Mittwoch, 15. Juli 2020
Montag, 9. Dezember 2019

OSTELBIEN

Tina Kaufmann hält den Volleyballsport in Großtreben am Leben

ina Kaufmann erhielt von Sebastian Stöber (l.) Pokal und Präsentkorb. Partner und Co-Trainer Florian Fassig half kurzzeitig beim Halten.Foto: TZ/Perz

von unserer Redakteurin Elisa Perz

Großtreben. Tina Kaufmann liebt und lebt ihr Hobby: Volleyball. Die 28-Jährige hat die Abteilung 2017 neu aufgebaut und steckt ihr ganzes Herzblut in den Sport.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Eine Urkunde für ihr ehrenamtliches Engagement hat Tina Kaufmann schon seit über einem Jahr bei sich zu Hause an der Wand hängen. Im vorigen Jahr gehörte sie nämlich zu den Nominierten für den Sächsischen Bürgerpreis. Und seit Samstag kann die Großtrebenerin auf eine zweite Auszeichnung blicken: auf den Nachbarn-mit-Herz-Pokal, den sie beim Advents-Volleyball-Turnier von TZ-Chefredakteur Sebastian Stöber überreicht bekam.

Allein ihre Reaktion dabei machte deutlich, dass die Heimatzeitung mit dem Preis die Richtige getroffen hat. Erst Kopfschütteln, dann fast Tränen in den Augen. „Das ist gar nicht nötig. Ich mache das doch gerne“, wollte die 28-Jährige von sich ablenken. Die Überraschung über die Ernennung zur „Nachbarin mit Herz“ stand ihr ins Gesicht geschrieben, während der Applaus der weiteren anwesenden Sportler gar nicht abebben wollte. Jeder im Raum schien zu wissen: Tina Kaufmann hat den Titel verdient.

Denn ihr ist es zu verdanken, dass dieses Turnier am Samstag überhaupt stattfinden konnte. Ohne sie würde heute mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mal die Volleyballabteilung des SV Grün-Weiß Großtreben existieren, die sie gemeinsam mit ihrem Partner Florian Fassig 2017 wieder ins Leben gerufen hat.

Liebe für den Sport

„Ich hab den Sport einfach vermisst. Es hat mich immer schon fasziniert, welche Konzentrationsfähigkeit man beim Volleyball unter Beweis stellen muss. Innerhalb von Sekunden muss man auf den Ball reagieren“, erklärte die Teamchefin wenige Minuten nach der Preisverleihung. Im Alter von elf Jahren hatte sie den Volleyballsport für sich entdeckt und ihr Hobby lange Zeit im Großtrebener Sportverein ausgeübt. Damals hatte es dort nämlich ebenfalls eine Abteilung gegeben, die später aufgrund des fehlenden Nachwuchses aufgelöst werden musste.

„Die Abteilung war für mich immer wie eine Art Familie. Beim Spielen konnte ich abschalten und den Alltag mal hinter mir lassen. Das war für mich etwas ganz Besonderes“, schwärmte die 28-Jährige, die außerhab ihrer Freizeit als Altenbetreuerin im Einsatz ist. Vor drei Jahren war sie nach Ausbildungszeit sowie einigen Jahren Berufserfahrung in ihre Heimatstadt zurückgekehrt und hatte kurz nach ihrem Umzug beschlossen, den Volleyballsport in Großtreben wieder aufleben zu lassen. Das Ergebnis ist bekannt: Rasch fanden sich weitere begeisterte Ostelbier, um die Gründung der „neuen-alten“ Abteilung voranzutreiben. 24 Mitglieder sind es aktuell, die sich einmal in der Woche zum Training unter Anleitung von Tina Kaufmann und ihrem Partner treffen. Hinzu kommen noch 15 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 17 Jahren, die seit wenigen Wochen die Jugendabteilung der Sektion bilden.

„Die Kinder machen sich sehr gut“, lobte die Nachbarn-mit-Herz-Preisträgerin. Mit Stolz in der Stimme und noch immer ein wenig erstaunt über den Verlauf des Tages. Immerhin war sie am Morgen noch davon ausgegangen, lediglich die Organisation des Advents-Turniers managen zu müssen. Wobei „lediglich“ nicht heißen soll, dass es sich dabei um eine einfache Aufgabe handelt, auch wenn es bereits der sechste Wettkampf war, bei dem die Großtrebnerin die Zügel in der Hand hielt.
 

Mit vielen Aufgaben verbunden

Rund zwei Monate zuvor hatte sie mit den Vorbereitungen begonnen. „Sponsoren müssen gefunden, die gastronomische Versorgung muss geklärt, die Technik muss aufgebaut werden, und, und, und“, zählte die Volleyballerin auf. Um all diese Punkte hatte sie sich in ihrer Freizeit gekümmert. Doch ihr mache das nichts aus. Es sei für sie keine Arbeit im eigentlichen Sinne. „Die Organisation bedeutet zwar Stress, aber das ist für mich positiver Stress. Mir bereitet das Spaß. Außerdem habe ich ein großartiges Team, das mich jedes Mal unterstützt und wenn ich dann wie heute in die glücklichen Gesichter der Sportler schaue, ist das für mich Dank genug.“

Da war sie wieder, die Bescheidenheit vom Anfang des Turniers. „Tina ist gar nicht bewusst, was sie alles leistet“, hakte ihr Lebensgefährte und Co-Trainer Florian Fassig ein, der die Pokalverleihung zusammen mit der Heimatzeitung in die Wege geleitet hatte. Er bewundert besonders das Herzblut und die Freude, die seine Partnerin in die Volleyballabteilung investiert. Mit Erfolg, wie sich auch am Samstag herausstellte. Das Turnier verlief nicht zuletzt dank der guten Vorbereitung reibungslos und gleichzeitig konnten die Großtrebener auf sportlicher Ebene überzeugen. Den dritten Platz konnten sie sich letztlich sichern. Somit hatte sich der Einsatz von Tina Kaufmann wieder einmal gelohnt.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.08.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
19.08.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
01.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag
13.10.2020, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga