Mittwoch, 24. August 2022

Es bleibt zunächst bei einer Grundschule in Belgern

In der staatlichen Grundschule Belgern werden am Samstag statt 14 nun 37 Jungen und Mädchen eingeschult. (Christian Wendt)

von Christian Wendt

Belgern. Ein freies Grundschulangebot in Belgern ist für das vor der Tür stehende Schuljahr nicht mehr zu erwarten. Unterdessen bekommt die staatliche Grundschule nun mehr als doppelt so viele Erstklässler.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Belgern Im Ringen um die Eröffnung einer eigenen Grundschule zum neuen Schuljahr in Belgern muss sich die Evangelische Schulgemeinschaft Niederlausitz dem engen Termindruck beugen. Wie Geschäftsführer Stefan Branig gegenüber der Torgauer Zeitung in dieser Woche bestätigte, werde es in diesem Jahr trotz aller Anstrengungen kein freies Grundschulangebot geben können. "Das nordsächsische Bauordnungsamt hat es nicht geschafft, unseren Antrag zu bearbeiten", sagte Branig. Noch zu Monatsbeginn hatte der Stadtrat Belgern-Schildau der Schulgemeinschaft den Weg geebnet und unter anderem eine Vereinbarung zur zeitweiligen Nutzung des Oberschulgebäudes durch Ober- und Grundschule abgeschlossen.

Ursprünglich zählte die geplante freie Grundschule 23 Erstklässler, die - wie anderenorts auch - am Samstag eingeschult werden wollten. Von jenen Jungen und Mädchen waren am Ende noch 16 übrig, deren Eltern fest mit einem Zustandekommen der Übergangslösung in der Oberschule rechneten. "Die Reaktionen der Eltern reichten von ,wir sind sehr enttäuscht' bis zu "das haben wir befürchtet'", sagte Stefan Branig, der betonte, dass die Schulgemeinschaft weiter an dem Grundschulprojekt festhalten werde. So weit nichts neues. Allerdings könnten bis zu 1,6 Millionen Euro für Planung und Umbau des Gebäudes in der Neußener Straße sowie den Schulbetrieb in den ersten drei jahren ohne entsprechende Förderung auch den Geldbeutel der Schulgemeinschaft zu arg strapazieren. Mit folgender Aussage überraschte Branig schließlich doch: "Eine evangelische Grundschule muss je nicht unbedingt in Belgern ihren Standort haben." Näher wolle Branig derzeit nicht auf diesen Satz eingehen.

Für die staatliche Grundschule in Belgern bedeutet die vorläufige Absage der Schulgemeinschaft nun plötzlich enorm viel Planungsarbeit. Am Montag konnte Schulleiterin Simone Richter die Eltern aller künftigen 37 Erstklässler in der Schule begrüßen. Zunächst sollten es nur 14 Schüler sein, die am Samstag in dieser Schule an der Einweihungsfeier teilnehmen sollten. Statt einer einzelnen Feier werden nun zwei Durchgänge aus dem Boden gestampft (9 Uhr und 10.30 Uhr). "Auf Grund der Entwicklungen in den letzten Wochen haben wir uns langsam auf diese Situation einstellen können", sagte die Schulleiterin. In der vergangenen Woche habe die Anmeldefrist der angehenden Erstklässler geendet.

Mehr als doppelt so viele Schüler als ursprünglich geplant bedeutete für Richter und ihr Team so kurz vor dem neuen Schuljahr eine Menge Arbeit. Stundenpläne mussten geändert, Raumpläne über den Haufen geworfen werden. Zudem verfügt die Schule auf Grund der zunächst prognostizierten Zahlen über einen Lehrer weniger, der daraufhin eine Abordnung an eine andere Schule erhielt. Doch diese Lehrkraft wird nun dringend benötigt. Gespräche mit dem Landesamt für Schule und Bildung laufen. Froh ist Richter derweil, dass sie mit Theresa Hermannsdörfer eine weitere Klassenlehrerin gefunden hat. Ursprünglich sollte Hermannsdörfer an der Einrichtung für eine DaZ-Klasse (Deutsch als Zweitsprache) mit 28 Schülern verantwortlich sein. Nun müsse diese Gruppe auf zehn Schüler geschrumpft werden, um die Anforderungen des Schulbetriebs erfüllen zu können.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga