Dienstag, 10. Dezember 2019
Sonntag, 1. Dezember 2019

DREIHEIDE

Mit Wedehase den Sieg eingewechselt?

In der ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften nicht so recht ins Spiel - zum Leidwesen der Zuschauer. Foto: TZ/J. Sachse

Von SPB

Fußball. Vor allem für die Gäste aus der Rolandstadt ging es in diesem traditionellen Altkreisderby um eine ganze Menge. Vor der doch ziemlich langen Winterpause sollte unbedingt noch mal gepunktet werden!

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

(Nordsachsenliga/Männer) SV Süptitz –SV Roland Belgern 3:0 (0:0)

 

Und das möglichst dreifach, um den Abstand zum rettenden Nordsachsenliga-Ufer nicht größer werden zu lassen.

 

Fehlpass-Festival

 

So war es dann auch nicht verwunderlich, dass die Schulze-Schützlinge von Beginn an unwahrscheinlich engagiert, ja gallig zur Sache gingen. Das war nicht nur sehr unangenehm für die Gastgeber, sondern ließ diese überhaupt nicht in ihr Spiel kommen. So sahen die Fans in den ersten 45 Minuten eine Partie, die sich so recht dem trüben, ungemütlichen Novemberwetter anpasste. Da gab es zeitweise ein richtiges Fehlpass-Festival, das da von beiden Teams geboten wurde. Schwere Kost, die den treuen Zuschauern von beiden Vereinen keine Begeisterungsstürme entlocken konnte. Da auch die Gäste aus der Rolandstadt keinerlei Angriffswirksamkeit entwickelten, fand die Begegnung fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Vielleicht hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen, wenn Roger Weber nach reichlich 35 Minuten, nach Pass von Kunath allein vor dem Hüter der Gäste stehend, das Leder im Netz versenkt hätte...?! So aber wirkte der Halbzeitpfiff wie eine Art Erlösung für alle Beteiligten.

 

Dreh- und Angelpunkt Rocky

 

In der Pause redete Coach Marcus Kessel noch mal auf die Seinen ein, forderte eine positivere Grundeinstellung und mehr Konzentration bei den Zuspielen. Ob das auch geholfen hätte, wenn zu Halbzeit Zwei Wedehase nicht eingewechselt worden wäre, steht in den Sternen. Aber er wurde für Roger Weber ins Spiel gebracht, was für den Ausgang der Begegnung aus Sicht beider Trainer die entscheidende Wende brachte. „Für unsere Abwehr wurde die Aufgabe jetzt noch viel schwerer“, resümierte dann auch Gäste-Coach Olrik Schulze nach dem Spiel.
Wedehase agierte nicht nur als gefährlicher Vollstrecker, sondern auch als Anspielstation, Ballverteiler, Motivator für seine Teamkollegen. Dazu kam zunehmender Kräfteverschleiss bei den Gästen, die nun den Platzherren nicht mehr viel entgegenzusetzen hatten. Nach dem Führungstreffer durch Wedehase lief der Ball immer besser durch die Süptitzer Reihen, sodass der zweite Treffer für den SVS logische Konsequenz war. Der Belgeraner Abwehrversuch konnte den Treffer nicht mehr verhindern. Mit dem sicher verwandelten, über jeden Zweifel in seiner Entstehung erhabenen Foulelfmeter machte Wedehase sozusagen einen Haken an den Sieg der Gastgeber. Fast hätte Theo Melichar noch einen draufgesetzt, doch das Leder sprang vor seinem Abschluss kurz vor Ultimo so unglücklich auf, dass er weit über das gegnerische Tor hinaus schoss.

 

Größtes Manko: die Kondition

 

„Wir sind mit unserer Punktausbeute in der ersten Halbserie zufrieden“ resümierte der Übungsleiter der Gastgeber nach Abpfiff. Im Nachholer gegen Zschortau wolle man sich nächste Woche mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden. Trotz der erneuten Niederlage seiner Mannen und dem derzeitigen Abstiegsplatz in der Tabelle, zeigte sich Olrik Schulze mit Blick auf den Klassenerhalt nach wie vor optimistisch. „Wir werden die Pause und die dann kommende Vorbereitung auf die Rückrunde hauptsächlich dafür nutzen, um unsere reichlichen Defizite in Sachen Fitness auszumerzen. Dann, nur dann werden wir das Ziel Klassenerhalt packen“, machte er die Marschrichtung für sein Team im neuen Jahr klar.
 

 

Süptitz: P. Weber; A. Melichar (ab 57. Knoche), Bachmann, Hudewenz (ab 31. Theo Melichar), Thiele, Günther, Grieser, Vogel, Kunath, R. Weber (ab 46. Wedehase), Horn
Belgern: Straube; Henschel, Ender, Weimann, Lehr (ab 56. Mahler), Zscheile, Körner, Peter (ab 67. Storm), Näke, L. Schmidt (ab 84. Dauer), Hempel
TF: 1:0 Wedehase (51.), 2:0 Günther (65.), 3:0 Wedehase (FE 86.); SR: Sascha Haupt; ZS: 66


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.01.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.01.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Kunststoff trifft Elektronik 2020
29.01.2020 - 30.01.2020
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
29.01.2020, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Die Macht der Artikelstammdaten
30.01.2020, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.06.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
17.06.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.07.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga