Freitag, 12. August 2022

Schulzentrum in Mockrehna will Wohlfühlschule werden

Grit Kneiß und Kerstin Fritzsche (rechts) vom Förderverein Schulzentrum Mockrehna zeigen ein Plakat, das zum Abstimmen für die Aktion „Förderpenny“ aufruft. (Nico Fliegner)

von Nico Fliegner

Der Förderverein Schulzentrum Mockrehna hat ein neues Projekt angeschoben. Das Schulzentrum soll eine Wohlfühlschule für alle werden. Dafür steht ein Preisgeld in Aussicht, das durch ein Internet-Voting gewonnen werden kann.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Mockrehna Der Förderverein Schulzentrum Mockrehna blickt gespannt auf die nächsten Wochen. Der Verein ist mit seinem Projekt "Wohlfühlschule für alle" bei der Aktion "Förderpenny" in die engere Wahl gekommen und hat nunmehr die Chance, 1500 Euro zu gewinnen.

Am 15. August startet dazu ein Internet-Voting. Je mehr Leute für das Mockrehnaer Projekt bis zum 11. September abstimmen, desto besser. "Wir hoffen und wünschen uns natürlich, dass uns viele unterstützen", sagt Kerstin Fritzsche, die stellvertretende Vorsitzende des Vereins, der rund 100 Mitglieder zählt. Die 1500 Euro könne der Förderverein für sein neues Vorhaben gut gebrauchen.

Ins Rollen gebracht hatte die Teilnahme an der Aktion die Mutter eines Schülers, die bei Penny, der sich gleich neben dem Schulzentrum befindet, arbeitet. "Das war im November und wir hatten dann nur noch 14 Tage Zeit, uns ein Projekt zu überlegen", so Fritzsche weiter. So sei schließlich die Idee "Wohlfühlschule für alle" geboren. Im Kern geht es darum, die Schulversorgung qualitativ zu verbessern. "Leider ist ein Frühstück bei unseren Kindern heute nicht mehr selbstverständlich", weiß die Lehrerin. Die Schülerfirma soll dann künftig Obst und Gemüse sowie kleine Snacks anbieten - alles unter dem Motto "Gesunde Ernährung". Außerdem soll ein zweiter Trinkwasserspender angeschafft werden. "Die Nachfrage bei den Schülern ist bereits groß", weiß Lehrerin Grit Kneiß. Die Kinder füllten sich am Spender ihre Trinkflaschen mit frischem Wasser ab. "Mit Vitaminen und Wasser sind unsere Schüler dann bestmöglich versorgt. Das sorgt auch für bessere Lernleistungen", so Kerstin Fritzsche.

Bei der Aktion "Förderpenny" konkurriert der Mockrehnaer Förderverein mit dem Therapeutischen Reitverein in Zschernitz bei Wiedemar um den ersten Platz. Beide Vereine gehören zu einer von 250 sogenannten Penny-Nachbarschaftsregionen in ganz Deutschland. Landen die Mockrehnaer tatsächlich auf Platz eins, erhalten sie nicht nur das Preisgeld in Höhe von 1500 Euro, sondern auch ein Jahr lang die Kundenspenden, die im benachbarten Penny-Markt zusammenkommen. Dazu können die Kunden ganz einfach beim Einkauf an der Kasse "Stimmt so" sagen und so den Kassenbetrag auf den nächsthöheren Zehn-Cent-Betrag aufrunden. Der Zweitplatzierte kann sich über 1000 Euro freuen.

Der "Förderpenny" - ehemals auch als Penny-Förderkorb bekannt - unterstützt seit 2015 gemeinnützige Organisationen aus ganz Deutschland, die sich in der Kinder- und Jugendförderung engagieren, informiert die Discounter-Kette. Den weiteren Angaben zufolge seien bisher Fördergelder und Kundenspenden im Gesamtwert von über zwei Millionen Euro vergeben worden.

Abstimmen können Sie zwischen dem 15. August und 11. September auf der Internetseite www.foerderpenny.de.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga