Montag, 25. Juli 2022

Minimalchance auf Heidebahnhof Klitzschen

Aktuell fahren die Züge an Klitzschen noch vorbei. (Christian Wendt)

von Christian Wendt

Klitzschen. Eine Haltestelle in dem Mockrehnaer Ortsteil wäre Einde 2025 denkbar ... wenn da nicht die enormen Investitionskosten für die Wiederinbetriebnahme wären.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Klitzschen Lebenszeichen in puncto "Heidebahnhof Klitzschen": Vor wenigen Tagen luden - von der Öffentlichkeit abgeschirmt - Vertreter der gleichnamigen Interessengemeinschaft? zu einem weiteren Erfahrungsaustausch. Neben AfD-Vertretern nahmen unter anderem auch die Dreiheider Bürgermeisterin Karsta Niejaki und der Belgern-Schildauer Stadtrat Matthias Schulze (B90/Grüne) als Kommunalpolitiker am Gesprächstisch Platz. Gemeinsam mit Bernd Irrgang, dem Geschäftsführer des Zweckverbands für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL), wurden erneut Chancen für eine Haltestelle in dem Mockrehnaer Ortsteil ausgelotet.

Vor reichlich einem Jahr hatte man das letzte Mal über das Vorhaben debattiert. "Die Sichtweise des nordsächsischen Landratsamtes hat sich mittlerweile im Sinne unserer Interessengemeinschaft gewandelt", zog Daniel Wendt, der stellvertretende Ortsvorsteher, ein positives Zwischenfazit. Noch im Oktober war er gemeinsam mit Eckhard Baumbach und dem ehemaligen Reichsbahner Gerhard Rumpel im Gemeinderat vorstellig geworden. Damals ging es darum, die Bürgervertreter für eine Interkommunale Interessengemeinschaft zu gewinnen. Viel Überzeugungsarbeit brauchte das Klitzschen-Trio an jenem Abend jedoch nicht zu leisten.

Bei dem neuerlichen Treffen sei es nach Angabe Wendts aber nicht mehr um grundlegende Entscheidungsfragen hinsichtlich Sinn und Unsinn eines Haltepunktes gegangen. Vielmehr habe Bernd Irrgang diesmal mit einer positiven Nachrichten überrascht. Überlegungen ergaben demzufolge, dass es bei der Fahrplanänderung im Dezember 2025 tatsächlich möglich wäre, einen zweistündigen Halt am Bahnhof Klitzschen generell zu gewährleisten - ohne dabei den Verkehr durch den Leipziger Citytunnel zu beeinträchtigen. Genau dies war zuvor stets als K.o.-Kriterium gegen das Klitzschener Vorhaben vorgetragen worden.

"All unseren Mitstreitern möchte ich in diesem Zusammenhang meinen Dank aussprechen. Allerdings ist es mit der Eintaktung der Haltestelle nicht getan. Die wesentlich höhere Hürde ist nun das Finanzielle", streute Wendt auch gleich schon wieder Sand ins Getriebe. Die Reaktivierung eines solchen Bahnhofes rufe nämlich Standards auf den Plan, die offensichtlich mehrere Millionen Euro Investitionskosten bedeuten. "Dazu kommen überzeichnete Förderprogramme und die momentan unkalkulierbaren Kosten durch explosionsartige Preissteigerungen. All das dürfte eine schnelle Reaktivierung unserer ehemaligen Haltestelle zunichte machen", mutmaßt der Klitzschener. Daher seien auch Stimmen bei dem Treffen lautgeworden, die Lippenbekenntnisse aus Berlin und Dresden mit Blick auf einen wieder einmal abgehängten ländlichen Raum kritisiert hätten. "Quintessenz des Treffens wird wohl sein, bürokratische Hürden bei den Standards hinsichtlich ähnlicher Bahnhöfe wie jenem in Pönitz abzubauen, der im Gegensatz zu Klitzschen Bestandsschutz genießt", sagte Daniel Wendt.

"An irgendetwas hängt es immer", befand dann auch Matthias Schulze im Gespräch mit der TZ. Der Schildauer plädierte mit Blick auf die Bahn, die Latte für die Inbetriebnahme ehemaliger Haltestellen nicht derart hoch zu legen, wie es sich jetzt in Klitzschen zeige. Dabei könnte die Haltestelle gerade wegen ihrer Nähe zur Dübener Heide nach Ansicht von Dreiheides Bürgermeisterin Karste Niejaki im Bereich des Tourismus ihre Stärken ausspielen. Auch mit Blick auf die angespannte Parkplatzsituation in Mockrehna sei für Pendler ein Ausweichen auf Klitzschen eine überlegenswerte Alternative.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

epaper
 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga