dabei. Das Angebot wurde nun per Vertrag besiegelt.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Dommitzsch Seit vielen Jahren sind sie gemeinsam unter einem Dach im Landambulatorium ansässig. Jetzt arbeiten die Stadtbibliothek Dommitzsch und Ihre Mobile Hauskrankenpflege Ute Czempas auch zusammen. Beide haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

Die Idee dahinter ist simpel: Wenn die Pflegedienstmitarbeiter im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft unterwegs sind, dann können sie bei ihren Hausbesuchen auch Bücher für die älteren Personen mitnehmen. "Das läuft seit 1. März 2021 und wird sehr gut angenommen", freut sich Martina Linke, Leiterin der Stadtbibliothek. Die Corona-Pandemie und der Umbau der Bibliothek mit eingeschränkten Öffnungszeiten hätten den Ausschlag für diese Medienpartnerschaft gegeben. Man wollte, dass weiterhin die Möglichkeit besteht, den Lesestoff zu beziehen. "Unser Angebot richtet sich ausdrücklich an Senioren und deren betreuende Familienangehörige", betonte Martina Linke. Das sei zugleich jener Nutzerkreis, der selber nicht mehr oder nur schwer in der Lage ist, die Bibliothek selber aufzusuchen. "Lesen - eine Freude bis ins hohe Alter", dieser Slogan wird somit Wirklichkeit. "Wir haben 24 Mitarbeiter, die in den Regionen Trossin, Dommitzsch und Elsnig unterwegs sind", macht Ute Czempas deutlich. Die Senioren können zuvor ihre Medienwünsche individuell per Telefon oder per E-Mail an die Bibliothek übermitteln. Martina Linke und ihr Team stellen dann Papiertüten zusammen, die oft noch hübsch dekoriert werden. Vorrangig handelt es sich um altersgerechte Lektüre: Belletristik in Großdruck, Hörbücher, Vorlesebücher für Erwachsene, Sachbücher aus bestimmten Interessenkreisen, Zeitschriften, spezielle Medien für Demenzerkrankte.

Nach wie vor sei davon auszugehen, dass es bei der Bevölkerungsentwicklung weiter einen deutlichen Zuwachs an älteren Menschen gibt. Diese sollen trotz eingeschränkter Mobilität beständig und zuverlässig mit Literatur versorgt werden.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga