Dienstag, 10. Dezember 2019
Freitag, 29. November 2019

NORDSACHSEN

"Ruhe und Gelassenheit finden"

Karin Jage: „Ich bin im Erzgebirge groß geworden, befinde mich also immer im Weihnachtsmodus“.Foto: SWB/NL

Von unserem Redakteur Henrik Landschreiber

Karin Jage über Herzberger Bürger, zurück zum Ursprung und den Nachbarn

 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Herzberg.  Im SonntagsWochenBlatt-Gespräch erklärt Karin Jage, Kulturamtsleiterin der Stadt Herzberg, warum der Herzberger Weihnachtsmarkt zum gemütlichen Schlendern einlädt.

 

SWB: Befinden sich die Vorbereitungen für den Herzberger Weihnachtsmarkt auf der Zielgeraden, Frau Jage?

karin Jage: Auf alle Fälle, ja. Die teilnehmenden Händler und das Programm stehen fest. Jetzt beginnt die Feinabstimmung. Zurzeit suche ich noch Engel, welche den Weihnachtsmann am Weihnachtsmarkt-Wochenende unterstützen und die Kinder beschenken.

Wo liegen die Anfänge des Weihnachtsmarktes in Herzberg?

Den Weihnachtsmarkt gibt es schon sehr lange, er findet traditionell immer am 2. Advents-Wochenende statt. Bis zum vergangenen Jahr wurde er vom Herzberger Gewerbeverein mit Unterstützung der Stadt ausgetragen. Aus personellen Gründen gab der Gewerbeverein die Organisation ab, ist aber dennoch weiter involviert.

Und es war guter Rat teuer?

Richtig. Die Stadtverwaltung wollte sich nicht den Unmut und Ärger der Herzberger Bürger zuziehen und den Weihnachtsmarkt sterben lassen. Also haben wir in der Stadtverwaltung beschlossen, die Organisation und Ausrichtung selbst zu übernehmen. Da die Planungen Anfang dieses Jahres bereits abgeschlossen waren, hatten wir große Mühe, den Weihnachtsmarkt – so wie er in seinen einzelnen Bestandteilen war – auf die Beine zu stellen.   

Dann ist also im kommenden Jahr Schluss?

Nein, keinesfalls. Alle Akteure werden sich zeitnah zusammensetzen, und ein neues Konzept für das kommende Jahr erarbeiten. Herzberger Bürger wollen  sich engagieren, andere Aspekte einbringen und sich für den Weihnachtsmarkt stark machen.  

Wie sind Ihre Erfahrungen betreffs des Zeitraums: Reichen drei Tage, um Händler und Besucher zufrieden zu stellen?

Auf alle Fälle, ja. Wir hatten in der Vergangenheit viel versucht, sogar eine ganze Woche geöffnet. Aber ein Fest wird nicht schöner, wenn es länger geht. So haben wir uns auf das 2. Advents-Wochenende konzentriert. 

Wessen Unterstützung können Sie sich gewiss sein?

Neben unserem Bürgermeister, Karsten Eule-Prütz, engagieren sich der Gewerbeverein, das Philipp-Melanchthon-Gymnasium, die Kirche und die Herzberger Chöre.  

Was dürfen die Besucher auf keinen Fall verpassen?

Unser Konzept sieht vor, Ruhe und Frieden zu finden. Auf keinen Fall sollte man hetzen und sich von der Uhr treiben lassen. Auf unserem Weihnachtsmarkt kann man die Weihnachtszeit genießen und das Gefühl der Langsamkeit auf sich wirken lassen. Wichtig ist, alles so zu nehmen wie es ist. Auf dem Weihnachts-Postamt in der Seitenkapelle des Tourismuspunktes können Grüße an liebe Menschen verschickt und liebevoll gestaltete Geschenke der Förderschule erworben werden.   

Welche Philosophie steht hinter dem Weihnachtsmarkt?

Wir wollen zurück zum Ursprung. Mit den Kindern eine Zuckerwatte oder einen kandierten Apfel genießen. Leute und Nachbarn treffen – alles ohne Stress. Und das annehmen, was da ist und der Markt bietet.

Hand auf‘s Herz: In welches Weihnachtsmarkt-Getümmel stürzen Sie sich?

Wer möchte, kann zu den großen Märkten nach Berlin, Leipzig oder Dresden fahren. Der Herzberger Weihnachtsmarkt ist inhaltlich anders gestaltet: Wir bringen die Leute zusammen, hier lässt es sich gemütlich schlendern, hier trifft man seinen Nachbarn auf einen Glühwein. Das Wertvollste ist, gemeinsam Zeit zu verbringen und für einander da zu sein. All das kann man nicht kaufen.   

Wann lehnen Sie sich zufrieden zurück?

Als gebürtige Erzgebirglerin befinde ich mich das ganze Jahr über im Weihnachtsmodus (lacht). Aber so richtig Abschalten und Genießen kann ich beim Besuch des Weihnachtsmarktes in unserer Partnerstadt Soest in Nordrhein-Westfalen. 

Abschließend gefragt: Welche drei Gründe führen Sie an, um zum Herzberger Weihnachtsmarkt zu kommen?

Hier lassen sich Ruhe, Frieden, Gelassenheit und Dankbarkeit  finden, kann die Gemütlichkeit an einem Advents-Wochenende genossen und für Auswärtige entdeckt werden, wie schön die Nachbarschaft doch ist. 

 

Gespräch: H. Landschreiber

 

Herzberger Weihnachtsmarkt vom 6. bis 8. Dezember

Das gesamte Programm auf. www.herzberg-elster.de


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.01.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.01.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Kunststoff trifft Elektronik 2020
29.01.2020 - 30.01.2020
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
29.01.2020, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Die Macht der Artikelstammdaten
30.01.2020, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.06.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
17.06.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.07.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga