Montag, 28. September 2020
Donnerstag, 19. Dezember 2019

DOMMITZSCH

"Viele Ältere erwarten einfach, dass man sich Zeit für sie nimmt"

(v.l.n.r.) Chefredakteur Sebastian Stöber, Regina und Oswin Müller sowie Edeltraut SandmannFoto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Dommitzsch. Regina Müller lebt ihr Ehrenamt bei der Volkssolidarität Dommitzsch, Gruppe 4 und wurde für ihr herausragendes Engagement jetzt mit der Auszeichnung „Nachbar mit Herz“ im Rahmen der TZ-Aktion geehrt.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Dommitzsch. Es ist eine Aufgabe, die sie voll und ganz ausfüllt. Man könnte auch fast sagen: Regina Müller lebt ihr Ehrenamt bei der Volkssolidarität Dommitzsch, Gruppe 4. Denn seit 30 Jahren ist die rührige Rentnerin Hauptkassierer. Eine Tätigkeit, die sehr viel Zeit verschlingt, wenn man noch dazu den Slogan der Volkssolidarität „Miteinander – Füreinander“ so verinnerlicht hat wie Regina Müller. 

Enge Verbindung 

Nicht nur das bloße Eintreiben der Beiträge und das Abrechnen bei der Regionalstelle gehören dazu. Die 76-Jährige hält eine enge Verbindung vor allem auch zu jenen Mitgliedern, die nicht mehr so am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Fast täglich stehen Hausbesuche auf ihrem Programm. 

Für dieses herausragende Engagement wurde Regina Müller jetzt mit der Auszeichnung „Nachbar mit Herz“ im Rahmen der vorweihnachtlichen TZ-Aktion geehrt. Chefredakteur Sebastian Stöber und Redakteur Nico Wendt besuchten die Dommitzscherin diese Woche, um ihr persönlich Danke zu sagen und Pokal und Präsentkorb zu überreichen. Auch  Edeltraud Sandmann, die Vorsitzende der VS-Gruppe 4, war gekommen, um die Leistungen zu würdigen. „Regina hat es wirklich verdient. Sie erledigt eine umfangreiche Arbeit als Hauptkassiererin, sodass wir als Team überhaupt erst erfolgreich sein können“, ging sie auf die Vereinstätigkeit ein. Fast alles, was mit Geld zu tun hat, geht über ihren Tisch. 

Auch die Sponsorensuche sei genau „ihr Ding“. Regina Müller hat das „Händchen“ dafür, viele Unternehmen anzusprechen und die nötigen Summen einzutreiben, die für das gute Gelingen von Veranstaltungen und Ausflügen einfach unerlässlich sind. 

„Unsere Rentner haben meist wenig Geld. Wir sind immer angehalten, Eintrittsgelder und Unkosten gering zu halten, damit möglichst viele kommen“, beschrieb Edeltraut Sandmann das Dilemma. Allein bei der letzten Weihnachtsfeier habe die frisch geehrte Nachbarin mit Herz 15 Sponsoren ausfindig gemacht. 

Manchmal wurde sogar auch schon auf dem privaten Grundstück der Müllers gefeiert, wenn es mit Räumlichkeiten schwierig wurde. Gerne erinnert man sich in diesem Zusammenhang an eine zünftige Grillparty mit rund 90 Gästen. Ehemann Oswin (79) hält seiner Regina bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit gerne den Rücken frei, kümmert sich um Haus und Hof. Er weiß ja: Spätestens zum Mittagessen beziehungsweise zum Abendbrot ist seine Ehepartnerin pünktlich wieder zur Stelle. Darauf sei Verlass. Selbst wenn sich Krankenbesuche manchmal hinziehen.

Viel Dankbarkeit 

 „Unsere älteren Mitglieder erwarten förmlich, dass man sich etwas Zeit für sie nimmt. Auch beim Eintreiben der Beiträge, die aller drei Monate kassiert werden. 30 bis 45 Minuten pro Person muss man schon einplanen“, schmunzelt Regina Müller, die es aber gerne macht. Schließlich bekommen sie und ihr Team jede Menge Dankbarkeit und menschliche Wärme zurück. Dafür lohne sich das Ehrenamt auf jeden Fall. 

63 Krankenbesuche habe man allein jetzt in der Vorweihnachtszeit durchgeführt, nicht nur bei Mitgliedern, zählt Edeltraut Sandmann auf. Ein Großteil davon wurde durch die Nachbarin mit Herz abgedeckt.

Mit Auto und Fahrrad 

 138 Mitglieder zählt übrigens die VS Gruppe 4 in Dommitzsch. Der Bereich erstreckt sich von Dahlenberg, Wörblitz bis nach Polbitz. Regina Müller ist also wöchentlich nicht nur mit dem Auto, sondern sehr oft auch mit dem Fahrrad unterwegs. 

Mal muss Frau XY ins Krankenhaus geschafft werden, mal steht ein runder Geburstag im Terminplaner. „Eigentlich wollte ich schon lange aufhören, weil mit 76 Jahren meine Kraft nachlässt. Aber es will keiner machen“, lacht die gebürtige Dahlenbergerin, die 1969 mit ihrem Mann – einem gebürtigen Wörblitzer – nach Dommitzsch zog und seit 1979 im Töpferweg wohnt. 

Brigadeleiterin 

Lange Zeit arbeitete die Ingenieurin bei der örtlichen LPG Pflanzenproduktion als Brigadeleiterin, später ging sie in den Außenhandel. Zur Familie gehören zwei Söhne und drei Enkel. Der Garten und das Radfahren sind ihre Hobbys, wenn es der Terminkalender hergibt. Beim Bepflanzen der Beete sind sie und ihr Mann ein eingespieltes Team. „Die Familie muss mitspielen“, nennt Regina Müller eine wichtige Voraussetzung für ihr Ehrenamt. 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Ostdeutsches Energieforum
13.10.2020, 11:00 Uhr - 14.10.2020, 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Informationsveranstaltung: Export für Einsteiger
09.11.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die neuen GoBD in der Praxis
23.11.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
24.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung
25.11.2020, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Sprechtag: Mobilitätsberatung für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga