Dienstag, 28. September 2021
Montag, 16. Dezember 2019

Echte Spitzenleistungen beim diesjährigen Ergo Race erfahren

Auch Dr. Christian Röhm, Geschäftsführer der TZ-Mediengruppe, nahm den virtuellen Stadtkurs unter die "Reifen".Foto: TZ/S. Stöber

von unserem Volontär Thomas Keil

Es ist Geschichte, das diesjährige Ergo Race im Radhaus Höcke. Und die Teilnehmer vollbrachten wie in jedem Jahr echte Spitzenleistungen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Radsport. Obwohl mehr als 100 nigel-nagel-neue Fahrräder im Radhaus Höcke standen, drängelten sich die 53 Besucher am Samstag alle um das einzige gebrauchte Ergometer im Raum. Anlass war die offizielle Auswertung und damit der Abschluss des diesjährigen ERGO-Race. Viele der Besucher hatten während der letzten zwei Wochen selbst auf dem Ergometer noch kräftig geschwitzt. Nun warteten sie gepannt auf die Ergebnisliste und Hagen Höckes Kommentare zu den Leistungen.
Spende an „Ellywunschente“
Im Rahmen der fünften Auflage des Höcke-Ergo-Race gab es auch wieder eine Spendenaktion. In diesem  Jahr wurde das Projekt „Ellywunschente“ bedacht, dass mit seinen verschiedenen Aktionen vor allem Zeit verschenkt, erklärte Projektleiterin Sybille Zugowski den Gästen. Die vom Radhaus Höcke gespendeten Startgelder will „Ellywunschente“ für sieben Kinder aus Wittenberg verwenden, um ihnen nach dem tragischen Unfalltod ihrer Mutter, ein paar schöne Stunden der Ablenkung zu bieten. Für die fünf Ältesten ist deshalb zum beispiel ein Besuch im Riff-Bad in Bad Lausick geplant.
Nach der Spendenübergabe wertete Hagen Höcke das Rennen aus. Er ehrte nicht nur die Sieger, sondern würdigte ebenfalls besondere Leistungen. Die ersten Lorbeeren gingen an die Senioren. Stellvertretend für diese rief Hagen Höcke Edgar Runge und Joachim Jäckel nach vorn. Beide leisteten durchschnittlich 191 und 214 Watt an den Pedalen. „Das ist die Leistung eines Alpenradsportlers“, ordnete der Radhaus-Chef die Werte ein. Mit 79 Jahren war Jäkel zugleich der älteste Teilnehmer.
„Die Lunge hat gebrannt“
Auch die Damen wurden bedacht. Höcke bat alle Anwesenden nach vorn und hatte für Jede ein Präsent. Die 17-jährige Handballerin Lea Höhne vom VfB Torgau trat mit gemittelten 194 Watt in die Pedale und war damit die Zweitschnellste unter den Frauen. Zur Schnellsten, Sabrina Thalheim, fehlten ihr nur elf Sekunden.
Auch sportphysiologische Gesichtspunkte kamen zur Sprache. So meinte Höcke, dass Sportwissenschaftler auch den Läufern das Radfahren empfehlen. „Das war eine ganz andere Herausforderung – ein Sprint. Meine Lunge hat noch zwei Tage später gebrannt“, sagte Mirko Kartheuser, der  sich bekanntlich eher auf die Marathon-Disziplin spezialisiert hat. Ungewöhnliches war beim Fahrstil von Thomas Manthey zu beobachten. Wo andere Fahrer die Fischerstraße mit „Kette rechts“ und höchsten Drehzahlen herunter rasten, nahm Manthey erstmal die Füße hoch. „Er hat eine Kaffeepause gemacht“, staunte Höcke. Der Schnellste, Moritz Ombodi, verfehlte den Streckenrekord um sechs Sekunden. Der Ruderer war der Einzige, der weniger als zwölf Minuten brauchte und hängte den Zweiten um 19 Sekunden ab. Mit durchschnittlich 389 Watt ging er am stärksten zu Werke, war am Ende komplett platt und musste vom Ergometer gehoben werden. Insgesamt blieben 14 Teilnehmer unter 13 Minuten. Sie alle traten im Schnitt mehr als 300 Watt.
Die weiteste Anreise hatte der 14-jährige Dennie Illner aus Gütersloh. Während eines Besuchs bei Verwandten in Torgau stieg er gleich noch mit aufs Höckesche Ergometer. Und dann war da noch Mathias Krüger aus Mühlberg. Mit seinen zarten 52 Lenzen schwang er sich zu Hause in Mühlberg auf sein Rennrad, fuhr die 28 Kilometer nach Torgau, wechselte hier für acht virtuelle Kilometer kurz aufs Ergometer und radelte wieder heim. Am Ende verpasste er den vierten Platz nur um drei Sekunden.Thomas Keil

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden
Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Ergo Race Höcke 2019


Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wir-packens-an

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga