Samstag, 28. November 2020
Samstag, 17. Juni 2017

TORGAU

DIZ Torgau erinnerte gestern an DDR-Volksaufstand von 1953

PI

Torgau. Dem DDR-weiten Volksaufstand am 17. Juni 1953 und seiner gewaltsamen Niederschlagung widmet das Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Torgau ein ehrendes Gedenken am Memorial der Stiftung vor dem Fort Zinna.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Zwischen dem 16. und dem 21. Juni 1953 beteiligten sich mehr als eine Million Menschen in der DDR an den Protesten gegen die DDR-Führung. Sie forderten wirtschaftliche Reformen und freie Wahlen. Betriebe wurden in vielen Orten be-streikt, öffentliche Gebäude gestürmt und Häftlinge befreit. Die sowjetische Besatzungsmacht beendete die Massenerhebung mit dem Einsatz von Panzern und Soldaten.

Der Aufstand forderte insgesamt etwa 50 Todesopfer. 15000 Menschen wurden verhaftet, knapp 2000 von ihnen von Gerichten der DDR zu Haftstrafen verurteilt. Außerdem verurteilten die sowjetischen Militärtribunale mehrere Hundert Aufständische zu langer Haft.

Auch im DDR-Gefängnis Fort Zinna saßen Häftlinge wegen ihrer Beteiligung an dem Volksaufstand ein. Hier herrschte am 17. Juni 1953 eine beklemmende Stille. Die Häftlingsarbeit war eingestellt, die Gefangenen saßen unter strengem Verschluss in den Zellen, die politischen Häftlinge wurden isoliert. Nicht mehr als Gerüchte über die Proteste waren in der Haftanstalt angekommen.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Industrie 4.0 kompakt – Erfahrungsaustausch
09.12.2020, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

black-friday

Weihnachtsabo

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga