Sonntag, 27. November 2022
Sonntag, 10. April 2022

Ostermarkt soll in Belgern Tradition werden

Auch die kleinen Osterhasen von der Kita "Anne Frank" beteiligten sich am bunten Programm. (Foto: Laura Krugenberg)

von Laura Krugenberg

Gelungene Premiere auf dem Belgeraner Marktplatz. Am Samstag kamen zahlreiche Besucher zum ersten Ostermarkt der Stadt. Organisator und Vereine freuen sich über gute Resonanz.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Belgern Die Stimmung hätte am Samstag wohl kaum besser sein können. Zahlreiche Familien aus Belgern und Umgebung nutzten das Frühlingswetter, um am Nachmittag den Ostermarkt auf dem Belgeraner Marktplatz zu besuchen.

Organisator und Moderator Karl-Otto Weck hatte im Vorfeld ein buntes Programm auf die Beine gestellt, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. "Ich bin begeistert wie viele Leute gekommen sind. Das Wetter hat mitgespielt und die Stimmung hätte nicht besser sein können", so der Organisator. Eine gelungene Premiere für die Rolandstädter Vereine, die in diesem Jahr zum ersten Mal zum Ostermarkt luden. "Die Resonanz war so gut, dass wir in den nächsten Jahren auf jeden Fall weitermachen wollen. Der Ostermarkt soll in Belgern zur Tradition werden", erklärt Karl-Otto Weck.

Von 14 bis 21 Uhr fand am Samstag das bunte Treiben auf dem Marktplatz statt. Zahlreiche Vereine sorgten dafür, dass es den Besuchern an nichts fehlte. Rund um den Markt gab es für Groß und Klein Attraktionen wie Karussell, Tombola, verschiedene Bastelstände, Kutschfahrten, Eiersuche und einen Besuch der Osterhasen aus Taura. Für musikalische Unterhaltungen sorgten unter anderem die Rolandstädter Blasmusikanten und in den Abendstunden der Geile Gugge Belgern e.V.

"Ein ganz großes Dankeschön an alle Vereine und Unterstützer, ohne deren Mithilfe es nicht möglich gewesen wäre einen so schönen und abwechslungsreichen Ostermarkt zu veranstalten", freut sich der Organisator. Bereits im Vorfeld war die Freude über den geplanten Markt groß: "Die Leute wollen endlich wieder raus und was erleben. Das hat man auch gemerkt", so Weck.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

Torgau: Weßniger Einstimmung auf die Adventszeit

An der Grundschule in Weßnig ist es seit Jahren Tradition, am Freitagabend vor dem ersten Advent zu einem Weihnachtsspektakel einzuladen. Seit 2017 gibt es das Kulturprogramm zum Auftakt in der Radfahrerkirche. So ist es dieses Jahr gelaufen.

mehr ...

Torgau: Lions-Gutschein animiert zum Weihnachtsmarkttreff

Von dieser Idee in Torgau profitieren Händler, Besucher und Käufer. Die ersten 1000 Stück des Wertgutscheins, den die Torgauer Lions für den Weihnachtsmarkt entwickelt haben, sind bereits an Firmen verkauft. 50 Cent pro Stück spenden die Lions für soziale Projekte. Der Wirte-Verein legt 50 Cent pro Stück dazu. So funktioniert die Aktion.

mehr ...

Großwig hat nun eine Mühlenbank

Auf dem Gelände der Großwiger Bockwindmühle lädt nun eine Mühlenbank zusätzlich zum Rasten ein. Der nordsächsische Mühlenverein stattet insgesamt elf Standorte aus.

mehr ...

Jörg Drubig „rockt“ die Schildauer Schützen

Für diese Entscheidung brauchte es drei Jahre: Jörg Drubig hat bei der Privilegierten Schützengilde in Schildau die Nachfolge des aus dem Amt geschiedenen Wolfgang Rühling angetreten. Wie will der Hobbymusiker den Verein nun „rocken“?

mehr ...

Dautzschener haben Angst vor dem geplanten Mega-Polder

Ein anonymer Brief schlägt hohe Wellen: Einwohner der Region Dautzschen begründen, warum sie das Großprojekt ablehnen. Gegenüber TZ hält das sächsische Ministerium dagegen, warum der Bau dringend notwendig sei. Sachsen plant im nördlichsten Zipfel des Freistaates einen riesigen Stauraum für die Elbe. Hier gibt es die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

mehr ...

Torgau: Sozialverband seit zwei Jahren ohne Vorsitzenden

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, steigende Kosten und Unsicherheit bei den Menschen in der Region sind große Herausforderung für den Ortsverband des VdK in Torgau. Auch, weil es dem Sozialverband an Nachwuchs fehlt und besonders ein neuer Vorsitzender.

mehr ...

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga