Sonntag, 24. Mai 2020
Montag, 13. Mai 2019

TORGAU

Hache mit vier Buden

Steven Hache Foto: ?

SPE

Fußball. Um es gleich vorweg zu nehmen, nach zuletzt zumeist schwachen Leistungen konnten die Kreisstädter in Naundorf zur Freude ihrer Fans und vor allem auch ihres Coaches Jens Dehnert mit einer überzeugenden Leistung aufwarten.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Fußball. Um es gleich vorweg zu nehmen, nach zuletzt zumeist schwachen Leistungen konnten die Kreisstädter in Naundorf zur Freude ihrer Fans und vor allem auch ihres Coaches Jens Dehnert mit einer überzeugenden Leistung aufwarten. Von Beginn an machten sie reichlich Druck und ließen keinerlei Zweifel an ihrer Absicht, drei Punkte zu holen, aufkommen. Der zuletzt unter ziemlicher Ladehemmung leidende Goalgetter Steven Hache brachte die Hartenfelser mit einem lupenreinen Hattrick nach 20 Minuten auf die Siegerstrasse. Dabei fand er sich beim ersten und dritten Treffer zu guten Kombinationen mit Krott, Tänzer und Pietsch zusammen. Beim zweiten Tor nutzte er einen vom Keeper der Platzherren abgewehrten Jäger-Knaller zum erfolgreichen Nachschuss.  Nachdem weitere Möglichkeiten danach ungenutzt blieben, versuchten die Naundorfer nach einer halben Stunde selbst zu gefährlichen Angruffen zu kommen. Es blieb beim Versuch. Einen langen Ball auf Jäger ließ diesen in Richtung SVN-Tor eilen, wo er kurz vor dem Abschluss vom gegnerischen Torhüter von den Beinen geholt wurde. Der fällige Elfer war für Tänzer kein Problem.

In Halbzeit zwei lösten die Gastgeber ihre Defensive fast auf und versuchten, eine Wende herbei zu führen. Doch es blieb bei dem nach gutem Angriffszug erzielten Anschlusstreffer kurz nach Wiederanpfiff. Die Gäste zogen sich nun etwas zurück und lauerten auf Konter. Und die ergaben sich in der letzten halbe Stunde zu Hauf. Nachdem Tänzer der fünfte Torgauer Treffer gelungen war, hätten Hache, Jäger und Tänzer fast im Zwei-Minutentakt weitere Tore erzielen können. Aber es dauerte bis in die Nachspielzeit, ehe Hache mit seinem vierten Treffer in dieser Partie den Schlusspunkt setzte.  Jens Dehnert wollte dann trotz der zahlreichen vergebenen Chancen nicht mit seinem Team hadern. „Wir haben endlich wieder mit einer überzeugenden Leistung drei Punkte eingefahren. Und sechs Tore muss man auch erst mal schießen“, lobte er seine Mannschaft.    SPB

Torgau: Krost; Lichtenwald, Ghavamzadeh (ab 40. Windrath), Heuer, Jäger, Nowack, Bornmann, Pietsch (ab 67. Windrath), Tänzer, Hache, Krott (ab 72. Spinn) TF: 0:1, 0:2, 0:3 Hache (3., 16., 19.), 0:4 Tänzer (40. FE.), 1:4 (47.), 1:5 Tänzer, 1:6 Hache (90.+3) SR: Peter Pflock (Schildau); ZS: 66.   


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga