Donnerstag, 12. Dezember 2019
Montag, 17. August 2015

LOKALGESCHEHEN

"Ich bin angekommen!"

Eileen Heinrich kümmert sich liebevoll um kranke Tiere.Foto: TZ/Engel

von unserer Redakteurin Kristin Engel

Werdau. Es ist nun ein gutes halbes Jahr her, als Eileen Heinrich die erste mobile Tierarztpraxis in der Region gründete. Bei den Tierärzten in der Umgebung hatte sie sich persönlich vorgestellt.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Werdau. Es ist nun ein gutes halbes Jahr her, als Eileen Heinrich die erste mobile Tierarztpraxis in der Region gründete. Bei den Tierärzten in der Umgebung hatte sie sich persönlich vorgestellt. „Die Zusammenarbeit mit den anliegenden Tierärzten ist recht gut angelaufen. Und auch mein Kundenstamm wächst. Viele, die mich kennengelernt haben, meinten zu mir, dass sie mich weiterempfehlen werden. Das freut mich natürlich sehr“, so die Werdauerin. Ihre Patienten sind hauptsächlich Hunde und Katzen. Doch von Pferd bis Garnele war bisher einiges dabei, wo ihre Hilfe benötigt wurde. Oft ist sie auch als Ersthelfer bei der Wundversorgung vor Ort. Sie hat bereits einiges in dem halben Jahr in der Region erlebt. So kümmerte sie sich um das Katzenkind Emil, das in einem Bigpack zur Welt kam, sich mit dem Bein in einer Plastikschlaufe verheddert hatte und ihm das Bein amputiert werden musste. Zwei Wochen lang hat sie den kleinen Kater bei sich aufgenommen und gepflegt. Doch alle Bemühen waren schließlich vergebens, als der kleine Kerl eine Sepsis bekam und daran verstarb.

„Leider kann man nicht immer alle Tiere retten“, bedauert die junge Tierärztin, die noch häufig an den kleinen Emil denken muss. Doch oft gibt es auch ein glückliches Ende. „Anfang des Jahres war ich gerade zu einem Termin unterwegs. Als ich zur Elbbrücke kam, war die Polizei vor Ort. Ein Hund hatte sich auf den Elbwiesen von seinem Herrchen losgerissen, da ein anderer Hund auf ihn zukam. Er rannte auf die Elbbrücke.“ Hier wurde der Vierbeiner von einem Auto erfasst und schwer verletzt. „Als ich hinzu kam, lag der Hund in Seitenlage auf dem Bürgersteig. Der Besitzer  saß verzweifelt daneben“, erinnert sie sich. Die Polizei hatte keinen verfügbaren Tierarzt erreichen können und so übernahm Eileen Heinrich die Erstversorgung. „Ich musste ein wenig improvisieren. Da es bereits dunkel war, habe ich mithilfe einer Stirnlampe einen Zugang legen müssen“, beschreibt Eileen Heinrich die aufregende Rettungsaktion. Danach ging es mit dem Vierbeiner in die Klinik nach Wittenberg. Bereits nach zwei Tagen konnte sein Besitzer ihn wieder in die Heimat holen.

Ob die junge Frau auch eigenständig Operationen übernimmt? Das macht sie. In einer Tierarztpraxis in der Elbstraße in Torgau, bei Tierärztin Dr. Uta Kuhne, hat sie sich OP-Räume gemietet. Auch ein Ultraschallgerät für den mobilen Einsatz gehört seit kurzem zu ihrer Ausstattung. Sie ist sehr zufrieden mit den Entwicklungen, die ihre mobile Tierarztpraxis genommen hat. „Ich war unbekannt in der Gegend. Ich hatte Angst, dass es nicht voran gehen würde. Doch dank der Mundpropaganda werde ich in Torgau mehr und mehr bekannt. Ich bin angekommen!“, sagt sie zufrieden. Froh ist sie auch über den Zusammenhalt in ihrem Wohnort Werdau. Obwohl es noch gar nicht lange her ist, dass sie und ihr Mann in ihr Haus gezogen sind, konnte sie hier bereits viele nützliche Kontakte knüpfen. Vor Kurzen hat Eileen Heinrich, gemeinsam mit einer Nachbarin, einen Hund, der aus Rumänien stammt, aus Wiesbaden geholt und ihm ein neues, schönes Zuhause geben können. „Ein weiterer kleiner Erfolg“, sagt sie, da sie sich im Verein Notpfote sehr engagiert. Doch ihre volle Konzentration liegt auf der mobilen Tieraztpraxis. „Ich bemerke immer wieder, dass die Leute glücklich darüber sind, dass ich auch vor Ort helfen kann. Vor allem dann, wenn die Menschen Bewegungseinschränkungen haben und nicht mehr bis zur nächsten Tierarztpraxis gelangen. Oder aber auch, wenn die Tiere stark verängstigt sind.“

Dieses Szenario kennt auch die Torgauerin Carmen Georg nur zu gut. „Weil meine zwei Hunde schon so oft zum Tierarzt mussten, habe ich immer große Probleme sie dorthin zu bekommen. Bei Eileen ist das super entspannt, da sie nach Hause in die gewohnte Umgebung kommt. Sie setzt sich hin und wartet erst mal ab, bis die Hunde sich  ihr nähern. Sie nimmt sich die Zeit um ganz in Ruhe auf die Hunde einzugehen. Das ist so entspannt für meine beiden.“ Zudem kann sich Eileen Heinrich nun auch stärker in den tierärztlichen Notdienst mit einbinden lassen. „Das ist ein weiterer Vorteil“ sagt Steffi Ebbecke, die ebenso Eileen Heinrichs für ihre Hunde zu sich nach Hause bestellt. „Sie ist eine Bereicherung für die Region, weil es für viele im stressigen, durchgeplanten Arbeitsalltag nicht immer möglich ist zu den Öffnungszeiten in eine Tierarztpraxis zu kommen und Hausbesuche leider nur ganz selten gemacht werden. Mein Hund musste bei bisherigen Tierarztbesuchen für kleinere Untersuchungen, zum Beispiel ins Ohr schauen, eine Vollnarkose erhalten, weil er panische Angst hat. Er ließ sich auch nicht auf den Untersuchungstisch stellen. Wenn Eileen Heinrich zur Untersuchung zu uns nach Hause kommt, liegen meine Hunde nach einer stürmischen Begrüßung entspannt auf dem Boden und beobachten interessiert was nun vor sich geht. Der tierarztscheue und ängstliche Bobby liegt auf dem Teppich und lässt sich drehen und wenden, abhören, abtasten, sogar eine längere Ultraschalluntersuchung mit vorheriger Rasur des Bauches, ließ er ganz relaxt über sich ergehen“, so die Torgauerin. Es geht also voran. Eileen Heinrich ist zufrieden und weiterhin motiviert, sich als mobile Tierärztin in der Region zu behaupten.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.01.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.01.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Kunststoff trifft Elektronik 2020
29.01.2020 - 30.01.2020
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
29.01.2020, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Die Macht der Artikelstammdaten
30.01.2020, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Alternative Finanzierung: Private Equity
12.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga