Donnerstag, 4. Juni 2020
Sonntag, 14. Oktober 2018

DOMMITZSCH

Das "Goldene" in letzter Minute

Von SPB

Fussball. Dommitzscher SV Grün Weiß –SC Hartenfels Torgau 04 0:1 (0:0)

Lesen Sie hier alles über die spannungsreiche Partie im TZ-Bärenpokal!

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Fussball. Aus einer verstärkten Abwehr heraus empfing der DSV die Kreisstädter in der eigenen Hälfte. Dabei verengten sie die Räume geschickt und gingen kompromisslos in die Zweikämpfe. Den Dehnert-Mannen merkte man an, dass sie nach den zuletzt für sie enttäuschenden Spielen doch ziemlich verunsichert an die Lösung der Aufgabe gingen. So fehlte zu oft nicht nur das Tempo, sondern vor allem auch die Präzision für erfolgreiche Angriffszüge. Fehlpässe und misslungene Standardvarianten taten ein Übriges. Nach einer runden Viertelstunde hatten beide Mannschaften ihre jeweils gefährlichsten Offensivaktionen in Halbzeit Eins. Zunächst zirkelte David Schrinner für Torgau aus etwa 20 Metern einen Freistoß an die Latte des Dommitzscher Tores und danach verfehlte Reichelt nach Freistoß für die Gastgeber nach Kopfballablage freistehend aus rund acht Metern das Torgauer Tor. Alles andere konnte getrost ignoriert werden. Für den Dommitzscher SV konnte die Devise in Halbzeit zwei nur heißen, die Abwehr weiter dicht zu halten und vielleicht einen Fehler der Gäste entscheidend zu nutzen. Denen merkte man aber zumindest in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff an, dass sie mit mehr Druck nach vorn spielen wollten. Mit zunehmender Spielzeit erhöhte Torgau das Risiko, versuchte immer wieder Überzahl in der gefährliche Zone des Dommitzscher Strafraums zu schaffen. Als etwa zehn Minuten vor Ultimo der Dommitzscher Schulze Torgaus Stürmer Hache an der Seitenlinie vor der Bank der Kreisstädter rüde von den Beinen holte, rechneten die Augenzeugen der Aktion mit einer roten Karte für den DSV-Aktiven. Der Unparteiische ließ Gnade vor Recht ergehen, beließ es bei „Gelb“ und sorgte so für reichlich Frust bei den Gästen. Das dabei freigesetzte Adrenalin könnte letztendlich die danach einsetzende Schlussoffensive der Gäste zusätzlich gepusht haben. Bis zuletzt an die Entscheidung nach 90 Minuten glaubend, gelang es den Torgauern schließlich doch noch, das alles entscheidende Tor zum verdienten Einzug ins Viertelfinale des TZ-Bärenpokals zu erzielen. Dommitzsch konnte für sich zumindest in Anspruch nehmen, dem Favoriten bis zuletzt einen Kampf auf Biegen und Brechen geliefert zu haben. SPB

 

Dommitzsch: Schindler; Burkhardt, Wolfsteller, St. Schrinner, Kuhnert (ab 67. Hagen), Reichelt, Mühlbach, Schulze, Janetzki, Buchold, M. Lischke (ab 72. D. Schmidt); Torgau: Krost; Lichtenwald, D. Schrinner (ab 46. Bornmann), Zinke, Heuer, Jäger (ab 46. Tänzer), Scaruppe, Nowack, Stein, Windrath, Hache; TF: 0:1 Zinke (90.); SR: Tobias Bendel; ZS: 210


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga