Dienstag, 26. Juli 2022

Weidenhainer Schützen feiern und suchen Verstärkung

Richard Winkler wurde vor wenigen Tagen zweifacher Sachsenmeister im Trap-Schießen. Auf dem Gelände des Vereins gibt es beste Trainingsbedingungen. (Fotos: Privat)

von Bärbel Schumann

Nach zwei Jahren Pause ist wieder Schützenfest am Forsthaus Pretzschau. Mit dabei auch der Sachsenmeister Richard Winkler. Er gibt Tipps beim Preisschießen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Weidenhain Nach zwei Jahren Pause geht es am Wochenende auf dem Gelände des Forsthauses Pretzschau wieder rund beim Schützenfest. Eingeladen dazu hat der Schützenverein Bärensäule Weidenhain 1990. "Wir mussten zwei Jahre durch Corona pausieren und freuen uns nun auf Sonnabend und Sonntag. Vorbereitet ist alles, damit es nicht langweilig wird", erklärt Ingo Winkler, stellvertretender Vorsitzenden des Schützenvereins.

Die 102 Mitglieder des Vereins, darunter auch Jugendliche, haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Beginnen wird das am Sonnabend 14 Uhr mit dem Großen Preisschießen für jedermann. Gleiches wird am Tag darauf ab 10 Uhr fortgesetzt. Ausgeschossen werden die Disziplinen Kleinkalibergewehr, Wurfscheibe, Revolver- und Westernschießen und Laufender Hase. Am Sonntag, ab 11 Uhr, sorgt das Duo Accord B. aus Rosenfeld mit Livemusik für Unterhaltung. Für das leibliche Wohl wird in der Kaffee-Stube und deftigem Wildschweingulasch gesorgt. "Wir wünschen uns natürlich, dass viele Interessierte zu uns kommen und sich auch an den Wettbewerben beteiligen", hofft Winkler.

Eine Hoffnung, die auch damit verbunden ist, dass der Verein auf diese Weise neue Mitglieder gewinnen könnte. Derzeit zählt die Mitgliederkartei 102 Personen. Wenige davon sind Jugendliche. Schade, denn für Interessierte auf dem Gebiet des Schießsportes gibt es auf dem Vereinsgelände viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren und um eine Lieblingsdisziplin zu finden, in der man dann später auch an Wettbewerben teilnimmt. Immerhin besitzt der Verein auf dem ehemaligen GST-Gelände eine 50-Meter-Schießbahn, eine Pistolen-Halle mit einer 25-Meter-Bahn sowie eine Tontaubenschießanlage. Dass diese Einrichtungen gute Bedingungen bieten, um sich auf Wettkämpfe vorzubereiten, hat erst vor wenigen Tagen Winklers Sohn Richard bewiesen. Er wurde gleich zweifach in der Juniorenklasse im Trap und Doppeltrap Sächsischer Meister und qualifizierte sich so für die Deutschen Meisterschaften vom 28. August bis 3. September.

"Wer Lust hat, sich unserem Verein anzuschließen, kann gern jeden Freitag ab 17 Uhr oder am Sonntag ab 10 Uhr zu uns auf das Gelände kommen", so der zweite Vereinsvorsitzende. Übrigens, ein Königsschießen wird es am Wochenende nicht geben. Das ist für später geplant. Ein weiterer Höhepunkt wird es im September geben. Dann steht die Neuwahl des Vorstandes auf dem Programm. Der langjährige Vorsitzende Peter Schütze beendet sein Amt und wird nicht wieder kandidieren.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

epaper
 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga