Montag, 27. Juni 2022
Dienstag, 7. Juni 2022

Prominente Gäste beim Arzberger Vorlesetag

Dr. Christiane Schenderlein liest vor, die Zweitklässler lauschen gespannt. Foto: Nico Wendt

von Nico Wendt

Die Arzberger Schule hat Corona ein Schnippchen geschlagen. Weil der Vorlesetag im Herbst ausfiel, wurde er jetzt mit doppelt so viel Begeisterung nachgeholt. Welche Gäste vor Ort waren, lesen Sie.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Arzberg Eigentlich ist der bundesweite Vorlesetag stets im November. Doch weil Corona im vergangenen Jahr alles zunichte machte, holte die Grundschule Arzberg diesen Termin am gestrigen Dienstag nach.

Das passte auch prima. Denn die aktuelle Projektwoche dreht sich "rund ums Buch". "Wir befassen uns mit allem, was mit deutscher Sprache zu tun hat", so Schulleiterin Silke Dolecek. Dr. Christiane Schenderlein war eine von vier Gästen mit spannender Lektüre im Gepäck. Die CDU-Bundestagsabgeordnete hatte sich für "Das fliegende Klassenzimmer" von Erich Kästner entschieden - nicht zuletzt, weil es sich dabei um einen Schriftsteller aus Sachsen (Dresden) handelte. Aufmerksam saßen wenig später 17 Zweitklässler im Halbkreis, um die Story vom kleinen Johnny mitzuverfolgen. Und man merkte es der Bundespolitikerin an, dass sie im Privatleben als Dreifach-Mama reichlich Übung im Geschichten-Vorlesen besitzt. Auf dieses Ritual kurz vorm Schlafengehen lege sie zuhause großen wert, verriet die Tauchaerin schmunzelnd.

Klassenlehrerin Franziska Hille-Kirschner hatte derweil schon die nächsten Termine im Blick, die die Arzberger Grundschüler im Rahmen der Projektwoche noch erwartet. So soll es am heutigen Mittwoch zur Exkursion nach Torgau gehen. Geplant seien ein Besuch der Bibliothek sowie der Alten Kanzlei, wo sich die Jungen und Mädchen im Umgang mit Feder und Tinte ausprobieren können. Freitag steht dann abschließend die große Theateraufführung in der Arzberger Sporthalle auf dem Programm. Das Kinder-Musik-Theater Ellen Heimrath aus Großpösna führt "Das magische Buch" auf. "Außerdem ermitteln wir den Sprachmeister", ergänzte Silke Dolecek. Heißt: Der Beste in Deutsch erhält eine Auszeichnung. Die Schulleiterin freute sich, dass es speziell mit dem Vorlesetag doch noch klappte. "Wir hatten ja im Herbst schon alles vorbereitet, mussten dann kurzfristig absagen", erklärte sie. Eigentlich war auch Prinzensänger Jens Sembdner eingeplant. "Der musste jedoch leider absagen, weil er einen Auftritt hat. Torgaus Oberbürgermeisterin Romina Barth bedauerte ebenfalls, den Termin in Arzberg nicht wahrnehmen zu können, schickte aber Stadtmitarbeiterin Daniela Eichler mit LAGA-Maskottchen Theo. Das kam bei den Kindern super an", so Silke Dolecek. Es wurden viele Fotos geschossen und die Schüler durften mit dem Plüsch-Bär auf Tuchfühlung gehen. Weitere Vorleser waren gestern Bürgermeister Holger Reinboth und die ehemalige Lehrerin Kirsten Heine aus Blumberg. Beide durften schon mehrfach zu solchen Anlässen in der Schule begrüßt werden. Dr. Christiane Schenderlein wiederum hält durch ihre Patenschaft zum Ostelbischen Mehrgenerationenhaus Arzberg (O-M-A) enge Kontakte in die ostelbische Gemeinde. "Ich würde den Vorlesetag aber auch in anderen Schulen durchführen, wenn es gewünscht wird", lächelte sie. Organisiert hatten die Veranstaltung O-M-A-Haus, Bürgermeister und Grundschule in Zusammenarbeit.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga