Freitag, 16. September 2022

Gemeinsames Kochen bei der Torgauer Tafel möglich

Bei den Mitgliedern des Tafelvorstandes ist die Freude über die neuen Küche groß. Zu feierlichen Eröffnung stoßen Helga Woy (v.l.), Sandra Jahn und Sandra Spiegler mit einem Glas Sekt an. (Laura Krugenberg)

von Laura Krugenberg

Die Tafel erweitert ihr Angebot für Bedürftige. Ab Oktober soll gemeinsam in der neuen Küche gesund gekocht und gegessen werden. Was steckt dahinter?

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau "Endlich ist sie fertig. Das lange Warten hat sich gelohnt", freut sich Helga Woy von der Tafel Torgau. Ein halbes Jahr haben der Vorstand und die Mitarbeiterinnen und Helfer darauf gewartet, die neue Küche einweihen zu können. Durch pandemiebedingte Lieferengpässe und eine Überraschung für die Bodenleger-Firma hat sich das Projekt gemeinsames Kochen verzögert.

Tafel investiert 10 000 Euro

Insgesamt 10 000 Euro, die durch zahlreiche Spenden zusammenkamen, hat der Verein in die Hand genommen um die lange geplante Renovierung umzusetzen. "Nach unserem Auftritt beim MDR und in der ARD, der auf unsere Probleme in Folge der vielen Krisen aufmerksam gemacht hat, haben wir zum Glück Spenden aus ganz Deutschland erhalten", so Woy.

Durch den russischen Angriffskrieg, die Corona-Pandemie und die jetzige Inflation muss die Tafel immer mehr Bedürftige versorgen. "In einigen Tafeln gibt es bereits einen Aufnahmestopp", weiß Vorsitzende Sandra Spiegler. "Das wollen wir natürlich nicht in Torgau - die Menschen wegschicken."

Kochen und lernen

Doch jetzt freut man sich erstmal über das, was geschafft wurde - in der vollausgestatteten Küche mit großem Esstisch und viel Platz zum Arbeiten plant die Tafel Kochveranstaltungen. "Ziel ist es, dass die Menschen, die Lebensmittel von uns bekommen, auch lernen, wie man diese zu einer gesunden und ausgewogenen Mahlzeit verarbeiten", erklärt Woy. Damit wolle man bereits im Oktober beginnen, vorerst aber nur mit Kindern. Ab Dezember soll das Angebot dann auch für Erwachsene bestehen, die, wenn alles klappt, wie geplant mit Prominenten und Star-Köchen zusammen in der neuen Küche aktiv werden. "Das soll Anreize schaffen, damit viele Lust bekommen, das Angebot zu nutzen", erklärt Spiegler.

Die Menschen nicht nur zu versorgen, wenn der Supermarkt zu teuer wird, sondern auch gesunde und ausgewogene Essgewohnheiten zu vermitteln, ist der Tafel schon lange ein Anliegen. "Durch die Frühstücksversorgung in Schulen der Region haben wir gesehen, dass es dort einen Bedarf gibt", so Sandra Jahn, stellvertretende Vorsitzende. Laut der Tafel kommt es immer öfter vor, dass Kinder nur wenig gesundes Essen oder garnichts mit in die Schule bekommen.

Lebensmittel wertschätzen

Durch das gemeinsame Kochen soll aber auch der Umgang mit Lebensmitteln verbessert werden. "Nur weil Obst oder Gemüse nicht perfekt aussieht, heißt das nicht, dass es nicht mehr essbar ist", so Jahn. Die Tafel kämpft seit Jahren mit dem Vorurteil, dass die Lebensmittel, die ausgegeben werden, keine gute Qualität haben. Das Ärgert Helga Woy: "Diese Stigmatisierung wollen wir aus den Köpfen rausbekommen. Alles, was bei uns ausgegeben wird, ist einwandfrei wie das im Supermark." L. Krugenbwerg

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga