Dienstag, 22. Oktober 2019
Dienstag, 13. August 2019

NORDSACHSEN

Ein Grüner hält sich zurück

Enrico Kunze (35) aus Eilenburg ist Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen und will für diese auch in den Landtag einziehen. Foto: LVZ/Nico Fliegner

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Eilenburg. Der 35-Jährige Eilenburger Enrico Kunze tritt im Wahlkreis 35 für Die Grünen an, entschied sich jedoch gegen ein Interview. Einige wenige Infos hat die TZ trotzdem  recherchiert und zusammengefasst.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Enrico Kunze ist 35 Jahre alt, wurde in Eilenburg geboren und lebt dort mit seiner Frau auch noch, arbeitet im familieneigenen Keramikbetrieb. Seit knapp fünf Jahren ist er Mitglied der Grünen und kandidiert auf deren Liste nun auch im Wahlkreis 35 für den Landtag. Das ist jedoch auch schon fast alles, was wir Ihnen über Enrico Kunze erzählen können. Denn der Eilenburger Stadtrat hat es schlichtweg abgelehnt, mit der Torgauer Zeitung ein Interview zu führen.
Trotz der Tatsache, dass sowohl die Gemeinden Mockrehna und Trossin als auch die Stadt Dommitzsch im Wahlkreis 35 liegen, entschied sich Kunze gegen ein Porträt in der TZ. Wir respektieren das,  wollen jedoch allen Kandidaten die gleichen Chancen bei der Landtagswahl geben und räumen Enrico Kunze deshalb den gleichen Platz ein, wie ihn auch all seine Mitbewerber bekommen haben.

Auch wenn im Internet ebenfalls nur wenig über Enrico Kunze zu finden ist, kann man seine Aktivitäten zumindest bei Twitter verfolgen. Auf der Website der nordsächsischen Grünen ist er zwar mit Bild aufzufinden, nach Informationen zu seiner Person sucht man jedoch auch hier vergeblich. Und auch den Kandidatencheck des MDRs, an welchem restlos all seine Mitbewerber im Wahlkreis teilgenommen haben, ist er nicht vertreten.

Lediglich auf YouTube findet man auf dem Kanal der Grünen Sachsen ein Video vom 17. April 2019, in welchem sich Enrico Kunze im Zuge seiner Bewerbung für Platz 12 der Landesliste vorstellt. Darin betont er unter anderem seine positive Einstellung gegenüber einer höheren Frauenbeteiligung in allen Bereichen, sichert der Ladnwirtschaft Unterstützung im Kampf gegen Pestizide zu und setzt ein Statement für mehr Toleranz und weniger Ausgrenzung. „Ich will für ein menschliches, demokratisches und ein nachhaltiges Sachsen kämpfen“, waren dabei seine Schlussworte.

Auch wenn sich Kunze sowohl gegen ein Porträt in der TZ als auch eine Teilnahme am MDR Kandidatencheck entschied, hat er für den Online-Politik-Blog abgeordnetenwatch.de auf insgesamt 17 Thesen reagiert.

 

Kommentar von TZ-Chefredakteur Sebastian Stöber

Sehr gerne hätten wir heute an dieser Stelle ein umfangreiches Porträt des Grünen-Kandidaten für den Wahlkreis 35 veröffentlicht. Nur wollte der nicht. Er wollte nicht über sich sprechen. Er wollte nicht über seine Motivation sprechen, die ihn zur Politik brachte. Er wollte nicht über seine politischen Ziele sprechen. Er wollte eigentlich gar nichts. Und das ist sehr schade. Schließlich sind grüne Themen aktuell das Zentrum vieler Debatten. Doch Gesichter vor Ort hat die Partei nur wenige. Selbst wenn die TZ heute ein Foto druckt, ist dies eine vertane Chance, den Grünen auch auf dem Land Profil zu verleihen. Vielleicht ist es dem Grünen Kandidaten im Wahlkreis 35 aber auch vollkommen egal, was die Wähler in Mockrehna, Dommitzsch, Trossin oder Elsnig über ihn denken. Das wiederum wäre nicht nur schade, sondern auch respektlos denen gegenüber, die sich am 1. September entscheiden müssen, wem sie die Führung unseres Bundeslandes übertragen wollen. Respektlos in jedem Fall ist diese öffentliche Enthaltsamkeit auf jeden Fall aber den anderen sechs Kandidaten gegeüber, die sich allesamt den Fragen der TZ gestellt und reichlich Zeit investiert haben, um ihre Motive und Ziele zu erklären, den Leserinnen und Lesern der Texte einen Eindruck zu vermitteln, wen und was sie wählen, wenn sie am 1. September ihre Kreuze setzen. Da es uns in der Porträt-Serie darum geht, die Kandidatinnen und Kandidaten miteinander zu vergleichen,  wollen wir Herrn Kunze nicht anders behandeln als die übrigen Kandidaten. Der Grüne-Kandidat für den Wahlkreis 35 bekommt deshalb genauso viel Platz eingeräumt, wie er im Minimum auch den anderen Kandidaten zur Verfügung stand. TZ-Redakteur Nick Leukhardt hat dazu alles recherchiert, was an Informationen öffentlich zugänglich war. Unser Wille war da.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

LandtagswahlDie Grünen


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Ment You! - optimize your life
24.10.2019, 17:30 Uhr - 22:00 Uhr
3D-Druck in der Anwendung
29.10.2019, 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
8. Ostdeutsches Energieforum 2019
29.10.2019, 15:00 Uhr - 30.10.2019, 14:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Polen
05.11.2019, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr
6. Fachtag "Begeistert Unternehmerin"
05.11.2019, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Schutzrechtsstrategien zur Sicherung von Marktanteilen
06.11.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Effiziente Kundenansprache
14.11.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Workshop für Gründer und Jungunternehmer
14.11.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
14.11.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Marktupdate Zentralasien – Informationsveranstaltung
18.11.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
IHK-Elternabend
02.12.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Mitarbeiterentsendung ins EU-Ausland
03.12.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
04.12.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Mitarbeiterführung im digitalen Zeitalter
04.02.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubi Fibel

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga