Freitag, 16. September 2022

Torgau: Stadtgutschein soll möglichst noch vor Weihnachten kommen

Der Stadtgutschein kann gerne kommen: Conni Tietz von der Rösterei Arabica in der Bäckerstraße 5 hat Speis, Trank, Leckereien und Geschenkideen im Angebot. (Silke Kasten)

von Silke Kasten

Torgau. Händlerstammtisch gab grünes Licht für den avisierten "Stadtgutschein", der Handel und Wandel in der Altstadt unterstützen soll . Eine WhatsApp-Gruppe für den schnellen Informationsaustausch wurde bereits eingerichtet.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau Der Stadtgutschein soll kommen - eventuell sogar noch vor Weihnachten: Das ist das Ergebnis des Händlerstammtisches, zu dem 32 Gewerbetreibende in den Ratssaal der Stadt kamen. Über das Interesse zeigte sich Innenstadtmanagerin Stefanie Stramm, die zu dem Treffen eingeladen hatte, positiv überrascht.

Es ist angedacht, dass der Gutschein im Scheckkarten-Format erworben werden kann, etwa im Wert von 20 oder 50 Euro. Das Guthaben kann dann bei teilnehmenden Händlern, Dienstleistern und Gastronomen eingelöst werden. Ziel des Vorhabens ist es, die Verbraucher zum Shoppen vor Ort zu animieren. Die Stadtgutscheine eignen sind zum Beispiel als Geschenke bei privaten oder geschäftlichen Anlässen, als Firmenpräsente oder Gratifikationen für Mitarbeiter.

"Die Idee kam gut bei den Händlern an", berichtet Stramm, die das Projekt initiierte. Sie hofft nun, dass die Aktion noch vor Weihnachtenn umgesetzt werden kann, spätestens zum 1. Dezember. Die Anschubfinanzierung übernimmt die Stadt. Zwecks schneller Abstimmungen hat Stramm eine WhatsApp-Gruppe ins Leben gerufen, an der sich bislang 50 Gewerbetreibende beteiligen.

Neu für die Weihnachtszeit ist folgende Idee: Eltern werden dazu eingeladen, die (Nikolaus)Stiefel ihrer Kinder bei teilnehmenden Händlern abzugeben. Die Händler füllen die Stiefel und stellen sie in das Schaufenster eines der teilnehmenden Geschäfte. Die Kinder gehen dann mit ihren Eltern am 6. Dezember in der Altstadt auf die Suche. "Das macht den Kleinen Spaß und führt die Familien in Geschäfte, die sie vielleicht noch nicht kennen", erläutert die Torgauerin, die selbst Mutter ist.

Zudem sprachen sich die Anwesenden dafür aus, wieder den beliebten Torgauer Weihnachts-Kalender aufzulegen. "Diesmal haben wir noch mehr Händler dafür gewinnen können, Preise zu stiften", freut sich Stramm. "Das Türchen-Öffnen wird sich lohnen."

Der Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr vom 2. bis 18. Dezember stattfinden. Die "lange Weihnachtsnacht", bei der die teilnehmenden Händler von 11 bis 24 Uhr öffnen, ist am 10. Dezember vorgesehen. Zudem gibt es am 11. Dezember einen verkaufsoffenen Sonntag. Das Rahmenprogramm soll sich vorwiegend auf die Wochenenden konzentrieren.

Weitere Themen waren das erste Straßenkunstfestival ("Hofnarrenfest"). Die Händler waren sich einig, dass dieses Event eine Neuauflage verdient. Ebenfalls lobend äußerten sie sich über die Werbeaktion der Innenstadtmanagerin auf dem Laga-Gelände. Dort locken diverse Aufsteller und Plakate zum Besuch der Altstadt - offenbar mit Erfolg.

Zur Sprache kam auch "Torgau leuchtet" vom 7. bis 9. Oktober. Stadtsprecherin Eileen Jack teilte mit, dass sich die Lichtkunst-Aktionen diesmal auf den Schlossbereich konzentrieren werden. Andere Programmteile sind in der Altstadt zu erleben.

Und was könnte sich Stramm noch vorstellen, um Handel und Wandel zu beleben? Sie schlägt unter dem Schlagwort "Diversifikation" vor, die Sortimente zu erweitern. "Wer Kleidung verkauft, kann auch mal Deko-Artikel oder Möbel dazu stellen." Oder schauen, ob sich in der Nachbarschaft Synergien ergeben. Ein gutes Beispiel seien das "Ricard" und das Café am Markt, die sich den Freisitz teilen würden. Oder die "Kräuterfee" und die "Naturquelle" in der Spitalstraße, die beide regionale und Bio-Produkte anbieten. "Anstatt den anderen vor allem als Konkurrenz zu empfinden, erkennen sie, dass sich ihre Angebotspalette ergänzt", lobt Stramm.

Weitere Interessenten können sich gerne bei ihr melden, Email: innenstadtmanagement@torgau.de oder Handy 0162 1585794.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga