Donnerstag, 28. Mai 2020
Montag, 16. Dezember 2019

BELGERN-SCHILDAU

Ein wirklich rassiges und spannendes Derby

Hart umkämpft war jeder Ball beim Handballderby zwischen Belgern II und Torgau II.Foto: TZ/E. Jack

Von Steffen Große und Eileen Jack

Ja, es war nur ein Kreisklassespiel zwischen zwei Handballmannschaften, die noch nicht einmal etwas mit der Tabellenspitze zu tun haben. Aber es war ein Derby.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Handball. Und eben dieses klassische Kreisderby zwischen den Rolandstädtern und den Torgauern hielt am vergangebnen Samstag alles parat, was man sich von einem solchen Spiel verspricht. Zwar bestimmten die Gastgeber nach zehn Minuten die Partie, aber die Kreisstädter ließen sich nie endgültig abschütteln und versuchten, mit viel Kampfgeist dagegenzuhalten. So wurde es am Ende noch einmal spannend, aber jubeln konnten die Belgeraner.
Zu fix für den VfB
Das Spiel begann zäh. Beide Mannschaften brauchten eine Weile, um die Nervosität abzulegen. Die Gäste fingen sich dabei zuerst und gingen mit 1:0 (2:22 Min.) in Führung. Die Hausherren brauchten bis zur 4. Minute, um ihren ersten Treffer zu erzielen (1:1 – T.Kath). Dennoch liefen sie zunächst einem Rückstand hinterher, schafften aber stets den Ausgleich. Nach dem 6:6 (10:22 Min.) wurden die Rolandstädter dann immer besser. Angetrieben von einem sehr stark spielenden, herausragenden Maik Blüthgen zogen sie mit schnellen dynamischen Angriffen bis zur 15. Minute auf 11:6 davon. Grundlage waren eine aggressive Deckungsarbeit und ein schnelles Umschalten nach vorn. Das ging in dieser Phase zu fix für die Torgauer. Aber die Rolandstädter konnten diese Spielweise nicht ausbauen beziehungsweise stabilisieren. Die Kreisstädter fingen sich wieder und durch Tore von E. Dörge und Tim Sehlmann verkürzten sie bis zur 20. Minute auf 11:14. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft nahm deren Konzentration erneut zu und so schaffte diese bis zur Pause ein sicheres 21:16.
Beste Phase im Spiel des SVR
Nach dem Wechsel ging es bis zur 35. Minute mit wechselhaftem Spiel weiter. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Ball, schenkten sich nichts. Ein Doppelschlag von A. Vogel brachte den Belgeranern nach 36 Minuten ein 26:19, diesen Vorsprung bauten sie bis zur 40. Minute auf 30:22 aus. Dies war eigentlich die beste Phase im Spiel des Gastgebers. Die Torgauer reagierten und stellten nun ihre Spielweise um. E. Dörge ging ins Tor – hielt gleich ein paar klare Bälle – und Tom Sehlmann versuchte, als Abräumer vor der Deckung das Spiel der Belgeraner zu stören. Beide Maßnahmen fruchteten sofort, zudem mussten bei Belgern die Leistungsträger J. Brandt, M. Blüthgen verletzt vom Feld. Da Trainer Große auch A. Vogel eine Verschnaufpause gönnte, kam es zum Bruch im Spiel der Hausherren. Die Hektik auf dem Spielfeld nahm mehr und mehr zu. Jetzt kam endgültig Derbystimmung auf. Plötzlich bestimmten die Torgauer das Spielgeschehen und bekamen sichtlich Oberwasser. Tor um Tor holten sie auf, waren nach 48 Minuten beim 27:31 in Reichweite, ehe sie in der 53. Minute sogar auf 30:32 herankamen. Die Partie schien zu kippen, aber die Rolandstädter kämpften, wollten unbedingt den Sieg. Nach dem 33:31 (55.) schafften P. Dauer und zweimal A. Vogel das 36:31 (59.). Das war es dann endgültig. Es spricht für den Gast, dass er sich danach immer noch nicht geschlagen gab und das Endergebnis aus seiner Sicht sogar noch freundlicher gestalten konnte.

Belgern: A. Weimann (Tor); A. Vogel (13/5), M. Blüthgen (4/1), T. Kath (1), M. Riegel (1), P. Dauer (3), J. Blüthgen, E. Kunze (2), D. Klöhn (2), J. Brandt (7), O. Schnelle (3)
Torgau: C. Franke, M. Franke, E. Dörge (Tor); M. Leisner, J. Holtorff (4), E. Dörge (4), J. Kunze (2), I. Weiß (1), L. Dörge, C. Kanitz (1), Tom Sehlmann (8), Tim Sehlmann (11/6), Y. Girke (1), A. Deutrich (1)

Aktuelle Tabelle:
1. HV Glesien     10     288:222     16:4
    2. SV Regis-Breitingen II     10     268:202    16:4
    3. VfB Eilenburg II     10      259:238     16:4
    4. Germania Zwenkau III     9     275:249    12:6
    5. VICTORIA Naunhof II     10     315:298    12:8
    6. Leipzig Südwest II     10     244:219 11:9
    7. Roland Belgern II     9      212:206    9:9
    8. TSV Markkleeberg II     9     171:222     5:13
    9. VfB Torgau II     9     207:215     -4:14
    10. HBL Miltitz 2011     9     212:269     -3:15
    11. Roter Stern Leipzig II     9     173:284     -0:18
    12. TSG 1861 Taucha II        zurückgezogen

Stimmen zum Spiel:

Maik Blüthgen, Belgern: Es war ein wirklich schöner Kampf. Das war aber im Vorfeld klar. Denn Spiel gegen Torgau sind immer spannend. Früher ging es hier etwas ruppiger zur Sachse. Heute sind wir zwar Gegner und jeder will gewinnen, aber die Basis ist freundschaftlicher. Dennoch war es ein schönes Derby, dass alles bereit hielt, was man von einem solchen Spiel erwartet.
Andreas Deutrich, Torgau: Nach einem spannenden Spiel muss man sagen, dass Belgern als verdienter Sieger vom Platz gegangen ist. Wir haben zu viele technische Fehler gemacht und deshalb war nicht mehr drin.
André Weimann, Belgern: Wir haben das Spiel verdient gewonnen, weil jeder auf seiner Position exzellent gekämpft hat. Es war ein Derby, wie man sich das vorstellt, hart umkämpft aber dennoch fair gespielt.
Roy Weisse, Torgau: Wir haben das Spiel in der Abwehr verloren. Belgern hat sich den Sieg verdient. Es war ein ordentliches Derby, was auch die vielen Torgau zeigen. bei so einem Spiel gegen alle motiviert zu Werke, manche einer vielleicht auch zu sehr.
Jochen Blüthgen, Belgern: Wie erwartet war es ein anstrengendes Spiel. In der Endphase haben wir uns ein wenig schwer getan, vielleicht auch durch Wechsel, die den Spielfluss unterbrochen haben. Aber lieber mit allen gewinnen, als nur mit sechs Spielern, die durchackern.

 

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Handball Belgern Torgau Kreisklasse


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga