Mittwoch, 3. August 2022

Viel Trubel und noch jede Menge Glückwünsche

Neu-Bürgermeister Bernd Schlobach (vorn) empfing am Mittwoch sämtliche Stadt- Mitarbeiter zu einer Zusammenkunft. (Daniela Rad)

von Nico Wendt

Wie Neu-Bürgermeister Bernd Schlobach im Dommitzscher Rathaus seine erste Arbeitswoche erlebt, lesen Sie hier.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Dommitzsch Schon bei seinem Wahlerfolg am 12. Juni wurde Bernd Schlobach mit besten Grüßen und Glückwünschen förmlich überhäuft. Sein erster Arbeitstag in dieser Woche ging allerdings kaum entspannter über die Bühne. Ständig klingelte das Telefon, auch sonst glich das Rathaus eher einem Taubenschlag. Ein Kommen und Gehen war angesagt.

Über den großen Zuspruch freut sich der Neu-Bürgermeister, wie er sagt. Seinen festen Fahrplan, den er sich für die kommenden Wochen gesteckt hat, will er trotzdem fest im Blick behalten. Am frühen Montagmorgen fand erstmal ein letztes Treffen mit Amtsvorgängerin Heike Karau statt. Dabei wurden auch diverse Schlüssel übergeben.

"Wie angekündigt habe ich anschließend meine Amtsleiter zu einem Gespräch gebeten", beschreibt Bernd Schlobach seinen ersten Arbeitstag im Rathaus. Die beiden Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft, Stefan Schieritz aus Elsnig und Herbert Schröder aus Trossin, ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, persönlich zur Begrüßung in der Stadtverwaltung zu erscheinen.

Am gestrigen Mittwoch nun erfolgte eine große Zusammenkunft mit allen Mitarbeitern der Kommune - sofern anwesend und nicht im Urlaub. Einbezogen wurden auch Schulleiterin und Sekretariat sowie Kitaleitung. "Lediglich die Kita-Erzieherinnen waren davon ausgenommen, weil ja die Betreuung der Kinder nicht entfallen durfte", so Bernd Schlobach. Zusammen mit der neuen Hauptamtsleiterin Antje Lausch möchte er in den nächsten Wochen zudem Vorstellungs- und Antrittsbesuche in sämtlichen Einrichtungen und Gewerbebetrieben in Dommitzsch absolvieren. Ob Hauskrankenpflege, Arztpraxen, Pflegeheim, Polizeiverwaltungsamt usw. Der Neu-Bürgermeister möchte einen "engen Draht" herstellen.

Seine offizielle Vereidigung findet übrigens in der ersten öffentlichen Stadtratssitzung im September statt. Dann ist auch der erste Stellvertreter-Posten neu zu besetzen. Die Fraktionen wurden bereits um Vorschläge gebeten. Die offizielle Übergabe seines Wehrleiter-Postens sei am 12. August vorgesehen, wenn gleichzeitig die Einweihung des neuen Gerätehaus-Anbaus ansteht. Darüber hinaus hat Landrat Kai Emanuel seinen Antrittsbesuch nach dem Jahres- Urlaub Mitte August in Dommitzsch angekündigt.

Bernd Schlobach: "Die Investitionen und Baumaßnahmen der Stadt gehen ohne Unterbrechungen weiter. Die Arbeiten am Landambulatorium sollen in dieser Woche beginnen. Dort sind die Außenanlagen zu gestalten. Den Auftrag hatten die Stadträte schon vor einiger Zeit vergeben."

Weiterhin steht der barrierefreie Umbau der zwei Bushaltestellen in der Bahnhofstraße sowie in der Wittenberger Straße auf der Agenda. Im Prinzip fehlen dann nur noch Wörblitz und Proschwitz, dann wären alle Haltestellen in der Kommune an die neuen gesetzlichen Vorgaben angepasst. Jede Kommune erhält für diese Umgestaltung eine großzügige Förderung.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

epaper
 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga